Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Mit den Schmerzen leben

Feb 21, 2016 12:59 PM

Hallo
Ich bin Nicole ( 45) Mutter von einem wundervollen Sohn (8)
Bin alleinerziehend und hatte bis vor 3 Wochen meine Oma (85) ca 8 Jahre lang gepflegt. .sie verstarb im Januar an Leukämie
Jetzt arbeite ich wieder täglich in einem Hotel/Restaurant. .tagsüber versteht sich. .
Meine Fybromilagie habe ich jetzt ca.12 Jahre
Festgestellt wurde Sie vor 7 Jahren. .
Bis vor 4 Jahren wusste Niemand was ich dagegen tun kann. .dann kamen endlich einige Behandlungen
Die die Krankheit zwar nicht heilt aber in vielen Bereichen lindern kann
Aber kaum eine irgendwie durchgeführt ausprobiert
Fängt alles von vorne an
Ich versuche jetzt einfach sie zu akzeptieren und so gut es geht mit ihr umzugehen
Meine Grenzen zu setzen usw
Wie geht ihr mit eurer Krankheit um ?

Feb 22, 2016 12:58 AM

Hallo, ich denke das ist der richtige Weg. Erstmal lernen die Krankheit zu akzeptieren, und darauf achten was den Körper gut tut. Leider gibt es ja keine Heilung nur eine Linderung. Mir ist es sehr schwer gefallen die Krankheit zu akzeptieren, das dauerte fast 5 Jahre und seit ich sie auch akzeptiere geht es mir viel besser. Weil ich auch mit anderen darüber rede. Ich trau es mir zwar noch nicht Bekannte oder Freunde zu erzählen, aber immer hin schon meiner Familie und engen Freunden.

Feb 22, 2016 1:04 AM

Guten Tag, da lese ich gerne mit. Ich habe die Diagnose Fibro noch nicht so lang, hatte im Jahr 2005 eine Hirnhautentzündung und seit da, andauernd starke Kopfschmerzen, die Ganzkörperschmerzen und andere Leiden kamen später dazu. Ich bin zum Teil total Überfordert mit denn Schmerzen, Medis nützen meistens nichts. Gehe im März das erste mal mit Fibro zu meiner Craniosacraltherapeuthin, nimmt mich Wunder, ob es die gleiche Wirkung hat wie vorher, oder ob ich anders reagiere, jetzt mit der Fibro. Ich wünsche allen einen guten, möglichst Schmerzfreier Wochenstart.

Feb 22, 2016 1:35 AM

Guten morgen, ich hatte die Craniosacraltherapie schon ein paar mal auf Schmerztherapie. Es tat mir sehr gut. Was für mich ganz schrecklich war ist Klangschalentherapie, das geht bei mir durch und durch. Die habe ich nach zweimaligen versuch abgebrochen. Aber jeder Körper ist anders, man muss für sich das passende finden, was den einen gut tut kann für den anderen ganz fürchterlich sein.

Feb 22, 2016 8:33 AM

Könnte man ja auch eine Schmerztagebuch führen und eine Schmerz-Therapie durchführen.

Feb 22, 2016 2:02 PM

Also ehrlich gesagt hat mir das Schmerztagebuch mir meine Schmerzen noch nicht erleichtert oder abgenommen. Was hilft ist hier der Austausch mit anderen Betroffenen. Schmerztherapie mache ich 2mal in Jahr Stationär, das hilft mir immer sehr.

Feb 22, 2016 3:33 PM

@Mondstein: wer weist dich 2mal im Jahr zur stationären Behandlung ein? Mein Schmerztherapeut hält nichts vom Führen eines Schmerztagebuches, die Psychotherapeutin will mir eins raussuchen

Feb 23, 2016 12:39 AM

Das macht mein Schmerzarzt, der leidet die Therapie auch. Er arbeitet mit ca 20 Therapeuten zusammen so das er immer am laufenden ist, was einen gut tut und was nicht. Und er ist jetzt auch nicht darauf aus,einen auf biegen und brechen mit Medikamente voll zu pumpen.

