Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Impfen ja oder nein? Grippeschutz macht zusätzlich Krank

Oct 24, 2016 12:04 AM

Bis vor zwei Jahren habe ich mich regelmäßig impfen lassen. Danach nicht mehr.

Der Grund:
Ich hatte nach der Impfung nicht nur mit meinen Schmerzen zu kämpfen sondern auch noch mit sehr starken Infekten und Bronchitis.

Da das Immunsystem bei Schmerzpatienten ohnehin ziemlich im Keller ist, wäre impfen sicherlich nicht falsch. Aber die Angst, wieder ernsthaft nach der Impfung zu erkranken und zusätzlich noch gegen die sch ...Schmerzen anzukämpfen, hält mich von einer Impfung ab.
Aber auch die Angst, daran zu sterben - Es gibt auch jedes Jahr Tote wegen der Nebenwirkungen der Impfubstanzen.

Wenn man den Azteken fragt, sagt er, man müsse die Entscheidung selbst treffen, ob man sich impfen lässt oder nicht. Das ist mir zu wenig.


Ich denke, ich stehe mit diesem Problem nicht alleine da.
Darum meine Fragen an die Gemeinde:

-Welche Erfahrungen habt ihr mit der Grippeschutz Impfung gemacht?

-Gibt es andere (besere) Möglichkeiten, sich zu schützen?

-Soll ich mich nun wirklich in Gefahr begeben, an den Folgen der Impfung lebensgefährlich zu erkranken?

-Soll ich mich nicht impfen lassen und evtl. an den Folgen der Impfung "sozialverträglich früh ableben"?

Usw....

Habt einen schönen Tag
Perrie

Oct 24, 2016 2:09 AM

Also ich lasse mich jedes Jahr gegen Grippe impfen(seit ca 5Jahren) -letzte Woche war es wieder soweit-und ich vertrage die Impfung wirklich gut das war aber nicht immer so-früher war der Impfstoff wohl noch anders -da ging es mir nach der Impfung immer schlecht-ich hatte immer starke Nebenwirkungen (starken Husten,Atemnot und und und...) danach habe ich mich nicht mehr impfen lassen- hatte dann viele Erkältungen (Grippe,Bronchitis und und und...) und jetzt wo ich mich wieder regelmäßig impfen lasse -habe ich Erkältungsmässig keine Probleme mehr

Oct 24, 2016 3:11 PM

Hallo


Ich denke das muss jeder selbst entscheiden, ich für meinen Teil, habe nie die Grippeimpfung gemacht, weil ich soviel Leute getroffen habe, die nach, bzw gerade wegen der Impfung, trotzdem an Grippe erkrankten.

Mein alter Kinderdoktor hat mal schlau gesagt, eine Grippe dauert ca 9Tage, mit der Impfung, oder ohne.....
Ich hatte nie Grippeschutz, meistens blieb ich verschont.

Zumals ich vor einigen Tagen, eine Reportage sah, genau zu diesem Thema, dort erklärte man, daß man, die Lage so betrachtet und die ersten Erklärungen und Viren, beobachtet und sich dann weit vor der Grippesaisson, festlegen muss, aus welchen verschiedenen, ich sag mal salopp, der dies jährige Gegengrippecocktail zusammen gesetzt sein soll, wegen der langen Herstellung, Planung etc

Wenn die nun sich falsch fest gelegt haben und diese Viren gar nicht, rum fliegen oder von woanders rüber schnappen, kannste zehn Impfungen nehmen, es wird nicht funktionieren, so hat der Sprecher das erklärt, es ist also selbst für Fachleute, eine Art Lotterie, hattest du, ne gute Nase, und die richtige Virenmischung erstellt, dann hat auch der, der die Impfung nutzt, einen guten Schutz, aber selbst Fachleute, mussten zugeben, daß Sie darauf keine Garantie geben könnten!!!
Wie soll da der Verbraucher sicher sein??

Deshalb mache ich es für mich nicht, wenn die Grippe einen auf den Kicker hat, dann kommt sie, mit und ohne Grippeschutz.

Da ist mir, trotz Krankheit, der natürliche Schutz, lieber, viel frisches Obst, Gemüse und Vitamin C, genug Abwehrkräfte etc.

Ja ich weiß, auch kein Allheilmittel, aber schaden tut es auch nicht

Schönen Abend und lieben Gruß Cleo

Oct 24, 2016 3:27 PM

Ich lasse mich nicht gegen Krippe impfen. Da ich ländlich wohne und äußerst selten mit vielen Menschen in Kontakt komme vertraue ich meinem Immunsystem.
Sollte ich mal in Krankenhäusern und ähnlichem sein habe ich Desinfektion dabei.

