Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Dauerschmerz im HWS,BWS - Fibromyalgie?

Feb 13, 2018 7:43 AM

Hallo zusammen.
Ich bin ganz neu hier...
Mit 14 Jahren ging es bei mir los mit Kniebeschwerden. Danach immer wieder Entzündungen in anderen Gelenken und von meinen Zähnen möchte ich garnicht erst anfangen....

Mit ca 24 tat mir regelmäßig der Nacken weh.
Ich denke weil ich zu wenig Sport gemacht habe. Zudem habe ich Berufsbedingt 12-15Stunden täglich nur gesessen oder gestanden. Oft im kalten....

Vor sieben Jahren bin ich dann krankheitsbedingt aus dem Job raus.
Nun ging die Arzt Odyssee weiter....

Ich musste einiges an Schmerztabletten, Antidepressiva, Muskelrelaxanzen testen und ausser Kotison brachte mir nix eine Linderung.

Kein Rheuma, keine Schäden an Wirbelkörpern.

Zuletzt wurde mir von verschiedenen Ärzten gesagt,dass es Fibromyalgie sein könnte.
Ich möchte die Diagnose aber irgendwie nicht akzeptieren, da sich die schmerzen seit einigen Jahren im HWS/BWS aufhalten.
3mal wurde nun schon Amitriptylin bei mir versucht und ich habe davon keinen positiven Effekt gehabt.

Ich quäle mich jeden Tag mit meinen schmerzen und nehme zu viele Medikamente.....bin langsam echt ratlos,wie es weiter gehen soll und was ich noch tun kann.

Vielleicht finde ich ja hier Hilfe in Form von Euren persönlichen Erfahrungen..... würde mich freuen.

Liebe Grüße Katharina

Feb 13, 2018 11:29 PM

Guten Morgen Ich Qüal mich such jeden Tag mit meinen schmerzen auch der Rücken aber Hauptsache die Blase und harnröhre werde nachmalen fast ohnmächtig vor schmerzen ! Schnelle Heilung dir bin auch total verzweifelt immer starke Schmerzen zum verzweifeln kann nicht Liegen Gruß Julia

Feb 14, 2018 8:35 AM

Davon das Schmerzmittel keine echte Linderung bringen kann ich auch ein Lied singen... Es gibt eben Menschen mit einer hohen Toleranzschwelle. Leider zählen wir denn wohl auch dazu :-( Selbst das hochgepriesene Palexia hilft mir auch nicht besser als das Targin, oder Tilidin, oder, oder... Mal sehen was wir als Nächstes testen. Is nur blöd, das man da jedes Mal erstmal ordentlich zuzahlen darf, ob das Zeug hilft oder nich.

Feb 14, 2018 8:42 AM

Genau damit hab ich heute auch Erfahrungen gemacht!!! Valdoxan gut verträglich als Schlafmittel Gruß und gute Besserung

Feb 14, 2018 2:04 PM

Das einzige was wirklich geholfen hat,war das Kortison, welches mir aber niemand als Therapie verschreiben möchte..
Seit viel zu langer Zeit nehme ich Katadolon. Es hilft nicht großartig gegen schmerzen, entspannt aber etwas.

Opiate vertrage ich irgendwie nicht.
Hab schon einige Versucht. Fühlte mich immer als läge ich im Sterben, begleitet von Panikattacken und ..... irgendwie hatte ich trotzdem Rückenschmerzen 🤔

Feb 14, 2018 2:10 PM

Tilidin hatte ich auch schon jetzt ibu hilft nicht wirklich harn Röhre und Blase starker Dauer Schmerz gute Nacht

Feb 14, 2018 3:59 PM

@ Stehauffrau: Na wenn Tillidin nicht anschlägt, dann kannste ja nu die Ibus ja nu vollkommen vergessen. Was soll das freiverkäufliche Zeugs denn machen, was nen BTM Medikament nicht schafft? *dummguck*

@Kathi: Ich kann die Ärzte verstehen wegen das Kortison. Das würde ich wegen der Nebenwirkungen auch nicht freiwillig nehmen -.- Wie gesagt, mir hilft Targin ganz gut. Das is Oxycodon mit Naloxon. Zitat:
"Wirkung von Oxycodon
Oxycodon entfaltet seine Wirkung an verschiedenen Opioid-Rezeptoren im Gehirn und kann starke bis sehr starke Schmerzen effektiv lindern. Sein schmerzstillender Effekt gilt als etwa doppelt so stark wie der von Morphin. Daneben wirkt das Opioid außerdem beruhigend und schlaffördernd – allerdings ist seine Wirkung hier schwächer einzuschätzen als die von Morphin."
Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/schmerzmittel/oxycodon-opioid-mit-nebenwirkungen"

Ok,
also müde werde ich davon auch bloß nicht, aber es ist bisher das wirksamste Mittel was ich so hatte.
LG aus Berlin - Ralf

Feb 15, 2018 12:24 AM

Guten Morgen habe kein Auge zugemacht starke blasen rücken und harn Röhren schmerzen eine chronische blasenentzündung habe alle Medikamente auch pflanzliche durch auch homöopathisches calendula arnica

Feb 15, 2018 8:42 AM

@wolf: opis vertrage ich vertrage ich ja nicht. Bei Codein gehts....

Zum Cortison muss ich sagen,dass ich keine Nebenwirkungen merke,aber ab 50mg die Muskeln sich tatsächlich (hörbar!) Lösen und es mir direkt besser geht.
Dadurch,dass sich die Muskeln"entkleben" hab ich direkt mehr Antrieb und bin zufriedener.

