Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Kiefergelenk

Apr 20, 2015 1:03 PM

Hallo, ich habe im Januar im Rahmen meiner Arbeit als Sozialpädagogin einen Schlag auf das linke Kiefergelenk bekommen, worauf sowohl das rechte als auch das linke Gelenk kaputt gegangen sind. Am Anfang war mein Unterkiefer 1,5 cm nach links verschoben. Der Diskus ist rechts rausgesprungen. In einer OP wurde alles wieder eingerenkt, die Fehlstellung geht aber nur ganz langsam weg,bis heute ist sie noch nicht ganz weg. Seitdem habe ich ziemlich starke Kieferschmerzen, Kopf- und Jochbeinschmerzen. Aber auch Nacken,Rücken und teilweise Beine schmerzen. Bekomme Tillidin (200 mg morgens,100-200 mg Abends), dazu noch novaminsulfon 500 bei Bedarf. Ich habe Physio, eine Schiene und nächsten Monat soll ich zum Schmerztherapeut. Wann wird das besser, hat jemand einen Tipp für mich? Auch was medikamentös vielleicht besser wirkt? Momentan habe ich das Gefühl, die Schmerzen bestimmen mein Leben und das möchte ich nicht...

Apr 20, 2015 4:22 PM

Hallo,

was Sie erlitten haben, ist sehr unangenehm. Wichtig ist bei starken Schmerzmitteln wie Tilidin, welches in Tropfenform unter das Betäubungsmittel-Gesetz fallen, täglich alle 12 Stunden einnehmen. Sie schreiben, dass Sie abends 100-200 mg (ich vermute, Retardtabletten) einnehmen.

Wichtig ist, dass Sie täglich die gleiche Menge an Tilidin einnehmen. Wenn Sie, um nachts besser schlafen zu können, 200 mg Tilidin-Tabletten einnehmen, dann sollten Sie NICHT versuchen, mit nur 100 mg auszukommen.

Ganz wichtig bei Tiidin ist, wie auch bei Oxydolon (ein stärkeres Schmerzmittel, welches auch als Retardtabletten (Tilidin-Tabletten sind immer Retardtabletten), es alle 12 Stunden einnehmen!

Ich habe frührer wie Sie, Tilidin in Kombination mit Novalgin eingenommen. Durch Novalgin habe ich sehr schnell stark zugenommen.

Wichtig ist, dass Sie nicht versuchen, das Schmerzmittel wie Tilidin so wenig wie möglich einzunehmen, um dann mehr Schmerzen zu haben. Besser ist es bei Tilidin, eine höhere Dosis DAUERHAFT einzunehmen, durch die Sie den ganzen Tag SCHMERZFREI sind!

Ich habe 4 Bandscheibenvorfälle, 3 in der Lendenwirbelsäule mit Rückenmarkskanal-Einengungen und einen in der Halswirbelsäule, wodurch mir immer wieder die Finger der rechten Hand taub werden.

Für mich war und ist Naproxen die Alternative zu Novalgin. Es wirkt schnell, ist entzündungshemmend und wirkt bei mir wesentlich schneller und stärker als Naproxen.

Sofern Sie gewillt sind, von Novalgin auf Naproxen umsteigen zu wollen, besprechen Sie dies bitte mit dem Arzt, der Ihnen diese Schmerzmittel verordnet.

Sollten bei Ihren Kiefergelenksverletzungen auch Nerven eingeklemmt oder geschädigt sein, dann rate ich Ihnen zum Medikament Lyrica mit dem Wirkstoff Pregabalin. Dies wird zum Beispiel gezielt bei Bandscheibenvorfällen mit Nervenschädigungen eingesetzt.

Ich wünsche Ihnen eine möglichst schnelle Schmerzfreiheit!

Es grüßt Sie herzlichst

Mr Moyamoya

Apr 21, 2015 4:33 AM

Danke, ich werde dies beim Schmerztherapeuten ansprechen. Ich finde es nur unfassbar, dass eine solch kleine Verletzung solche Auswirkungen hat. Ich war immer so aktiv und Jetzt!?! Aber Ihnen allen muss ich das ja nicht erzählen, Sie leiden länger und bestimmt auch mehr. Ich habe irgendwie Angst,dass der Schmerztherapeut sagt, meine Schmerzen seien nicht schlimm,da es so eine kleine Ursache hat. Ich weiß nicht, ob ich nicht einfach zu schmerzempfindlich bin. Ich versuche mein Tagesprogramm durchzuziehen, komme aber immer wieder an Grenzen. Ich zweifle so an mir selbst. Sprich, bin ich nicht einfach zu weich?

Apr 21, 2015 6:01 AM

Hallo,

jeder Mensch empfindet Schmerzen anders. Ich empfinde sie meist recht stark. Das hängt aber auch damit zusammen, dass ich zum Beispiel als Jugendlicher den Arm gebrochen hatte, meine Eltern mir jedoch erst nach 3 Tagen zum Arzt zu gehen. Bei meinem Vater galt: "Krank sein gibt es nicht - Wer krank ist, bekommt Prügel". Das war auch bei mir nach einem fremdverschuldeten Mofaunfall so, wo ich mir eine Zehe am linken Fuß und das linke Handgelenk gebrochen habe.

Ich hatte bisher 13!!! Knochenbruche und muss bei jedem Verdacht auf Knochenbruch zum Röntgen.

Um die Schmerzen gut einordnen zu können, gibt es ja diese App hier. Nutzen Sie die Möglichkeit, ausführliche Kommentare bei den einzelnen Einträgen zu Schreiben, wie zum Beispiel: "Es gab einen heftigen Wetterwechsel, die Schmerzen sind nun stärker geworden" oder "Ich hatte wenig Schlaf, bin wie gerädert, habe sehr heftiges Schmerzempfinden".

Wie Sie sicherlich wissen, konnen Sie ihrem Arzt, der Sie betreut, per E-Mail für 24 Stunden Ihre Einträge im Schmerztagebuch zur Verfügung stellen. Wichtig ist dabei auch, dass der Arzt überhaupt Interesse hat, Ihnen zu helfen, oder ob er sie, wie es viele Ärzte tun, wenn diese dem Patienten nicht mehr helfen können oder wollen, einfach nur als "Psycho" abstempeln.

Nutzen Sie die Chance, die diese App bietet, gerade auch das Forum hier.

Ich wünsche Ihnen eine möglichst schmerzfreie bzw. zumindest eine schmerzarme Zeit

Es grüßt Sie herzlich

Mr Moyamoya

Ready to start relieving your pain?

Join Community