Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Neu in der Community

Feb 01, 2015 3:42 PM

Hallo zusammen....
Bin 48 Jahre und am 31.12.2014 begann meine Geschichte. Ich bin vom Tisch aufgestanden und hatte Schmerzen im Rücken. Fühlte mich, entschuldigt, steinalt.
Bin nach den Feiertagen direkt zum Hausarzt. Er versuchte mit Cortisonspritzen und chiropraktischen Maßnahmen es in den Griff zu bekommen. Doch es wurde nicht besser. Überweisung zum Orthopäden folgte. Er schaute sich ein Röntgenbild von vor vier Jahren an und begann seine Behandlung. Bekam Spritze, Elektromassage, chiropraktische Maßnahmen. Es folgte auch für ein paar Tage AU. Ging dann wieder zur Arbeit und die Schmerzen wurden immer schlimmer. Am 24.02 ging gar nichts mehr. Ärzte waren nicht mehr erreichbar. Ging zur Osteopathischer Behandlung. Bekam dort eine lange Untersuchung, würde gespritzt und zu einem anderen Orthopäden geschickt, Notfallbehandlung.
Er untersuchte mich auch gewissenhaft, bekam eine Infusion mit schmerzstillenden, entzündungshemmende Medikamente. Es folgte Überweisung zum MRT. MRT Termin war eine Woche später. Bandscheibenvorfall BWS 11/12 und LWS L5/S1, Bandscheibenprotrusionen LWS
1- 4. Es folgten noch Infusionen, Medikamente. Infiltration der Facettengelenke ambulant. Auch mehrere Fachärzte verschiedenen. Bereiche wurden deshalb aufgesucht. Infiltration von ISG, LWS, Facettengelenke, Schmerztherapie, REHA, Schmerztherapie mit neuen Diagnosen: Morbus Baastrup, beginnende Coxarthrose ( re), Verdacht auf Rheuma.
Rheumatologe überwies zur Schmerztherapeutin versucht nun für mich die passende Therapie zu finden. Im Moment nehme ich Paracetamol 2000 und Fentanylpflaster 12ug / h ein. Hilft aber nur zeitweise.
Arbeiten ist auch seit 26.02 nicht mehr möglich. Habe einen sehr sportlichen Hund, mit ihm schaffe ich es nicht länger wie zwanzig Minuten zu gehen. Auch andere Tätigkeiten leiden. Werde immer frustrierter.
Nun reicht es aber. Das war erstmal so meine Geschichte.

Feb 01, 2015 3:46 PM

Es wurde 2012 Weichteilrheuma diagnostiziert....

Feb 03, 2015 12:35 PM

Hallo goldy, kann dich gut verstehen, man greift nach allem was angeboten wird! Weil es endlich aufhören soll, mit den Schmerzen. Mir geht es ähnlich, jeder Arzt hat eine andere Diagnose, jeder meint er hat recht! Mein Rheumatologe meint, sie haben keine entzündungszeichen dann ist es kein Rheuma. Was sie haben PBC, ach dann sind es die Nebenwirkungen. Begleiterscheinungen da müssen wir nicht weiter untersuchen. Mein Leberarzt meint, es ist doch alles in Ortnung, die Schmerzen, neeee die kommen nicht davon. Der Orthopäde meint, treiben sie Sport, immer wieder Sport, das hilft! Komme mir vor wie so ein Ball, der hin und her geschoben wird. Muss dazu sagen, das ich seit Jahren über Schmerzen im ISG und in den Händen und Füßen habe. Was meinst du dazu??

Feb 03, 2015 12:36 PM

Hallo goldy, kann dich gut verstehen, man greift nach allem was angeboten wird! Weil es endlich aufhören soll, mit den Schmerzen. Mir geht es ähnlich, jeder Arzt hat eine andere Diagnose, jeder meint er hat recht! Mein Rheumatologe meint, sie haben keine entzündungszeichen dann ist es kein Rheuma. Was sie haben PBC, ach dann sind es die Nebenwirkungen. Begleiterscheinungen da müssen wir nicht weiter untersuchen. Mein Leberarzt meint, es ist doch alles in Ortnung, die Schmerzen, neeee die kommen nicht davon. Der Orthopäde meint, treiben sie Sport, immer wieder Sport, das hilft! Komme mir vor wie so ein Ball, der hin und her geschoben wird. Muss dazu sagen, das ich seit Jahren über Schmerzen im ISG und in den Händen und Füßen habe. Was meinst du dazu??

