Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Fibromyalgie

Nov 13, 2015 6:24 AM

Hallo ihr lieben.
Ich bin 25 Jahre alt und neu hier.
Habe Seit 14 Jahren fibromyalgie und seit 2005 die gesicherte Diagnose. Lg Krissy

Nov 13, 2015 6:53 AM

Hallo erstmal.
Ohhgg gott mit 11 Jahren schon FMS , das ist ja der Hammer

Nov 13, 2015 6:58 AM

Ja die ersten schmerzen hatte ich im November 2001 bekommen

Nov 13, 2015 11:59 AM

Hallo und Willkommen, das ist echt sehr früh. Was waren deine ersten Anzeichen?

Nov 13, 2015 12:00 PM

Und...Was tust du dagegen!

Nov 13, 2015 5:27 PM

Meine ersten Anzeichen waren starke Schmerzen im linken Daumen. Daraufhin sind wir zum Bereitschaftsarzt der Orthopädie. Da wurde gesagt sehnenscheidenentz. 2 Wochen später wieder hin. Da ging es auf der rechten Seite weiter. 2 Wochen später dann einen Bluttest bekommen, wegen Verdacht auf Rheuma. Mit 14 dann zum kinderrheumatologen. Im Blut wurde borreliose fest gestellt, die sofort mit einem 2 wöchigen krankenhausaufenthalt behandelt wurden. Da wurde mir schon gesagt, wenn die schmerzen weiterhin da sind, wird fibromyalgie vermutet. Schmerzen waren weiterhin da. 2005 ging es dann zur Kur in die kinderrheumatologie nach GAP. .. aber da es denen nicht so bekannt war, wurde auch nichts dagegen getan.

Nov 13, 2015 5:27 PM

Ich tue nichts dagegen, ich versuche die schmerzen auszuhalten. Was an manchen Tagen echt nur mit Tränen zu ertragen ist

Dec 02, 2015 5:01 AM

Huhu ich hab auch borreliose mit 13 und dan halbes jahr rollstuhl und seit dem fibro bin jetzt 26 bei mir ist die fibro so extrem das ich ein rollator brauch im winter das ich mit meinen hunden raus kann mehr geht nicht
25std muss ich mich mit etlichen schmerzmittel ect vol pumpen und seit 4 j kan ich nicht mehr wirklich aus dem haus im winter oft garnicht mehr .. da schaff ich auser liegen und heulen vor schmerz meistens nichts mehr leider. .

Dec 07, 2015 12:45 PM

Hallo LilaLinchen , die hat es wirklich schlimm erwischt und sooooo früh. Da kann von Lebensqualität ja schon keine Rede mehr sein. Mir helfen meine Hunde und meine Familie die Schmerzen irgendwie zu ertragen. Die Tiere spüren es, wenn es mir schlecht geht.

Dec 07, 2015 12:46 PM

Ja ohne meine hunde würd ich keine sekunde überleben ;)

Dec 11, 2015 1:37 AM

Hallo LilaLinchen!

Ich habe einen Hauskater. Ohne ihn ginge bei mir auch gar nichts. Das Problem ist jedoch, wenn ich stationär ins Krankenhaus muss, muss sich um ihn gekümmert werden.

Morgens macht dies ein Bewohner aus dem Mietshaus, wo ich wohne. Abends meine an Parkinson erkrankte Mutter. Bei meinem letzten stat. Aufenthalt im Krankenhaus im November (nur 4 Tage) ist meine Mutter jedoch auf dem Weg zu meiner Wohnung mit dem Rollator gefallen.

Tiere sind WICHTIG, gerade, wenn man krank ist. Man darf jedoch nicht vergessen, dass man auch jemand für die Betreuung der Tiere braucht, wenn man mehrere Tage nicht zuhause ist.

Gruß

Mr Moyamoya

Dec 11, 2015 4:14 AM

Hallöchen mein Name ist sandra und habe seit kurzen dir Diagnose fibromylagie...erkrankt bin ich schon lange dran uns die Ärzte nehmen einen nicht für voll. Es gibt Tage da kann ich kaum laufen und andere da könnte ich Bäume ausreißen naja ok äste..meine Hündin hilft mir wo sie kann ist immer tiefen entspannt sich wenn sie gassi runde mal kein ausfällt. Ich weiss im Moment noch nicht wie ich damit umgehen soll. Kann auch nicht mehr soviel arbeiten was mich echt nervt. Ich habe hier einem Begriff gelesen der mir echt aus der Seele spricht seelenkrebs will der Schmerz zerfrisst einen. Ich wünsche allen gleichgesinnten einen entspannten und erträglichen Tag mit viel Wärme im Herzen. Tat gut mal zu schreiben

Ready to start relieving your pain?

Join Community