Feb 23, 2016 3:15 AM

Schmerztagebuch ist eine Kontrolle für dich und deinen Arzt. Schreibe wo der Schmerz ist wie stark der ist und wie er sich auswirkt.
Eine scala von 1 bis 10

Feb 23, 2016 2:04 PM

Ich führe ja eines in elektronischer Form. Aber der Schmerztherapeut will es nicht sehen und die Psychotherapeutin will ein anderes. Ich brauche wohl dringend einen anderen Arzt. Meiner probiert ein Medikament nach dem anderen durch und das war es dann schon. Mal sehen ob ich jemanden finde, der mehr macht als nur Rezepte ausfüllen.

Feb 23, 2016 2:35 PM

Das ist sehr wichtig den richtigen Arzt zu haben, aber auch sehr schwer ein wirklich guten zu finden.
Bei mir dauerte es ewig bis ich ein guten Schmerzarzt fand, denn auch die Chemie muss stimmen.

Feb 23, 2016 10:46 PM

Moin, ich habe einen Schmerztherapeuten, aber bei dem bekomme ich keinen Termun und meine Orthopädin hat einfach meine Medikamente umgestellt ohne neue Dosierung. Jetzt kämpfe ich mit Schmerzen und Nebenwirkungen. Ich denke mal wieder Arzt wechseln oder was meint ihr?

Feb 24, 2016 12:23 AM

Geh doch zu deinen Hausarzt, wenn du so akute schmerzen hast und lass dich evtl von ihm umstellen. Und wenn du mit deinen Orthopäden nicht zufrieden bist oder kein gutes Gefühl hast, würde ich auf alle fälle wechseln.

Feb 24, 2016 1:07 PM

Wer genaueres zu chronischen Schmerzen und allem was zu einer qualifizierten Therapie gehört ,wissen möchte , sollte sich die " Schmerz APP " von der Schmerzliga herunterladen . Der Inhalt wird ständig aktualisiert .

Feb 25, 2016 12:13 PM

Hallo ihr lieben
Momentan kann ich mir keine schmerztherpie von der zeit her leisten. .arbeite wieder täglich und noch viele Termine
Ich habe jetzt nach dem Tod unserer Oma eine Mutter Kind kur beantragt
Ich Versuche zur zeit einfach nur negativen Stress zu vermeiden und gebe mir mühe alles gelassen und fröhlich zu nehmen

Feb 26, 2016 7:34 AM

Wünsche dir viel Glück und Erfolg und Gesundheit.

Feb 28, 2016 1:37 PM

Weiß einer ob man mit fybromilagie eine teilsrente durchgekommen kann

Mar 01, 2016 7:25 AM

Hallo, ich hab in einen Form schon öfters gelesen, das es möglich ist, aber sehr sehr schwer. Ich selbst will auch die Erwerbsminderung Rente beantragen, ich weiß nur nicht ob mir das als Hausfrau überhaupt zusteht, ich mach mir erstmal ein Termin beim VDK aus um Infos darüber zu bekommen.

Mar 02, 2016 7:57 AM

@Mondstein: Habe im April einen Termin bei einer anderen Schmerzärztin, hoffentlich ist diese zugänglicher für nichtmedikamentöse Ansätze. Danke nochmal für den Zuspruch.
@Nunu2204: Rein die Diagnose entscheidet gar nichts. Wenn du viele Einschränkungen im Alltag und Beruf vorweisen kannst, könnte es funktionieren. Allgemein ist es einfacher auf psychische Probleme berentet zu werden, als auf körperliche. Liste beim Antrag alle Einschränkungen auf, die du hast und wenn sie dir noch so banal erscheinen. Ich hoffe, es klappt mit der Mutter-Kind-Kur. Bitte beachte, dass du den Rentenantrag erst nach der Kur stellst und schau mal ob die Reha-Klinik eine Beratung zu Rentenanträgen anbietet.

Mar 02, 2016 10:55 AM

Hallo Tiger Scorpio:
Es freut mich das du so schnell ein Termin bekommen hast, ich hoffe auch für dich, das du dich besser aufgehoben fühlst. Und das die Ärztin besser auf deine Bedürfnisse eingeht.

Ready to start relieving your pain?

Join Community