Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Chronisches Schmerzsyndrom in den Gelenken

Feb 11, 2015 3:03 PM

Moin,

ich halte mich erstmal kurz, bin eben nicht der große Schreiber.

Bei mir begann es vor ca 8 Jahren das ich Abends nach Arbeit Schmerzen in den Knien hatte und auch in der Ruhe ein leichtes Zucken bekam.
Das hat sich das über die Jahre immer weiter hochgeschaukelt, sowohl die Schmerzen, von den Knien runter bis in den Fuß und hoch bis in die Hüfte, aber auch das Zucken wurde immer stärker.
Der absolute Höhepunkt war dann Anfang letzten Jahres wo mein Körper dann wegen der Schmerzen den Dienst komplett versagt hat, ich lag nur noch flach und das Zucken jagte eine Schmerzwelle nach der anderen durch den Körper.

Was dann folgte war 6 Monate arbeitsunfähig mit Krankenhaus und anschließend Wartezeit bei der Schmerztherapie. Mein damalige Chef hatte das auch gleich ausgenutzt und meine Arbeitsvertrag nicht verlängert.

Seit September 2014 arbeite ich dann wieder, aber nicht mehr als Kraftfahrer im Fernverkehr, sondern inzwischen als Kundebetreuer.
Also arbeite ich inzwischen im warmen, kann mich dabei bewegen und auch die langen Tage sind vorbei.

Die Schmerztherapie hat mir in Moment so weit geholfen, dass ich kein Tilidin mehr nehme und bis auf ein unaussprechliches Nervenschmerzmittel weiter nichts mehr nehme, dazu bekomme ich noch Restex gegen das Zucken in den Beinen.

Alles in allen geht bei mir in den letzten 6 Monaten die Kurve wieder nach oben, ich kann wieder einigermaßen das Leben genießen, wenn auch noch mit einschränkungen, also keinen Marathon oder ähnliches.

So weit von mir, wenn ihr noch was wissen wollt, fragt mich einfach, ich beiße nicht ;)

Bene

Feb 22, 2015 2:13 PM

👍

Feb 22, 2015 4:52 PM

Liebe Goldy, bei mir ist im April 2012 die Diagnose Fibromyalgiesyndrom gestellt worden. Aber wie ich schon angedeutet habe fing das alles schon viel früher an. Ungefähr vor 20 Jahren. Bin immer zu die Ärzte gerannt und alle haben was anderes gesagt. Also drr typische Ärztemarathon. Und ich weiß, du meinst es nur gut mit mir aber noch muss ich das Ernst nehmen was mein Ex-Mann erzählt, denn es geht um den Versorgungsausgleich und da habe ich am 8.4.15 Gerichtstermin. Ich will schließlich seine Rentenpunkte bekommen die mir Anteilmäßig zustehen.

Feb 23, 2015 3:36 AM

Hallo Fatima 74
Da hast du ja wirklich schon ein Martyrium hinter dir. Mit dem Versorgungsausgleich, drück ich dir die Daumen 🐞. Wurde damals geschieden und der Ausgleich lief reibungslos. Da kenne ich mich nicht aus.
Wünsche dir eine schöne Woche und mit weniger Schmerzen 👍

Feb 24, 2015 4:41 PM

Hallo goldy,

ja und es hört nicht auf. Hab mir heute im KH Termine beim Neurologen und Schmerztherapeuten geholt. Das rum gelaufe da is mir gar nicht gut bekommen. Liege seit Mittag komplett flach mit so starken Schmerzen. Bin gerade wieder an einen Punkt angekommen wo ich mich frage für was das alles noch gut sein soll? Ich bin doch zu nichts zu gebrauchen.
Ich hoffe du hast recht was den Versorgungsausgleich betrifft. Ich habe echt bald keine Kraft mehr um zu kämpfen.

Feb 24, 2015 8:20 PM

Hallo Fatima 74..... 🌺🌺
Die Frage für wen du das ganze machst , würde ich sagen: für dich und deine Kinder. Du hast dich einfach kräftemässig überschätzt und dein Körper signalisiert es mit deinen Schmerzen . Aber ich denke, du weißt das... 😔
Ich musste auch lernen,wieder auf meinen Körper zu hören .... Fällt nicht leicht . Wer gibt schon gerne Schwäche zu 😥
Gib dir die Chance, dass beste heraus zu finden, was dir gut tut und auch eventuell Kraft. Drück dich ganz lieb 😊

Feb 24, 2015 8:25 PM

Hallo Bene....
Möchte auch mal etwas zu deinem Beitrag etwas schreiben.
Finde ich toll, wenn die Schmerztherapie bei dir so gut angeschlagen hat 👍
Das du nun in einem anderen Bereich tätig bist und mit Einschränkungen zurecht kommst, Respekt !!
Hoffe, dass ich da irgendwann auch wieder hin komme.
LG goldy

Feb 25, 2015 5:18 PM

Hallo goldy,

du hast recht, ich tue es für meine Kids und ich bin auch wahnsinnig froh über dieses Geschenk. Keine Sekunde bereue ich diese zwei wunderbaren Menschen geboren zu haben und sie sind es auch die mir die nötige Kraft geben um weiter zu leben. Und meine Kraft wird gerade jetzt wieder sehr gefordert, meine Kleine habe ich heute Mittag krank aus der Schule abgeholt. Sie liegt mit fast 40 Grad Fieber flach und hat Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Gliederschmerzen. Also morgen früh erstmal zur Kinderärztin, wahrscheinlich schon wieder ne Angina.