Feb 03, 2015 1:53 PM

Hallo kokuss....
Der Vergleich mit einem Ball ist gut. Bin zur Zeit richtig deprimiert. Da es einfach nicht voran geht. Aber ich muss zugeben, was deine Ärzte da vom Stapel lassen, ist ja furchtbar. Wir sind chronische Schmerzpatienten. Nicht jeder Arzt ist dahin gehend geschult. Es gibt auch Rheumaformen die im Blut nicht immer nachweisbar sind, trotzdem vorhanden sind.
Warst du schon mal beim Schmerztherapeut / Schmerztherapeutin??
Fühle mich zum ersten Mal
( Hausarzt,Orthopäden ausgenommen) ernst genommen. Meine gibt sich Mühe, für mich die passende Therapie zu finden. Ist jederzeit telefonisch erreichbar. Hatte erst drei Termine bei ihr.
Na klar, würde uns Sport gut tun, aber die sollen es mal zeigen "wie", wenn die Gelenke schmerzen. In der Rehabilitation sollte ich nordic walking machen. Bei der Einführung bekam ich schon Schmerzen und war drei Tage außer Gefecht, dass gar nichts mehr ging. Ich sehe in welchem Teufelskreislauf wir sind. Wenn du immer noch Probleme mit deinen Händen hast, hole dir ggf eine zweite Meinung von einem anderen Rheumatologen ein.
Liebe Grüße
Goldy

Feb 03, 2015 2:52 PM

Hey Goldy, nett von dir, das du gleich geantwortet hast! Habe im Februar meinen 3. Termin in der schmerztherapie. Er nahm sich lange zeit für mich und ich kam mir aufgehoben vor. Ich denke bloß, das es etwas körperliches oder irgendeine Erkrankung ist und der Therapeut versucht es mit Entspannung und annehmen der Schmerzen und Ohmmmm. Weist was ich meine, ist alles schön und gut, aber was ich brauch ist einfach ne Diagnose. Und ich bin noch auf der Suche, man weiß ja am Besten das irgendwas im Argen ist.

Feb 03, 2015 11:27 PM

Hallo Kokuss
Ich verstehe, dass dich die Ungewssiheit zermürbt. Da chronische Schmerzen nicht greifbar sind. Viele stellen einen hin, als ob man simuliert. Wenn man eine Diagnose hat, kann man sich in der Gesellschaft auch anders bewegen. Wird man gefragt, kann man sagen "ich habe das und das".
Sagt man chronische Schmerzen... Ja wie? Wo tut es denn weh?
Sagt man, überall, es wandert, es ist mal da oder da oder überall, wird man belächelt.
Auch die Einschätzung, da muss doch was sein, ich spüre das, ist normal.
Man sucht förmlich nach einer Erklärung, aber bekommt keine.
Es fällt mir zB sehr schwer zu akzeptieren, im Moment nicht arbeiten zu können. Meinen Haushalt nicht machen zu können, wie gewohnt. Ich brauche dafür umso länger. Das ist nervend.
Aber ich lerne bzw versuche es zu lernen (fällt mir nicht immer leicht) damit mich zu arrangieren.
Hat man mir in den Schmerztherapien und REHA immer wieder zu verstehen gegeben.
Auch meine Schmerztherapeutin sagt das, ich muss meinen Körper zugestehen, kleine Schritte zu machen und nicht mehr alles auf einmal.

