Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

muskelspasmen durch medikamente

Jun 08, 2015 2:28 PM

Kann mir jemand weiterhelfen. Habe in letzter Zeit Tag ein tag aus starke Muskelkraempfe. Manche Tage habe ich das Gefühl als könnte ich meinen Körper nicht kontrollieren. Entweder das Bein gehorcht nicht oder der Arm. Die Finger schmerzen durchgehend. Viele sagen das lyrika solche Muskelkraempfe verursacht aber dafür nehme ich es schon zu lange. Dann diese starken sehstoerung mit schwindel und Müdigkeit ich weiß einfach nicht weiter. Am liebsten würde ich alle Medikamente absetzen.Jedes miMittel hat Nebenwirkungen und alle Mittel zusammen Wechselwirkungen. Den Ärzten scheint das nicht zu interessieren.

Jun 09, 2015 2:47 AM

Hallo,

bitte umgehend zum Haus- oder Facharzt gehen und dem die Beschwerden schildern. Es gibt Medikamente zum Entspannen. Ich rate erstmal zu hochdosiertem Magesium in Form von Brausetabletten (Gibts im Aldi süd 14 Brausetalbetten für 0,45 €). Dann kann man sich vom Arzt Orthoton verordnen lassen (Nannte sich früher DoloVisano). Davon sollte man zu Beginn 4 x 2 Tabletten am Tag einnehmen und dann 3 x 2 Tabletten am Tag.

Gute Besserung wünscht

Mr Moyamoya
Ganz wichtig: Die Ursache für die Krämpfe herausfinden.

Jun 11, 2015 2:58 AM

Hallo danke für die tipps leider ist es so das ich magnesium in hoher Dosis nehme und es bringt nix. Orthoton hatte ich mal hatte auch keine Besserung gebracht und hatte Nebenwirkungen. Nehme zeitweise katadolon hilft mir aber nur für Hws und Kopfschmerzen. Es hat sich in letzter zeit erst verschlimmert die Ärzte sagen immer es liegt an pravastatin und lyrika aber das halte ich für falsch ich kenne mein Körper und das pravastatin ist ja nur die kleinste dosis. Mich ärgert das die Ärzte immer alles abtun als wäre man Hypochonder. Die haben ja keine Ahnung was das für schmerzen sind und wenn mann auf einmal sein Bein nicht mehr kontrollieren kann. Kann ich auf eine muskelbiopsie oder nervenwasseruntersuchung bestehen. Meine Schwester hat muskelschwund und ich habe angst das es mir auch so geht. Es kann doch nicht sein nur weil man im Blut nichts sieht es so ab zu tun. Seit 1 Woche kommen noch starke Hueftschmerzen dazu. Kann nicht sitzen oder liegen. Treppensteigen oder bücken macht wahnsinnige schmerzen. Nun nehme ich schon opiatpflaster usw. Ich könnte nur noch heulen.

Jun 11, 2015 8:02 AM

Hallo,

haben Sie schonmal ein MRT von den Kopfgefäßen machen lassen? Starke Schmerzen in Verbindung mit Muskelkrämpfen kann auch durch Verengungen/Verschlüssen der Gehirnarterien verursacht werden.

Gruß und Gute Besserung wünscht

Mr Moyamoya

Jun 11, 2015 2:27 PM

Hallo moyamoya, danke ffür rasche Antwort. Kopf MRT wird alle 2 Jahre gemacht weil ich ein kleines menigiom habe. Letztes jahr wurde diffusionsstoerung festgestellt soll ja sauerstoffmangel sein. Habe heute vom HA Ueberweisung zum Neurologen bekommen. Mal sehen wann ich da ein Termin bekomme. Vielen Dank für die tipps. Es ist ja doch ganz schön eine Belastung. Die Lebensqualität ist gleich null.

Aug 22, 2017 6:02 AM

Moin aus Hamburg! Der Eintrag ist schon älter, evtl hast du schon Klarheit gewonnen, hoffentlich!
Ich nehme seit kurzem Sativex Spray (nur 1 Hub) und DAS HILFT!! Bekommen alle Schmerzpatienten laut Gesetz - endlich!! Bei mir wirkt es entspannend! Anfangs fühlte ich mich leicht benebelt und vergesslich, das dauerte abrennt wenige Wochen…

Ready to start relieving your pain?

Join Community