Ich weiß, das ich sehr oft meinen Körper überfordere. Sobald es mir etwas besser geht, dann muss ich meine Wohnung wieder auf Fordermann bringen und das ist ein großer Fehler.
Sorry aber ich beneide alle die, die es trotz der Erkrankung schaffen noch arbeiten zu gehen. Aber ich pack es einfach nicht mehr und diese ununterbrochene extreme Müdigkeit, die ich schon seit Jahren hab und die immer schlimmer wird macht mich fertig. Wenn die nicht wäre, könnte ich vielleicht ein paar Stunden arbeiten gehen.
Mein Arbeitsvermittler hat mich gefragt, ob ich schon Rente beantragt habe oder ob ich mit dem Gedanken spiele. Ich habe ihm gesagt, das ich mich dafür noch zu jung fühle und ich schon ganz gerne wieder mal arbeiten möchte, wenn es mir mal besser ginge.
Im Moment bin ich einfach mega unzufrieden mit mir und meiner Situation.

LG arimas74

Feb 26, 2015 12:26 PM

Solange du nicht in der Lage bist arbeiten zu gehen, kannst du doch die Erwerbsminderungrente beantragen, ist eh nur befristet und wird nach ca 2 Jahren neu geprüft, hast gute Chancen, liebe Grüsse

Feb 26, 2015 5:19 PM

Aber bei Fibro bekomm ich doch niemals die Rente durch. Und die anderen Krankheiten sind noch nicht ärztlich bestätigt. Da wäre chronisches Erschöpfungssyndrom und Restless-Legs-Syndrom. Und ob da noch mehr schlummert keine Ahnung. Achja,im Dezember wurde Lumboischialgie festgestellt und der ärgert mich gerade heftigst.

LG arimas

Feb 26, 2015 11:23 PM

Hallo Fatima74, ich würde trotzdem versuchen eine Erwerbsminderung auf Zeit zu beantragen. Du hast nichts zu verlieren, sondern kannst nur gewinnen.😊Sammeln alle deine Befunde ein u stell einen Antrag, das letzte Wort hat sowieso der Gutachter. Wenn der Gutachter dich für Arbeitsunfähig erachtet, dann ist das so!! Und du bist erstmal weg vom Arbeitsamt. Das kann eine riesen Erleichterung sein. Für mich war es so. Eine Menge Druck ist abgefallen. Probiere es, ich wünsche dir ganz viel Erfolg. ☺

Feb 27, 2015 6:34 PM

Hallo Susilie70, wo stellt oder holt man sich so einen Antrag? Ich muss erstmal die nächsten Befunde abwarten. Bis jetzt hab ich nur die Fibromyalgie schwarz auf weiß. Ich brauch das CFS schriftlich! Dann hätte ich vielleicht ne Chance. Diese Müdigkeit und Erschöpfung geht schon seit ca. 17 Jahren und ist von Jahr zu Jahr immer schlimmer geworden. Jetzt schaff gar nichts mehr und es nervt einfach nur noch. Meiner Ärztin muss ich wahrscheinlich wieder die Diagnose in den Mund legen von alleine kommt sie nicht darauf.War bei der Fibro auch schon so gewesen. Frag mich wer hier der Arzt ist?!?!

Meine große Tochter hatte vor kurzem Schulpraktikum bei einer Logopädin und die kenne ich persönlich, wir hatten uns über mich unterhalten, hatte so ein bissl von mir erzählt und sie meinte auch das ich eigentlich arbeitsunfähig bin, Aber sie ist kein Gutachter.

Werde dich auf dem Laufenden halten

LG arimas74

Feb 28, 2015 1:09 AM

Hallo Fatima. Also ich habe damals den Antrag bei meiner Krankenkasse geholt. Die Rentenversicherung hat auch solche Anträge. Ich war völlig ahnungslos u eine damalige Bekannte sagte mir ich soll das einfach mal machen. Ich war vollkommen neben der Spur u habe auch überhaupt nicht mehr überlegt. Hab's ausgefüllt, war mir alles wurscht u dadurch ist es ins Rollen gekommen. Im Endeffekt bin ich froh darüber. ☺ Also Krankenkasse o Rentenversicherung! Vielleicht gibt es auch noch andere Stellen, aber das weiß ich nicht.
Ja dir Ärzte.....gute Frage, wer der Arzt ist, ganz oft bist du tatsächlich selbst der Arzt. Das macht mich immer wieder wütend, wenn ich an einen gerate, der mir irgendeinen Schund erzählt.
Nimm alle Informationen die du bekommen kannst, schriftlich ist super u sammeln sie. Du siehst, es gibt die, die sehen, wie schlecht es dir geht u du nicht 8 Std irgendwo stramm auf Arbeit stehen kannst. ☺das sollte dir Mut geben, für dich zu kämpfen. Ganz viel Erfolg u nimm dir Unterstützung mit, wenn du dir alleine unsicher bist. Das ist nicht schlimm. Ich hatte auch unterstützung. Toi toi toi

Feb 28, 2015 6:46 AM

Bei der Rentenversicherung, die beraten Dich auch, kann man anrufen, in manchen Orten gibt es im Rathaus auch RV Beratungstermine

Mar 01, 2015 5:38 PM

Hallo Susilie70 und MiPi, vielen Dank für die Info!

Werde das mal in Angriff nehmen sobald es meinem Kind wieder gut geht. Ich muss es zumindest versuchen, da habt ihr recht. Ich kann nicht mehr. Bin so verzweifelt mit mir, weil ich nichts mehr schaffe, meine Wohnung sieht aus als hätte ne Bombe eingeschlagen aber ich kann zur Zeit kaum noch mich bewegen. Ich werde mal bei der Rentenversicherung anrufen!

Ready to start relieving your pain?

Join Community