Liebe Grüße Goldy

Feb 04, 2015 7:43 AM

Hallo Goldy, ich habe deine netten Zeilen glaub ich 3 mal gelesen, weil sie auch so gut tun! Mit den Ärzten IST es immer so ne Sache, arbeite beruflich viel mit Ärzten zusammen. Da bin ich vielleicht nicht so schnell zufrieden zu stellen, war halt auch schon bei vielen! Nicht das du denkst, aha ärztejungie. Ne nur, wenn es nicht mehr anders geht! Bei uns in der Gegend gibt es vielleicht 2 gute Rheumatologen und die sind überlastet. Da werden nur ganz dringende Fälle zusätzlich aufgenommen. Im Moment geht es mit den Schmerzen ganz gut, kommt immer so stoßweise. Nehme dann Medis, versuche das zu überbrücken. Dann kommt ne Phase, könnte immer nur schlafen. Bis es wieder von neuem beginnt. Schmerztherapeut meinte ich solle Psychopharmaka zur Entspannung abends einnehmen, aber kann mich nicht dazu überwinden. Ne, lehne ich ab. Muss dazu sagen ich arbeite in der Psychstrie, vielleicht deswegen. Schlimm für dich, wenn du schon so lange nicht mehr arbeiten konntest. Die Kontakte gehen verloren. Kenn ich nur zu gut! Musst dich mehr auf deine Hobbys konzentrieren und alles positiv sehen. Drehs einfach rum, jede Erkrankung hat was. Dieses Gerede hast bestimmt schon oft gehört, aber es hat trotzdem was!!! Lg kokuss

Feb 04, 2015 12:57 PM

Danke kokuss für deine netten Worte. Mit den Hobbies sieht es im Moment nicht gut aus. Da ich gerne Tanze und Reite. Aber aufgrund der Erkrankung ist beides nicht möglich.
Neue Hobbies suchen, ist nicht so leicht. Mit den Ärzten kenne ich. Komme auch aus dem Pflegebereich / Palliativ. Glaube wir sind unsere schlimmsten Patienten....
Sollte auch Amytriptilin nehmen. Doch aufgrund verschiedener Umstände habe ich an Gewicht zugenommen. Deshalb ist dieses zur Zeit für mich nicht angesagt. Bin auch was Nebenwirkungen angeht, sehr empfindlich. Was es auch nicht leichter macht.
Bist du noch am arbeiten?
Versuche ja immer mehr dem ganzen etwas abzugewinnen, aber fällt schwer. Aber das weißt du bestimmt selbst.
LG goldy

Feb 04, 2015 2:36 PM

Hey Goldy, habe meinen Vollzeitjob auf 50 Prozent reduziert. Komme damit besser klar. Man soll eben immer einspringen, was auch nicht immer geht. Aber sonst wurstele ich mich so durch, um mit meinen Schmerzen zurechtzukommen. Reiten habe ich schon vor Jahren aufgegeben, so habe ich noch meine Hunde. Da muss man nach draußen an die Luft und sich bewegen! Egal wie das Wetter ist. Muss meine Hände in Bewegung halten, sonst geht gar nix mehr. Filze und spinne Wolle und mach sonst noch sehr viel! Tut meiner Seele gut. Und du? Keine leichte Arbeit auf der Palliativ. Ganztags? Lg kokuss

Feb 04, 2015 3:59 PM

Hallo kokuss....
Ich arbeite Vollzeit bzw bis vor dem Krankenstand. Mit meinem Hund kann ich zur Zeit nicht so spazieren gehen, da ich vergangene Woche einen Autounfall hatte. War nicht Schuld, aber Auto ist Totalschaden. Habe zusätzlich noch eine Schlusselbeinprellung und Schleudertrauma.
Die Arbeit ist in einem Hospiz. Es ist nicht immer einfach, aber man erfährt viel. Durch Supervision und auch gutes Team hat es sich gut verarbeiten lassen. Mal schauen, vielleicht fange ich wieder mit malen an. Komme dann vielleicht auch mehr zur Ruhe.
Bei mir spielt im Moment der ganze Körper verrückt. Hoffe, dass das bald aufhört.
Das mit deinen Händen ist aber auch nicht normal, oder?
LG goldy