Oct 25, 2016 12:31 AM

Ich habe festgestellt, dass ich, seit ich vegan lebe, keine Erkältung und keine Grippe mehr hatte.
Das sind nun immerhin 4 Jahre!
Seit ich erfahren hatte, dass ich Allergien habe, habe ich keine Fertigprodukte mehr verwendet, sondern koche alles frisch und esse ohnehin viel Obst und Gemüse, und vieles davon roh.

Ich bin überzeugt, dass man es immer erstmal mit einer gesünderen Ernährung versuchen sollte.
Wenn du Fragen dazu hast, geb ich gern ein paar Tipps.
LG ChrisTine

Oct 25, 2016 12:41 AM

Ich lasse mich auch nicht impfen. Da ich zu hause arbeite, komme ich kaum mit anderen Menschen in Kontakt, die Ansteckungsgefahr ist sehr gering.
Viel Obst und Gemüse, jeden Tag ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft und im Herbst eine Orthomol immun Kur, dass hat mich die letzten Jahre vor einer Grippe bewahrt.

Oct 25, 2016 4:37 PM

Darf ich fragen was du arbeitest Mandolinchen?

Oct 25, 2016 11:01 PM

Richtig, figarose:
Ich esse kein Fleisch und auch keine Fertigprodukte seit etwa einem Jahr. Ich hatte starke Hand und Fuß Ekzem. Seit 5 Jahren. Nachdem ich mich entschlossen habe, kein medikamentös verseuchten Hormonfleisch mehr zu essen, waren meine Ekzeme nach etwa 6 Monaten weg. Ich brauch nun keine Medikamente (Toctino 700 Euro für 30 Tabletten) mehr. Gut für mich, Krankenkasse und Versicherten Gemeinschaft.

Mein Hautarzt meinte damals, ich müsse mit der Erkrankung leben; er hatte Unrecht. Ich musste nur meine Essgewohnheiten ändern.

Aber Grippe bekomme ich wegen meiner Immunschwäche trotzdem noch. Ist aber nicht so schlimm, wie die "Grippe" nach einer Impfung.

Auch ich bin unbedingt davon überzeugt, dass viele Erfahrungen von Bewegungsmangel und falscher Ernährung kommen und chronische Schmerzen, weil sie nicht rechtzeitig und richtig in den Anfängen behandelt wurden. Meine Erkrankung rührt zu 50% davon. Die anderen 50 % sind wohl Schicksal. 😣

Oct 27, 2016 1:05 AM

Rhoenkind76
Ich habe fas Glück mir meine Arbeitszeit selbst einzuteilen. Und wenns mir nicht gut geht, arbeite ich auch nicht. Sondern vegetiere vor mich hin auf der Couch bis es wieder besser ist. 😁
Ich bin selbstständig und habe einen Internet Shop.
Es ist schon sehr viel Arbeit, aber ich teile sie mir mit meinem Mann. Ich habe zwar meine Aufgaben, die erledigt sein müssen, aber an schlechten Tagen nur das nötigste. Ich kann wohl sagen, dass ich den optimalen Job habe für die Schmerzen und das Wohlbefinden. Ich komme morgens schwer aus dem Bett und brauche mittags 2 h pause für einen mittagsschlaf, na und ? dann arbeite ich eben abends etwas länger oder nächsten Tag etwas mehr. Ich muss nicht auf Abruf funktionieren, das ist ein Vorteil.

Oct 27, 2016 5:09 PM

Sehr gut wenn du dir das so einteilen kannst,sowas suche ich auch. Ich bin Physio und arbeite normalerweise in einer Praxis. Ich kann gar nicht dosieren. Ob oder off mehr gibt's nicht. Meine Familie und der Haushalt leiden darunter dass ich Pausen brauche. Wie oft bin ich schon mittags gestützt auf meiner Kaffeetasse neben meinem essenden Sohn einfach weggeknackt... das geht doch nicht 😭

Oct 29, 2016 1:25 AM

Nein, das ist wirklich mist, hast du schon mal an halbtags arbeiten gedacht? Oder deine eigene physio Praxis zu hause auszumachen ? Wenn du grad keinen Kunden hast, kannst du Päuschen oder je nachdem wie du dich fühlst, schon bisschen Haushalt. So hast du mehr Zeit für dich und die Familie.

