Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Nervenentzündung oder doch mehr?

Mar 05, 2018 8:38 AM

Hallo erstmal. Vielleicht finde ich hier ja ein paar die ähnliche Symptome haben.
Ich hatte am 23.1. kurz nach 23h ein Gefühl als wenn unter der Schädeldecke etwas geplatzt ist. Dazu kam ein starker Blutdruckabfall, kaltem Schweiß, wie unterzuckert Empfindung, zittern und mit kurzen ziehenden elektrischem Schmerzen Rechte Gehirnhälfte. Am nächsten Tag zum Doc der sagte sie brauchen Ruhe. Da es mit dem Blutdruck (80/40 90/50) und Stolperherz, Herzrasen.....nicht besser wurde und das ziehen rechts im Kopf nun noch durch ein äußeres Kribbeln begleitet wurde bin ich wieder hin. Von da ging es mit rtw in KkH. Schlaganfall, Blutungen und Tumor wurden den ausgeschlossen. Evtl. Ist das ne neuralgie sagte man. Seit dem geht's mir besch... . Orthopäde stellte fest LWS Syndrom Hüftarthrose, Ischalgie. Der nächste sagte HWS Syndrom Cervikalneuralgie MRT ist morgen bei HWS. Die Beschwerden bleiben trotz krankengym und von chiropraktiker einrenken lassen. Dazu kommt ein PDA Gefühl an verschiedenen Stellen der WBS, Kribbeln im Rechten bein wie Gänsehaut, enorme Müdigkeit, viele Sprachstörungen, Konzentrationsprobleme, mir ist immer sehr kalt, Gelenkschmerzen, Krämpfe Zeigefinger rechte hand und vieles mehr. So langsam bekomme ich Panik. Medis hat man bislang nicht verschrieben, würde auch bezweifeln das sie helfen in Bezug Schmerz. Ob Tag oder Nacht ob Stress oder Ruhe, Atem-u. Entspannungsübungen mein Body spielt verrückt. Neurologentermin erst im April.
Kennt das jemand von euch? Lesen mit Eingabe der Symptome bringt mich zu Hashimoto (Schilddrüse laut Doc ok) oder MS was zu 80% passt, möchte mich aber nicht noch weiter verrückt machen. Hatte viele OP (14stk), viele nicht ausgeheilte Erkältungen/Bronchitis/Lungenentzündung, Tinitus durch Stress, Autounfall 2000 und Therapie gut abgeschlossen nach Traumatischer Erfahrung. Vielleicht gibt es hier Gleichgesinnte mit denen ich mich austauschen kann. Würde mich freuen.

Mar 16, 2018 4:57 AM

Kurzes Update, das MRT HWS ist nun gelaufen und der Bericht liegt vor.

Dort steht das ich 3 Bandscheibenvorfälle habe von HW 3/4 4/5 bis 5/6. Chondrose, mit breitbandiger links mediolateral betonten Bandscheibenprolaps. Retrospondylotische Abstützreaktion, Kontakt zum Myelon mit Pelottierung. Dazu kommt mäßige Foramenstenose und linksforaminal reichende Bandscheibenprotrusion.

Ferner wurden kleine polypoide Schleimhautschwellungen in der Kehlbeinhöhle gesichtet. War aber gerade erst beim HNO und der sagte sowohl vor dem MRT als auch danach alles ok.

Das würde ein paar der Beschwerden erklären aber nicht alle. Der Kopf unter der Kopfhaut kribbelt wie blöde. Das ziehen bleibt, was sich mal anfühlt als würde man dort was versuchen auszupressen und mal sind es kleine Elektroschocks. Nervenzucken kommt nun unter dem rechten Auge dazu und links in der Augenbraue. Ab und an Kribbeln in Fingern Rechte Hand oder im Fuß rechts. Da beim MRT alles Links im Po ist, wirkt sich das rechts aus, soweit reicht mein Sachverstand.
Doch warum dann diese enormen Gedächnislücken und das langsame sprechen (lese Text erst normal und werde immer langsamer, ich sehe die Wörter klar aber die kommen nicht raus wie eine blockade) und weiteres? Das macht mich kirre!