Feb 05, 2015 6:39 AM

Hallo Goldy, ich probiere auch alles aus, um einfach etwas produktives zu machen, sonst fühlt man sich ja total überflüssig. Heut ist auch so ein schmerztag, habe schon was einnehmen müssen, damit ich über die Runden komm. Morgen zum arbeiten muss ich wieder fit sein. Das geht aber ganz schön an die Psyche, wenn man im Hospiz arbeitet. Ist nicht immer leicht. In der Psychiatrie ist es auch nicht immer leicht, aber wir wursteln uns so durch und mit halbtags gehts. Ja das mit den Händen Hab ich schon lange, bestimmt über 10 Jahre, wäre nur ein bischen Arthrose. Schöne Finger ist was anderes, überall sind ein paar Knötchen, aber bewegen geht so. Am besten im warmen Wasser. Hast schon ein neues Auto? Das auch noch! Lg kokuss

Feb 05, 2015 6:54 AM

Hallo kokuss... Ich habe noch kein neues Auto. Doch die Versicherung muss ja noch alles prüfen, genehmigen und zahlen. Dann muss neues Auto gesucht werden.
Mit Arthrose ist natürlich Wärme gut. Ich habe ab und an anderen meiner linken Hand gerade wenn es richtig kalt ist, auch Probleme. Dort wurde das Weichteilrheuma festgestellt, habe aber keines. Du siehst, verstehe wie es dir geht.
Das du deine Stelle reduzieren konntest, ist doch gut, oder?
Versuche mal mit meinem Mann in die Therme zu gehen. Muss nur auf mein Pflaster aufpassen.
Eine Halbtagsstelle kommt bei mir nicht in Frage. Bin in einer Leitungsposition und die muss ich mit 100 % ausfüllen. Andernfalls kann ich meine Arbeitsstelle sowieso aufgeben.
Ende Februar muss ich zum Amtsarzt. Bin gespannt, was da heraus kommt.
LG goldy und

Feb 05, 2015 1:03 PM

Hallo du! Das ist schwierig für dich, du fällst ja schon lange aus. Du wirst, wenn du wieder ins Berufsleben zurück willst, Wiedereingliederung machen müssen. Dann kannst ja ausprobieren, wie es mit reduzierter Arbeitszeit ist! Aufgrund deiner Prozente ist vielleicht etwas zu machen! Eigentlich müsstest du mehr auf dich achten. Aber das kenn ich von mir, immer 130 Prozent geben. Lg kokuss

Feb 05, 2015 1:11 PM

Wo warst du auf Reha? Lg kokuss

Feb 06, 2015 12:54 PM

Hallo kokuss... War in Schönau auf Rehabilitation.
Werde einfach abwarten, was nun auf mich zu kommt.
Bin im Moment etwas down. Ich habe das Gefühl, dass alles um mich herum in die Brüche geht. Lass dich von mir nicht anstecken, wird bestimmt bald wieder besser.
LG goldy

Feb 06, 2015 4:27 PM

Hallo Goldy, bei dir wird es auch wieder besser, die Schmerzen werden wieder weggehen oder erträglich werden. Wenn das geeignete Medikament gefunden ist, wird es anders. Wollte deinen rehaort nur wissen, weil ich ich letztes jahr in Bad aibling auf Reha war!! Gib nicht auf, denk an deine lieben und deine Freunde die auf dich zählen. Du bist stärker als du denkst!! Liebe Grüße kokuss

Feb 08, 2015 7:53 AM

Hallo kokuss...
In Bad Aibling war ich zur Schmerztherapie. Wäre glücklich gewesen, dort meine Rehabilitation hätte machen können. Hatte in der Therapie mehr Anwendungen, wie in der Reha. Aber ich gebe nicht auf, andere sind noch schlimmer dran als ich. Hoffe, dass wir irgendwann alle wieder die Lebensqualität bekommen, damit wir alles etwas leichter nehmen können.
Schönen Sonntag noch und liebe Grüße Goldy

Feb 09, 2015 3:12 PM

Ah ja, wünsche dir ne schöne Woche! Hoffe etwas erträglicher, als die letzte! Liebe Grüße kokuss