Ich habe vor kurzem meinen Hausarzt gewechselt.... ich denke ich werde sie Mal darauf ansprechen,auch wenn meine Schmerztherapeutin davon nicht begeistert sein würde,wenn die Hausärztin das macht.

Ich denke jedenfalls,es wäre ein Ansatz um da mit schmerzfreiem Sport zu beginnen und den Zustand dann zu halten.

Der Witz an der Sache ist,dass meine Schmerztherapeutin die Info gab,dass Cortison Therapien in hoher Dosierung und auf längere Zeit gemacht werden und sie es nicht mit mir angeht....

Naja....wäre ich plötzlich gesund, würde sie an mir ja auch nix mehr verdienen....😉

Feb 15, 2018 6:51 PM

Tja, wenn die Ärzte uns nicht hätten 😉 Wenn du sagst das deine Muskeln verkleben, hat dir mal jemand manuelle Therapie verschrieben? Könnte ja sein das dir das gut tut. Mir verschafft das jedenfalls Linderung. Bitte aber nicht verwechseln mit Physiotherapie.

Feb 16, 2018 1:20 AM

Zuletzt hatte ich vor paar Monaten manuelle Therapie.
Job und umzugsbedingt fange ich demnächst erst wieder damit an.
Ohne die geht nach einiger Zeit echt garnichts mehr...
Verzichte seit zwei Wochen auf Zucker und weizenhaltige Lebensmittel.....hoffe,dass sich die Umstellung lohnt und bald eine Besserung eintritt.

Feb 16, 2018 1:24 AM

Übrigens habe ich meine Ärztin nochmal gefragt ob es Fibromyalgie sein könnte.
Sie meinte es sei wohl ein chronisches Schmerzsyndrom.
Heute habe ich seit (vor) dem Aufstehen schmerzen im Sprunggelenk und ich weiß nicht woher.....bin nun wieder total verunsichert 😐

Feb 16, 2018 4:10 AM

Ach Mensch Kleene, es wäre doch langweilig wenn man immer nur dieselben Schmerzen hätte, oder? 🤡 Lass dich nicht unterkriegen.

Feb 16, 2018 1:22 PM

Wenn du mit Sicherheit sagen kannst das dir Cortison hilft dann ist davon auszugehen dass deine Beschwerden entzündlicher Natur sind, eine Beteiligung des immunsystems ist ebenfalls wahrscheinlich. Fibro ist in solchen Fällen eine Verlegenheitsdiagnose, lass dich damit bitte nicht abspeisen. Wurdest du neurologisch untersucht, Kontrastmittel-MRT von Hws und Bws? Schädel MRT, Liqourpunktion? Wurde MS und ähnliches (NMO, Astrozytopathien, etc.) mit Sicherheit ausgeschlossen? Muskelerkrankungen ebenfalls? Du sagst es wäre kein Rheuma, wurde auch nach Lupus, anderen Kollagenosen und Morbus Bechterew geschaut? Im Zweifelsfall wäre ein Besuch bei der Charité in Berlin eine Überlegung wert.

Feb 16, 2018 2:07 PM

Das klingt nicht gut. 1) Stelle mal Deine Ernährung ein auf Dein System. !an kann das sogar messen mit einem Pisstest. Macht nur keiner mehr, weil fast gratis, sagte mir eine Labortante. google d'Adamo, lade Dir ein Foodliste nach diesem System herunter. Abhängig von Blutgruppe. Dann lass weg was dort steht vermeiden mal komplett. Von dem anderen kannst konsumieren soviel Du willst.
2) Such Dir einen TCM nach "Penzel". Die finden die Ursache via Ohrdiagnostik und anderem. Wird dann öhnlich versucht wie bei Akkupunktur zu beheben. Beide Versionen: Hilts net, schadets net. LGH

Feb 19, 2018 10:24 AM

Wow, vielen Dank Lau & Columbo für Eure Einträge.
Sind gute Ansätze dabei, von denen ich auch teilweise noch garnichts gehört habe....hab nun wohl wieder einiges zu recherchieren und Termine zu vereinbaren.

Habt vielen Dank.
Ich halte Euch auf'n Laufen....

Liebe Grüße

Feb 22, 2018 10:43 AM

Hallo zusammen.
Heute war ich bei meiner Hausärztin und habe um Cortison gebettelt, da es mir momentan echt schlecht geht und es mir in der Vergangenheit ja geholfen hat.
Es sollte demnächst hier per apothekenbote ankommen. Am liebsten würde ich es dann sofort nehmen aber meine Hausärztin sagte mir ich sollte es morgen früh nehmen.

Im übrigen habe ich aufgrund eurer Einträge einiges an Material und Krankheiten recherchiert und habe festgestellt dass Lupus bei mir ziemlich zutreffend ist.

Was mich nur stutzig macht ist das z.b. dieser schmetterlingsausschlag sich in der Pubertät über einige Zeit sich in meinem Gesicht breit machte und irgendwann wieder verschwannt und nicht mehr so krass auftauchte.


Vieler der anderen Anzeichen habe ich schon durchlebt teilweise aber auch nur einmalig sowie die Bauchfellentzündung....


Ich hoffe dass mir das Kortison nun erstmal hilft überhaupt wieder mit dem Leben klar zu kommen und werde mir einen Termin beim internistischen Rheumatologen holen....

Mal sehen vielleicht bin ich ja jetzt auf dem richtigen Weg....

Mar 26, 2018 6:16 PM

wie geht es dir jetzt?

Ready to start relieving your pain?

Join Community