Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Fibromyalgie

Aug 12, 2018 8:36 AM

Hallo ich bin neu auf der Seite .Ich bin 48 Jahre und wollte wissen ob mir einer einen Rat geben kann.Ich habe mir 2015 an einen Bein Krampfadern ziehen lassen.Ich hatte schon immer Schwierigkeiten mit Rückenschmerzen und Durchfall.Nach der OP fühlte ich mich schlecht und hatte lange zu tun damit die Wunden verheilt sind.Danach kam es immer wieder zu Kreislaufschwäche und Schmerzen abwechseln in Schulter Arme und Hände.Diese Sachen kommen immer in verschiedenen Abständen .Alles durcheinander im Oktober kam dann Nasenbluten und Herzryhtmus dazu und jetzt im Mai Tinnitus.Der Arzt schiebt alles auf die Psyche.Was denkt Ihr und an wem sollte ich melden?

Aug 12, 2018 3:09 PM

Also ich würde zuerst zu dem Anästhesisten gehen und fragen was für ein Nakotikum du bekommen hast bei der Krampfader-OP. Könnten ja Nebenwirkungen davon sein. Aber ansonsten...die Beschwerden die dir am meisten Probleme machen zeigen an welchen Arzt du am ehesten brauchst. Herzrhythmusstörungen-> Kardiologe oder ein Arzt für Innere Medizin.
Du hast Fibromyalgie als Überschrift gewählt...ist die Diagnose eine Vermutung oder schon offiziell gestellt?! LG und herzlich Willkommen

Aug 13, 2018 2:23 AM

Auf meiner letzten Überweisung zum Psychologen steht chronischer Schmerz mit depressiven Phasen und Fibromyalgi

Aug 15, 2018 4:10 AM

Bin seit Montag zurück aus dem Krankenhaus und da haben sie richtiges gefunden auf der Neurologie.Gestern der Psyhologe sagt man müsste mich längere Zeit aus dem Verkehr ziehen Ich weiss nicht mehr weiter.Ich fühle mich auch unverstanden und weiss nicht welcher Arzt für mich zuständig IST. Soll ich mir einen Schmerzterapeuten suchen oder Neueologe?

Aug 16, 2018 4:18 AM

Am besten beides. In der Schmerztherapie wird schon viel abgedeckt (multimodal 🙄) aber ein Neurologe ist nie verkehrt wenn die Psyche mit drin hängt. Und wenn sie ja im Krankenhaus was neurologisches gefunden haben ist eine Nachbetreuung schon hilfreich. Ich habe sei 2009 einen Neurologen/Psychiater der mich immer noch betreut. Ich habe 2009 eine Depression gehabt, habe Citalopram genommen...ein Anfängermedi hieß es damals. Als ich das abgesetzt habe kam der Bechterew zum Vorschein. Jetzt hab ich wieder was anderes da liegen als ich ihm erzählte dass mich wieder alles zum heulen bringt. Er meinte das Zeug wäre besser als die ganzen Schmerzmedis und trotzdem werde ich nicht zum gefühllosen Klotz. Duloxalta...was mich davon noch abhält ist die Tatsache dass immer beschrieben wird was anfangs so an Nebenwirkungen auftreten können( fahren sie erst Auto wenn sie wissen dass sie das Medi vertragen)🙄oh man ich hab Termine und ein Kind. Da kann ich nicht sagen „jetzt nicht, ich hab grad Nebenwirkungen.

Sep 02, 2018 2:36 PM

Hallo, heute geht es wieder schlechter zu den Fussschmerh habe ich jetzt noch Schmerzen im Kehlkopf bekommen beim schlucken.Der Schmerz zieht sich vom Hals über Unterkiever links über Ohr bis hinten in den Kopf.Haben ein Sonografie der Schildrüse gemacht.Kennt einer die Sache mit dem Hals einer der Fibromyalgie hat?

Sep 02, 2018 3:16 PM

Hm, interessant. Hatte in letzter Zeit öfters Schmerzen beim Schlucken. Aber hab keine Verbindung zu Fibro gesehen, weil davon hab ich noch nie gehört gehabt.

Ready to start relieving your pain?

Join Community