Feb 10, 2015 11:23 PM

Hallo kokuss...
Wünsche dir auch eine bessere Woche. Bei mir fängt sie schon gut an. Neues Auto gesucht und gefunden...
Die Schmerzen sind momentan auch im fast erträglichen Bereich.
Hoffe, dass es Dir soweit gut geht.
LG goldy

Feb 13, 2015 4:18 PM

Hallo Goldy, bekomm heut ni. Auf die Reihe, Hände und Füße im Wechsel mit schmerzattacken. Könnte auch immerzu schlafen. Alles fällt mir so schwer, musste mich zum gassigehen überwinden! Scheiß Tag einfach, ich glaub das Wetter ist schuld. Hoffe dir gehts besser! Lg kokuss

Feb 15, 2015 6:24 AM

Hallo kokuss...
Das mit dem Wetter könnte schon sein. Mir ging es auch nicht so gut... Hatte Magenprobleme... Hoffe, dir geht's wieder besser.. Mit den Schmerzen habe ich das Gefühl, dass es immer wieder Schmerzspitzen gibt. Wenn dann, kommen sie ganz schön heftig. Hast du das auch bei dir mal beobachtet??
LG goldy
PS: noch ein schönen Faschingsonntag 👻

Feb 15, 2015 12:13 PM

Hey Goldy!! Ja bei mir ist es auch so, manche Tage sind gut und andere Tage kann ich kaum ohne Schmerzmittel auskommen. Es ist schon zum ko....., hab am Dienstag einen Termin in der schmerzambulanz!! Ich sträub mich diesmal richtig, weiß gar nicht was ich erzählen soll. Immer das gleiche, hat sich ja nicht viel verändert. Der Dr. Möchte mich tagesstationär aufnehmen, wobei ich gar nicht davon überzeugt bin. Jetzt war es ja schlecht, also wird es wieder besser. Darauf bau ich!!! Schönen Fasching wünsch ich dir!! Liebe Grüße kokuss

Feb 17, 2015 10:06 AM

Hallo kokuss...
Hört sich doch nicht schlecht an. Dort kann man vielleicht andere Methoden anwenden/ ausprobieren... Aber du musst es wollen. Lass den Kopf nicht hängen. Es wird auf jedenfall wieder besser werden. Spätestens, wenn der Frühling kommt und es wärmer wird ☺
Wir schaffen das schon... Sei lieb gegrüßt 🌼
Glg goldy

Feb 17, 2015 2:55 PM

Hallo Goldy, wie schon erzählt hatte, war ich heut beim schmerztherapeuten, hat mir angeboten, stationäre Aufnahme. Aber wie schon gesagt wehre ich mich noch. Ich möchte es so noch mal versuchen. Manchmal klappt das sehr gut, mit dehnen und Techniken aus dem pilates. Für meine Hände und Füße, soll ich noch mal zu meinen Leberarzt gehen. Das werd ich auch tun. Ich werde positiv denken. Danke für die netten Zeilen. Hoffe dir gehts soweit gut. Lg kokuss

Feb 17, 2015 3:01 PM

Ach ja hab mich mit einer Frau im Wartezimmer unterhalten, die hat mir von Vitamin D erzählt. Sie habe im Internet recheriert und jetzt probiere sie Vit D hochdosiert aus und sie meinte, das es viel besser geworden sei. Lg kokuss

Feb 19, 2015 3:37 PM

Hi...
Wenn es ihr hilft, ist doch super 👍
Werde ab morgen mit smoothies anfangen, da die mir gut tun. Zwar nicht bei den schmerzen helfen, mir aber trotzdem gut tun....
Lg

Feb 19, 2015 4:05 PM

Hey...Kenn Smoothies nur zum abnehmen!! Oder als vitaminschub?

