Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Hilfsmittel verschrieben bekommen,oder selbst gekauft???

Dec 21, 2015 2:05 PM

Hallöchen ihr Lieben,ich habe mal eine Frage. Viele von Euch benötigen,wie ich ,Hilfsmittel zur Mobilität. Meine Frage ist,sind sie Euch verschrieben worden,oder habt Ihr sie Euch selbst angeschafft?? Ich selbst habe seit einem Jahr eine massive Gangstörung,die angeblich nicht erklärbar ist. Nach Bitten und mehrfachem daraufhin weisen,das es mir kaum möglich ist mich fort zu bewegen,(ich war in der Klinik und jeder hat gesehen,welche Probleme ich mit dem Gang hatte)wurden mir Gehstützen verschrieben. Dann nichts mehr. Ich habe mir einen Stock gekauft,um in besseren Zeiten,nicht immer mit den Stützen gehen zu müssen. Ich werde von den Ärzten müde belächelt und gefragt was das soll,sie alle wissen Bescheid, und das wäre ja nicht nötig, ich sollte doch einfach nur richtig gehen. Üben solle ich. Ich zeige wie ich laufe,ich stolpere,schwanke,....und übe seit fast einem Jahr und.... Nichts.
Kein Rezept Gangschulung,keine Hilfsmittel,keine Tips,.......Nichts. In einem großen Supermarkt einen zu kaufenden Rollator gesehen und zum Spaß ausprobiert. Und siehe da....Gehen ist möglich.
Soll ich mir nun einen Rollator kaufen,für lange Strecken,verordnen wird ihn mir keiner....oder weiter an Stützen gehen oder am Stock, solange die Schultern,Arme u Hände einigermaßen mitspielen??
Ich würde mich freuen,wenn ich vielleicht von Euch Tipps bekommen könnte? DANKE

Dec 22, 2015 5:58 PM

Hallo Susillie , ich kann dir da nur aus beruflicher Erfahrung raten, weiss jedoch nicht wie es funktioniert wenn du es umsetzt. Jeder Schmerz ist real und jede Veränderung des Körpers ebenfalls. Ich hätte zum Arztwechsel tendiert, den VDK bemüht und mich bei der Krankenkasse beschwert. Es kann nicht sein , dass du für ein Handicap auch noch bezahlst. Bestehe auf ein Rezept. Liebe Grüße

Dec 23, 2015 2:17 AM

Ganz lieben Dank für Deine Antwort Turtelwicca. Ich nehme mir Deinen Rat zu Herzen und werde ihn im Neuen Jahr umsetzen. Ich werde es zumindest versuchen. Du hast recht, es kann nicht sein, dass ich mich um alles selber kümmern muss, nur weil keiner die Fibromyalgie und die Gangstörung ernst nimmt o erklären kann. Danke für deine Ermutigung. Ich wünsche dir wunderschöne und schmerzarmen Weihnachten und einen guten Start, in das Neue Jahr 2016. LG susilie70

Dec 24, 2015 3:46 PM

Hallo Susillie, lass Dir Physio verschreiben und suche Dir Physiotherapie nach Vojta. Ich konnt mich auch nicht mehr bewegen und kaum laufen, wie Du.
Ich hatte Angst auf die Straße zu gehen. Während Vojta-Therapie wurde es immer besser und nach 3 Wochen konnte ich wieder ziehmlich gut laufen, auch über Stock und Stein.
Ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute.

Dec 26, 2015 9:51 AM

Hallo UpandDown,vielen lieben Dank. Physio nach Voitja habe ich noch nie bekommen. Das werde ich im neuen Jahr gleich bei meinem Schmerzarzt ansprechen. Danke. Auch dir noch frohe u schmerzarme Weihnachten 🎄🎅🎄🌠lg susilie70

Dec 26, 2015 11:52 AM

Hallo,

Da Hilfsmittel in Deutschland NICHT unter das Budget eines Arztes fallen, habe ich #:
-Eine LWS-Stütze
-Eine Halskrause
-Einen Rollator
-Zwei Handgelenks-Orthesen

Innerhalb EINES Jahres verordnet bekommen. Und zwar vom HAUSARZT!

Entsprechende Diagnosen lagen dafür vor!

Gute Besserung wünscht Mr Moyamoya

Dec 26, 2015 12:00 PM

Hallo Mr Moyamoya,ganz lieben Dank für die Informationen. Ich kümmere zu Beginn des Neuen Jahres darum. Offensichtlich sollte ich mehr "Ansprüche" an meine Ärzte stellen. Ich bin ehrlich gesagt empört,das man mich so unsicher u schlecht herum "laufen" lässt ohne mal etwas anzubieten. Wie Hilfsmittel zum Beispiel.
Vielen Dank. Frohe Weihnachten 🎄🎅🎄und lg