Oct 29, 2016 1:57 AM

Es ist schon erstaunlich, wie aus einem anfänglichem Grippe-Tema ein Arbeitszeits- Management-Themawerden kann. 🙄

Allen einen schönen, schmerzfreien oder -erträglichen Tag.

Oct 29, 2016 4:13 AM

Ich arbeite schon nur halbtags und nur 4 Tage und trotzdem ist keine Power da.zuhause Physio machen ist ganz schlecht, es gibt da starke Vorgaben die ich nicht erfüllen kann. Danke dass du dir so viele Gedanken gemacht hast

Nov 06, 2016 11:48 PM

Wer Angst hat, sich gegen Grippe impfen zu lassen, kann sich eine Immunstärkungspritze geben lassen. Die kostet jedoch 15 euro asl Igelleistung und hat garantiert keine Nebenwirkungen. Schade, dass die Kassen das nicht übernehmen. Wo es doch der Gesundheit dient und eine gute Alternative für Patienten zu sein scheint, die von der Grippeschutz Impfung erkranken oder Angst davor haben. Bestimmt ist die Lobby der Serum Hersteller dagegen.
Fragen Sie Ihren Arzt.
Einen Schmerzfreien Tag allen. 😷

Dec 23, 2016 3:43 AM

Für mich wäre so eine immunstärkung gift. Mein immunsystem reagiert immer über, ich darf so immun stimulierende Mittel gar nicht nehmen.

Dec 23, 2016 3:45 AM

Ach so, meine Lösung ist ;nicht impfen (generell nur was sein muss, denn mein immunsystem spinnt dann immer), und in Sachen grippe hohen dass ich sie nicht bekomme. Aber besser das Risiko als zu impfen und genau zu wissen dass es mir danach/deswegen 100 pro schlecht geht.

Jan 03, 2017 6:51 PM

Also Perrie, ich bin generell gegen Impfen, da es eh nicht hilft. Meine Eltern haben sich impfen lassen und hatten kurz nach der Impfung doch die Grippe. Hilft also gar nichts. Viele Vitamine nehmen, am besten Zentrum von A bis Z, hilft viel besser und du bist obendrein mit genügend Vitaminen versorgt, was eh gut für den Körper ist. 😊

Jan 04, 2017 12:22 AM

Aber auch vorsicht vor Vitamin - Ergänzungen! Damit wird Milliarden umgesetzt.
Viele dieser Präparate sind zudem falsch oder zu gering dosiert. Auch sind sie, wenn sie zu oft und zu viel angewendet werden, sogar sehr schädlich bis tödlich.
Diese Präparate bestehen zudem oft aus Zutaten, die man überhaupt nicht benötigt und eben aus viel Chemie. Das sind Impfungen ja fast noch besser 🤔 und natürlich eine ausgewogene Ernährung mit viel Bewegung.

Jan 04, 2017 1:16 AM

Also in der Schwangerschaft hat's mir sehr viel geholfen. Und Nebenwirkungen hatte ich auch keine zudem habe ich mich sowieso gut ernährt.

Jan 04, 2017 9:58 AM

Nun ja bei einer echten Grippe helfen auch Vitamine nicht.

Jan 04, 2017 11:02 AM

Die meisten dieser angeblich gesunden Pillen werden künstlich hergestellt und haben mit gesunden, natürlichen Vitaminen nichts mehr zu tun. Doch dieses kleine Detail wird leider oft vergessen. Manchmal werden an die natürliche Struktur eines Stoffes zusätzliche Elemente gehängt oder Elemente ausgetauscht.

Jan 04, 2017 11:25 AM

Teil II

Man muss nur einmal einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Doch meist versteht man erst gar nicht, was sich hinter den chemischen Namen und E-Nummern nun wirklich versteckt. Oft sind künstliche Süssstoffe in Vitaminen. Aluminiumsalze, Verdickungsmittel,
Synthetische Antioxidantien beigemischt.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung, die unter anderem auf viel frischem Obst und Gemüse, auf Nüssen und Ölsaaten und auf gesunden Fetten und Ölen basiert, reicht aus, um den Körper mit genügend Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen.

Nahrungsergänzungsmittel oder Vitaminpräparate sind jedoch nicht zwangsläufig schlecht. Es wird von den Medien bei ihrer Berichterstattung nur leider nicht darauf hingewiesen, dass es auch darauf ankommt keine künstlichen Vitamine einzunehmen und dass Nahrungsergänzungsmittel noch lange keine gesunde Lebensweise ersetzen kann.

Allen eine schmerzfreie und vitaminreiche Zeit. 😀

Ready to start relieving your pain?

Join Community