Feb 19, 2015 11:52 PM

Guten Morgen... Mein Körper ist richtig träge geworden durch kortisonspritzen, Tabletten und btm Pflaster. Mein Mann ist zur Zeit in der Reha und da möchte ich mir was gutes tun. Die smoothies sind richtige Vitalitätsbomben. Ich fühle mich wohler dadurch... Wünsche dir einen schönen Tag und allen anderen auch... 😃

Feb 21, 2015 11:51 PM

Hallo ihr zwei
wie gehts euch?
ich bin 36 und habe seit ca nem halben Jahr jetzt die Diagnose fibro. fühle mich teilweise von der Gesellschaft wirklich im Stich gelassen. die meisten sagen simulant oder sowas. zu faul zum arbeiten. dabei würde ich so gerne. bin alleinerziehend und hab in der altenpflege gearbeitet. da ist das kaum noch möglich und durch die schmerzen erst recht nicht.
lg u gute Besserung

Feb 22, 2015 8:56 AM

Hallo ihr Drei, bin auch neu hier und bald 41 Jahre alt. Die Diagnose steht seit April 2012 fest aber ich bin mir sicher das es bei mir schon als Kind angefangen hat. Hatte da schon immer mal Gelenkschmerzen was Kinderärzte als Wachstumsschmerzen abgetan haben. Und ich war immer sehr Infektanfällig. Habe immer hier geschrieen wenn es Krankheiten zu verteilen gab. Bin seit einem knappen Jahr geschieden und lebe mit meiner kleinen Tochter allein. Meine große Tochter ist beim Vater geblieben aber sie ist regelmäßig bei mir. Im Moment mache ich einen sehr heftigen Schmerzschub durch, kann mich kaum noch bewegen. Gelenke fühlen sich steif und geschwollen an. Könnte nur noch heulen! Achja sunnymoon, ich kenne dasnur zu gut, dass man uns als Simulant, faul und usw. abstempelt. Uch habe auch keine Lust mehr mich ewig zu rechtfertigen. Meine Ehe ist dadurch kaputt gegangen, weil selbst mein Ex-Mann mich so behandelt hat und auch seine Eltern. Er erzählt auch weiter draußen herum, dass ich nur zu faul zum arbeiten bin. Und auch meine HA stellt mich mittlerweile so hin und ich dachte immer sie nimmt mich ernst.

Feb 22, 2015 2:55 PM

Hallo Sunnymoon
Bei einer Freundin hat die Diagnose fibro sehr lange gedauert, bis man sie feststellte.
Das mit dem simulieren bzw zu faul kenne ich. Bin auch gelernte Altenpflegerin und liebe meinen Beruf. Doch mir ist es zur Zeit auch nicht gegeben, arbeiten zu gehen.
Sogar mein Mann hat ab und zu Zweifel, was mit den schmerzen zu tun hat. Wir haben halt keinen Gips oder Narbe, die wir vorweisen können. Es ist für das Umfeld schwer zu akzeptieren, zumal es für uns ja auch zeitweise schwer nachvollziehbar ist. Hoffe, dass du dich nicht aufgibt. Besonders deiner Kinder wegen. Wie kommst du so zurecht mit deinen schmerzen?
Bist du in einer schmerztherapeutischer Behandlung?
Würde gerne mehr erfahren...
LG goldy

Feb 22, 2015 3:11 PM

Hallo Fatima 74
Hat man bei dir auch fibro festgestellt oder leidest du unter chronischen Schmerzen?
Das du zur zeit einen schmerzschub hast, tut mir leid. Unsere Gesellschaft muss noch viel lernen. Sie nimmt die an chronischen Schmerzen, fibromyalgie usw leiden, nicht wahr. Auch viele Ärzte stellen einen, wenn sie nicht weiter wissen, als depressiv bzw auch als nicht mehr therapierbar hin. Wie Sunnymoon und du meinten, die simulieren. Aber es sind nicht alle so.
Du bist geschieden, lass deinen Exmann und dessen Eltern reden. Sie gehören nicht mehr in dein Leben.
Wenn du das Gefühl hast, deine Ärztin nimmt dich nicht ernst bzw du fühlst dich dort nicht mehr wohl, dann wechsle die Praxis.
Es kommt auf dein Krankheitsbild an und entsprechend würde ich mir Hilfe holen.
Ich bin mit meiner Schmerztherapeutin, Hausarzt und Orthopäden sehr zufrieden. Ich habe bis heute noch nicht das Gefühl erhalten, sie nehmen mich nicht ernst.
Lass den Kopf nicht hängen, es gibt Menschen die sich ohne weiteres in deine Lage hinein versetzen können.
LG goldy