Haben hier andere die mit der HWS Probleme haben auch solche Beschwerden? Neurologentermin erst Mitte April, Ende April MRT Kopf.
Würd mich freuen von euch zu hören!

Mar 25, 2018 2:12 PM

Die meisten deiner Beschwerden decken sich mit dem MRT Befund, lediglich die Probleme beim lesen und sprechen wären ungewöhnlich, kann aber durchaus mit HWS bedingter Migräne zusammen hängen, einige Arten gehen nicht unbedingt mit typischen Kopfschmerzen einher sondern äußern sich über Auren allein, Lese und Sprachstörungen gehören dazu. Mehr weißt du erst nach dem Schädel-MRT, versuch dich bis dahin abzulenken sonst löst deine Psycho eventuell noch Symptome aus die sonst nicht da wären und den diagnostischen Prozess unnötig schwierig machen. Wünsche dir alles Gute und baldige Aufklärung.

May 24, 2018 9:27 AM

Hallo Lau, erstmal danke für deine Antwort! Entschuldige bitte das ich mich jetzt erst melde. Ich hatte viele schlechte Tage und brauchte erstmal eine erlesene "Diagnosepause".. Man macht sich doch zu sehr verrückt...

Also mittlerweile war ich beim Neurologen. Der bemängelte die orthopädische Behandlung, da mein Körper komplett schief ist (nach rechts verzogen, geneigt). Er sagte auch das normale Physio nicht ausreicht, langfristiges wie Reha Sport o.ä. sei besser. Ferner merkte er an das meine Berichte nicht der Knaller sind, für mein alter (fast 40) wäre das schon eine Menge an Facettenproblemen. Wäre so eher im gehobenen Alter zu erwarten :0
EEG war o.B.

Dann kam das MRT Schädel, soweit ich das lesen kann, alles gut bis auf unspezifische Glia Vernarbungen in dem rechten Bereich wo es bei mir kribbelt,krampft,blitzt... das mrt wurde ohne Kontrastmittel durchgeführt. Mein Arzt möchte mich nochmal ins KKH schicken für ein paar Tage um Neurologisch mehr abklären zu lassen. Mal sehen ob dies mehr Aufschluss gibt.

Die Kopfgefühle wie Ameisenlaufen, würmer kriechen, zusammendrücken, Krampfen, ziehen, Elektro Impuls... bleibt. Wenn auch längst nicht mehr so extrem, dennoch täglich. Mehr zum frühen Abend oder wenn viel Stress ist. Dann verändert sich das "schmerzgegühl".
Konzentration ist nach wie vor besch... das selbe zählt für Sprache und Gedächtnis. Sowohl Kurzzeit als auch Langzeit. Einiges ist wirklich weg, anderes kommt gar nicht erst an..
Kopfschmerzen habe ich vermehrt, was ich vom Nacken rechts her kommen fühle. Senibilitätsstörungen im rechten Bein kommen und gehen. Mal ist es wie eine stellenweise Gänsehaut mal das ganze Bein. Selten auch ein brennen.
Sonstige Beschwerden sind mittlerweile tagelang nicht da, dann wieder 2-3 Tage präsent. Irgendwie verhext :(

Also so viel weiter wie ich gern wäre, zwecks Diagnose, bin ich leider noch nicht. Leider abwarten und Tee trinken.

Beste Grüße

May 25, 2018 6:41 AM

Weiteres kleines Update.. war heute beim Gyn zwecks weiterer Beschwerden, man diagnostizierte mir eine Intercostalneuralgie die Orthopädisch abgeklärt werden soll. Der Doc meinte das meine körperlichen problem eher bei älteren Menschen ab 60 zu finden sind und es täte im leid das nun das noch dazu käme..
Nun darf ich zwecks BWS auch nochmal los :(
Es reißt irgendwie nicht ab..

Ready to start relieving your pain?

Join Community