Dec 26, 2015 12:28 PM

Hallo Susillie,
manchmal muss man halt mehrere Ärzte aufsuchen bis was klappt.
Ich wohne in Berlin und hatte einen Arbeitsunfall. Nach einer OP und anderen schlechten Verläufen musste ich zu einem Gutachter der BG ins Unfallkrankenhaus Marzahn. Dort war ich 9 Wochen. Wie bereits geschrieben, bekam ich in den ersten 3 Wochen Vojta-Therapie und Schmerztherapie/Tabletten. Nach den 3 Wochen bekam ich noch 6 Wochen Reha. Die Reha konnte ich aber nur durch Vojta, weil ich mich wieder bewegen konnte machen. Vojta-Therapie greift in das Zentrale Nervensystem ein und es nimmt Dir sogar Depressionen weg bzw. verhilft Dir schnell zu einem guten Gefühl.
Ich brauche immer wieder mal Vojta-Therapien, da ich auch Fibromyalgie durch meinen Unfall bekommen habe. Aber es hilft mir gut und die Schmerzen sind auch viel erträglicher und regelrechte Schübe seltener. Ich habe Glück im Unglück, da bei mir die Bg alles zahlt. Ich habe auch im Krankenhaus sämtliche Entspannungstherapien gehabt, die mir bei meiner täglichen Arbeit im Jobcenter helfen. Also mein Tip, versuche es damit, vielleicht brauchst Du auch keine Gehilfen etc sondern nur die richtige bzw. eine geeinetere Therapie. LG und gute Tage.

Dec 26, 2015 1:34 PM

Hallo Susilie!

Gern geschehen! Ich habe vor 2,5 Jahren einen sehr guten Hausarzt gefunden, der sich Zeit für seine Patienten nimmt, sie berät und auch, wenn nötig, bei Beschwerden im Beisein der Patienten in seiner Praxis Termine bei Rachärzten/-innen ausmacht.

Mein Hausarzt ist jetzt 60 Jahre alt und gehört zur Gruppe "Arzt mit Leib und Seele". Ein Arzt, der im Notfall jeden Tag ab 6 Uhr telefonisch erreichbar ist.

Und er weiß, WAS er verordnen darf. Und ich bekomme viele Medikamente, mit Ausnahme der Enbrel-Rheumaspritzen, die im Jahr mehr als 22.000 Euro kosten, verordnet.

Solch einen Arzt gibt es auch noch heute. Aber leider viel zu selten!

Ich wünsche auch allen hier noch FROHE BESINNLICHE WEIHNACHTEN!

Dec 28, 2015 6:04 AM

Hallo, das hört sich ja nicht so gut an. Ich bin seit 5 Jahren krank, habe einige OP's hinter mir und kann auch eher schlecht laufen. Aber ich bin bei einem Neurochirurg in Behandlung seit 4 Jahren und dort sehr gut aufgehoben. Ich bekomme 5 verschiedene Physiotherapien und zwar als Langzeittherapie, das seit vier Jahren. Hilfsmittel jeder Art die mir mehr Bewegungsfreiheit verschafft oder schmerzlindernd wirkt. Ein Hausarzt ist daher meiner Meinung nach der falsche Arzt. Auch bekam ich drei MRT Überweisungen an einem Tag verschrieben. Dies alles glaube ich ist möglich, wenn mehrere Ärzte in der gleichen Praxis arbeiten. Ich wohne in Berlin und habe mit der Krankenkasse (TKK) nur gute Erfahrung gemacht, so wie auch mit den Ärzten. Ansonsten würde ich dir raten einen guten Orthopäden zu suchen oder einen Neurochirurg. Ich hatte insgesamt vier andere Ärzte aus verschiedensten Bereichen, bis ich mich beim Neurochirurg gut betreut gefühlt habe.

Dec 31, 2015 11:21 AM

Hallo Schnuti,

Sei froh, dass Du so gute Ärzte hast.

Dennoch 2 wichtige Hinweise: OPs schreibt man ohne www.deppenapostroph.info!

Dann
hast du geschrieben, dass es gut sei, dass mehrere Ärzte in der GLEICHEN Praxis seien, was jedoch in Deinem Fall FALSCH ist. Du meinst sicher "in der SELBEN Praxis".

Merke: Das gleiche gleicht sich (gibt es also mehrmals), das Selbe selbt sich jedoch nicht (gibt es nur einmal)!

Gute Besserung wünscht Mr Moyamoya

Jan 16, 2016 5:48 PM

Bei meiner Schwiegermutter's Schwester waren die gleichen Symptome, bis sie in eine Rheumaklinik im Raum Esslingen a.N. sich einliefern ließ und auf Rheuma untersucht wurde. Nach der tatsächlichen Diagnose Rheuma, die richtigen Medi's und seither Null Probleme (sie ist 82!)) 👍🏼👍🏼

Aug 08, 2016 11:47 AM

Hallo

Ein Tipp, besorge dir 2-3, separate schriftliche Aussagen, die bezeugen, das du mit Krücken nicht gut laufen kannst und stark schwankst, aber bei einer Probe mit einem Rollator, war ein stabiles laufen, ohne schwanken, sehr gut möglich.
Dann damit zum Arzt, entweder Hausarzt, oder ein Spezialist, meist geht bei deinem Hausarzt mehr,und einen Rollator beantragen, selber kaufen nur in aller letzter Instanz, sonnst kannst künftig alles bezahlen. Würde ich nicht tun.
Aber nicht aufgeben, wenn du ihn bekommst, unbedingt auf vier Rädern bestehen!!!! Weil drei Räder oft umkippen.

Schönen Tag, viel Glück 🍀

Lieben Gruß Cleo

Ready to start relieving your pain?

Join Community