Feb 22, 2015 11:35 PM

Hallo kokuss....🌺
Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche. Habe heute einen Termin beim Amtsarzt. Hoffe, dass alles gut geht. LG goldy

Feb 23, 2015 3:03 AM

Viel Glück goldy
hoffe es wird alles gut
lg

Feb 23, 2015 3:56 PM

Hallo Goldy....! Wie war es beim amtsartzt ???hoffe er war gut! Mir gehts heute ganz gut, nehm aber fast die ganze letzte Woche Schmerzmittel. Bei uns gibt es eine osteophathin, da möchte ich mir mal. einen Termin geben lassen und das ganze ausprobieren. Melde dich mal, wenn du deinen amtsarzt verdaut hast! Liebe Grüße kokuss

Feb 24, 2015 1:28 AM

Hallo kokuss...
War beim Amtsarzt und was soll ich sagen, ich hab keine Ahnung wie es aussieht. Er hat mit zahlen um sich geworfen, mich vermessen und meine Unterlagen durchgesehen und noch einiges ergänzt. Er wird anregen, das ich zu einem neurologischen Gutachter auch noch gehen soll. Werde nachher mit meinem behandelnden Orthopäden reden. War nur verwundert, dass ich eine Rehabilitation von 14 Tagen hatte. Gestern ging es solala mit den Beschwerden. Hatte eine unruhige Nacht und dementsprechend fühle ich mich heute morgen. Ganz liebe grüße goldy und hoffentlich mit weniger Schmerzen für uns 😉👍

Feb 24, 2015 4:34 PM

Hallo ihr lieben
ich bin im Moment am verzweifeln. meine zusätzliche Migräne bringt mich noch um den Verstand. welche Schmerzmittel helfen euch a gegen das zucken die Muskel schmerzen und Migräne.
vlt seit ihr noch wach
lg

Feb 24, 2015 8:09 PM

Hallo Sunnymoon...
Danke für das Daumendrücken . Weiß nicht, wie das Gutachten ausfällt. In vierzehn Tagen bis drei Wochen denke ich werde ich Nachricht erhalten.
Muskelzucken habe ich leider nicht. Weiß von meiner Freundin, die Fibromyalgie hat, dass sie ein Cocktail aus Schmerzmedikamente und einem Muskelrelaxans nimmt. Sie ist damit gut eingestellt. Ob so ein relaxans für dich in Frage kommt, kann ich leider nicht sagen. Sprich doch mal mit deinem behandelnden Arzt darüber.
LG goldy

Feb 25, 2015 7:01 AM

Hallo wollte mal meine Geschichte schreiben. Ich habe auch fibro seit 15 Jahren. Es hat 7 Jahre gedauert bis man mich ernst genommen hat. Vor Jahren hieß es ja immer Einbildung die Ärzte waren ja immer geteilter Meinung. Bei mir fing alles nach einer borelliose an. 3 jahre wurde trotz blutabnahme nicht festgestellt dass ich von einer zecke gestochen wurde. Mir ging es dann schon sehr schlecht. Erst nachdem ich ins Krankenhaus gebracht wurde kam das Ergebnis und 4 wochen Infusionen. 1jahr hatte ich dann etwas Besserung und dann ging es wieder richtig los viele sagen jetzt da gibt es durchaus ein Zusammenhang. Naja jedenfallsqquäle ich mich auch nur noch von tag zu tag habe schon alles an Medikamente durch. Muss aber dazu sagen das ich jetzt noch Arthritis dazu gekommen habe. Jetzt bin ich auf norspan Pflaster lyrika Mtx usw. Es ist auch schwer gute schmerztherapeuten zu finden. So jetzt habe ich aber genug geschrieben. Wünsche allen alles gute. Finde das forum gut schaue jeden tag rein.j

Ready to start relieving your pain?

Join Community