Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Erfahrungen mit Cannabys

Nov 30, 2018 10:45 AM

Hallo, ich bin neu hier, und leide unter Fibromyalgie- Syndrom. Hat irgendjemand schon Erfahrung mit medizinischen Cannabys?

Dec 06, 2018 4:13 AM

Ja ich aber bin auch dabei das durch zu kriegen

Dec 06, 2018 5:53 AM

War heute beim Rheumatologen. Habe wegen Cannabys gefragt. Ich bekomme es nicht, und die Krankenkasse wird es nicht übernehmen. Laut ihm bekommen es nur Patienten, die Krebs haben, oder an MS im Endstadion leiden. Sehr ernüchternde Antwort von ihm.

Dec 06, 2018 3:26 PM

Meine Krankenkasse zählt auch nicht. Nur an MS-Patienten mit Spastken.
Ich hätte sogar die Offizelle Bewilligung vom Bundesamt für Gesundheit bekommen, denn die waren der Meinung, dass es gegen neuropathische Schmerzen hilft.
Cannabis kann aber auch Entzugserscheinungen geben, wenn Mann gerade keines zu Vefügung hat. Das ist schon auch Realität. Ich habe entschieden , dass ich es nicht nehmen werde.
Alles Liebe
Acryll..

Dec 13, 2018 4:31 AM

Hallo

Ich therapiere mich momentan selbst mit Cannabis.
Meine Ärzte versuchen jetzt durch zu Boxen das ich Cannabis medizinisch bekomme.
Falls das nicht klappen sollte da es meist um die Blüte geht die sie nicht verschreiben dürften bekomme ich wohl entweder Ersatz Desperate mir CBD oder kein Cannabis in der Hinsicht sondern medizinisch gezüchtete CBD oder Cannabis Öle Tropfen oder weiteres.
Bin mal sehe gespannt was dabei rauskommt.

LG

The.Blackpearl

Dec 22, 2018 4:27 PM

Hallo,
ich bekomme seit 2017 (war einer der ersten Antragsteller nach der Gesetzesänderung) das Medi-Cannabis („Bedrobinol“) auf Rezept; bei meiner Krankenversicherung (TK; die beste KV ever !) hat die Genehmigung super schnell geklappt, worüber ich (trotz aller anfänglichen Bedenken hinsichtlich Cannabis) inzwischen sehr glücklich bin.
Es hat zwar eine gute Weile gedauert, bis ich die perfekte Dosierung herausgefunden habe (ich rauche Blütengranulat, vermischt mit normalem Tabak; Tropfen, Spray etc. haben nicht annähernd so gut gewirkt), aber inzwischen klappt das echt super ! 👍🏻😃
Die Wirkstoffe THC und CBD im Cannabis wirken in meinem Fall hervorragend lindernd gegen meine Dauerschmerzen, den permanent präsenten Tremor und sogar auch etwas gegen die Depression.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich, seitdem ich Medi-Cannabis konsumiere, erheblich an Lebensqualität gewonnen habe ! Ich kann nur jedem Betroffenen empfehlen, sich mit diesem Thema mal ernsthaft zu beschäftigen und sich beraten zu lassen.
Was das Thema Beantragung bei der Krankenkasse anbelangt, bleibt dran und „nervt“ die immer wieder damit ! Es ist schlicht falsch, dass nur MS- und Krebspatienten das bekommen dürften ! Es gibt einen verbindlichen Katalog, der die Krankheitsbilder auflistet, deren Betroffenen berechtigt sind, das zu bekommen. Ich zum Beispiel habe weder MS noch Krebs, sondern leide unter Spastischer Spinalparalyse mit u.a. extremen neuropathischen Schmerzen, Lähmungen ausgenommen des rechten Arms), halbseitiger Blind- und Taubheit usw.
Anfangs war ich extrem skeptisch nach dem Motto „ICH soll freiwillig Drogen nehmen ???“, aber inzwischen bin ich mehr als glücklich damit ! Ich konnte dadurch sogar zwei andere Medikamente absetzen; zwei Chemie-Cocktails (die wahren Drogen) weniger ... YEAH ! 👍🏻😃
Also: ich empfehle jedem, es zu versuchen; informiert euch aber vorher genau über die verfügbaren Produkte, deren Zusammensetzungen und Wirkungsweisen !
Ach halt ... ein Punkt noch ...
Unsere allseits geschätzte Politik hat leider in der Gesetzesänderung „versäumt“ festzuschreiben, dass Krankenkassen bei Bewilligung des Cannabis die Kosten tragen MÜSSEN ! Das heißt: auch wenn ihr die Genehmigung zum offiziellen Bezug von Medi-Cannabis erhalten solltet (ihr seid dann rechtlich abgesichert, falls euch die Polizei mal beim Rauchen „ertappt“ 😉), so heißt das NICHT automatisch, dass die Krankenkasse auch die Kosten trägt ! Lasst euch das in jedem Fall separat schriftlich bestätigen !
Bei ~15-25 € pro Gramm in der Apotheke kommen sonst schnell mal beachtliche Kosten auf euch zu ! 😳
Die Genehmigung bedeutet übrigens auch nicht, dass ihr euch das Cannabis in einer „Bahnhofsecke“ kaufen dürft. 😉
So, nun halte ich euch allen die Daumen, dass ihr Erfolg haben werdet mit euren Beantragungen !
Herzliche Grüße,
Christian

Jan 05, 2019 2:11 AM

Hallo
Ich war vor 3 Tagen beim schmertherapeuten der sagt mir auch nein weil es nur dämpft aber nichts an der Ursache ändert .

Jan 07, 2019 11:37 AM

An der Ursache ändern die Chemie-Cocktails auch nix. Ich habe 8 Diagnosen die für Cannabis in Frage kommen. Verschreiben will es aber kein Arzt.

Feb 27, 2019 3:30 PM

Ich benutze seit ein paar Monaten CBD Öl und es hilft mir sehr gut gegen die Fibromyalgie, Muskelverspannungen, Schlafstörungen. Kann nur jedem raten, es mal zu probieren. Brauche kaum noch NRSA oder Muskelentspanner.

Ready to start relieving your pain?

Join Community