Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Neuropathie

Nov 27, 2016 2:10 PM

Ich bin erstaunt, dass sich niemand angesprochen fühlt. Es gibt doch so viele Patienten, die unter neuropatischer Schmerzen leiden.

Dec 01, 2016 1:08 AM

Hallo

Neuropathie haben ja viele, ich darf mich auch dazu gesellen, mit div. schweren und leichten Schmerzschüben.
Das ist nicht das Problem, aber ich glaube, das nicht viele, mit der Alternativenmedizin, was anfangen können und oder wollen.
Was mich betrifft, sehe ich das ganze, mit Skepsis, ich sage dir auch warum, ich glaube gern, das gesunde Ernährung zur Heilung, oder sagen wir lieber, ein verschlimmern verhindern kann, oder gar einen Stillstand bewirken kann.
Ich lasse mich auch gerne überzeugen, das ein gesünder Geist in einem gesunden Körper gehört, oder auch umgekehrt.

Aber ich glaube nicht, das mit z. B., Handauflegen oder ähnlichem, man gesund wird, wenn du schon jahrelang krank bist, und bist relativ gut mit Medikamenten eingestellt, sodas du die Schmerzen aushalten kannst, dann bist du froh, wenn diese funktionieren und ihren Job machen, das du einige Zeit, ohne Schmerzen dich bewegen kannst und nicht darüber nachdenken musst, wie du die nächsten Stunden schaffst.
Weißt was ich sagen möchte??
Da kann mir niemand sagen, das ich ab sofort daran zu glauben habe, das die selbe Wirkung, auch zu erzielen ist, wenn ich auf Kräuter rumkaue, jetzt mal überspitzt ausgedrückt.
Z. B., weiß ich das Weiden Runde das kann, gegen Schmerzen helfen, aber in so niedriger Dosis, das es bei starken Schmerzen nicht funktioniert, nicht funktionieren kann.

Mag ja sein das es in Kombination diverser Arten, es sogar kurzweilig zu einer Besserung kommt und wenn es auch nur ist, weil man dran glauben will, aber einer langfristigen Heilung, oder gar im Austausch stärker Schmerzmittel, beim besten Willen, nein das nicht.

Nichts für ungut, gut das jeder seine eigene Meinung hat und durch Erfahrungen, von dem einen oder dem anderen, profitieren kann.

Dir eine gute schmerzfreie Zeit.

Lieben Gruß Cleo 😝

Dec 01, 2016 2:46 AM

Hallo Cleo

Was du im Allgemeinen schreibst, finde ich auch. Das über Heiler und so.

Ich meinte vorallem Massnahmen außerhalb der Schulmedizin. Ich habe die üblichen Medien wie Lyrika, Targin, Cymbylta. Ich bin noch in der Einstellung der Medikematation.

Ich bin in einem interdisziplinären Schmerzklinik in Behandlung. Ein Neurologe betreut mich. Er hat mir Osteopathie, einen Achtsamkeitskurs und ein anthroposophisches Öl und Wickelanwendung verschiedenen. Das Öl hilft mir schon etwas, wenn ich auf meine Schmerzzone einreiben.
Die anderen Maßnahmen laufen erst bald an.
Ich denke mentales Training wie das Achtsamkeitstraining ist vielentsprechend.

Solche und ähnliche alternative Maßnahmen meine ich.

Solche Erfahrungen mitzuteilen, wäre mein Wunsch. Es ist klar, dass es sehr individuelle Hilfsmittel gibt. Für jeden auch anders hilft.

Die zentrale Neuropathie findet man oft auch bei querschnitgelämten Patienten.

Danke für deine Meinung.
L.G Acryllyrika 🤗

Dec 01, 2016 3:15 AM

Hallo
Zur Alternativ- und Naturheilmedizin muss ich mich wirklich auch äussern. Ich habe ja seit über 20 Jahren Polio-Spätfolgen, was sich ähnlich i.S. Schmerzen äussert wie Weichteilrheuma. Ich habe alles ausprobiert in der Alternativmedizin was man nur kann, und habe dafür viel Geld ausgegeben, da das meine Kasse nicht bezahlt hat! Heute bin ich einigermassen gut mit meinen Medikamenten (Lyrica und Codicontin) eingestellt. Wenn ich eine akute Phase habe brauche ich aber für den Moment noch ein ganz gewöhnliches Schmerzmittel. So komme ich einigermassen über die Runde!

Ich wünsche allen, trotz Schmerzen, eine schöne Adventszeit!
Chrigi

Dec 01, 2016 3:49 AM

Hallo
Ja mit den alternativen Angebotenen kann zweifellos viel Geld verdient werden. Meine Kasse bezahlt das, weil ich eine Zusatzversicherung habe.

Es gibt aber auch fundierte Angebote die sehr kompetent sind. Meist ist die Mund zu Mund Empfehlung die Beste.

Auch viel Licht für die Adventszeit an dich.
L.G. Acryllyrika

Dec 04, 2016 2:16 AM

Die Medis kann Homöopathie nicht ersetzen, aber es kann unterstützend schmerzlindernd sein. In Kombination kann ich mir das gut vorstellen. Kenne mich da leider nicht so aus, aber Tante Google hat viele Antworten auf deine Fragen. 😁
Schmerzarme Zeit

Feb 09, 2017 2:20 AM

Unerklärliche Zahnweh ...., 18 Stiche Oberkiefer rechts , Wurzel übersehen an Zahn , sehr verzweifelt , Schmerzen neuropatie ? Kennt das jemand??

Feb 09, 2017 2:24 AM

Ärzte sagen es ist eine Trigenius neuropatie im Gesicht , außerdem die Bandscheibe und seit 13 Jahren Myom Operstion kann nicht mehr schlafen Gruß Korn Blume

Feb 09, 2017 2:30 AM

Nein leider nicht . Wenn du kein Vertrauen mehr hast bei deinem Zahnarzt, dann gehe zu einem Anderen. Der sollte dir sicher helfen können. Ein Kieferchirurg zum Beispiel, der auch in einem Spital operativ tätig ist. Dein Hausarzt könnte dir mit Schmerzmittel sicher auch zum Ersten helfen können.
Gute Besserung und unternehme schnell etwas dagegen.
Lieber Gruss

Feb 09, 2017 2:42 AM

Habe schon mehrere Kiefer Chirurgen aufgesucht , trage jetzt eine Oberkiefer Kiefer Schiene gelenk verschoben , lyrica hab ich auch bekommen im Moment Nehm ich Abrnds 30 mg mirtrazipin Gruß Korn Blume

Feb 09, 2017 2:44 AM

Tilidin hat mir geholfen aber Ärzte verschreiben es mir nicht mehr ...., zu gefährlich

Feb 09, 2017 5:04 AM

Warst du schon bei einem Neurologen?

Feb 09, 2017 5:13 AM

Hi ja der hat die Trigenius Neuralgie festgestellt Ende März Röhre

Apr 16, 2017 9:52 AM

Um noch mal auf die Grundfrage zurück zu kommen.... Alternativ Medizin kann tatsächlich sehr hilfreich sein. Ich meine damit nicht das "Kräuter" kauen sondern eher solche Sachen wie Jacobsen, Musiktherapie usw.. Es ist in gewisser Weise eine begleitende Strategie um zu lernen mit den Schmerzen zu leben, besser damit umzugehen, sein Leben nicht nur vom Schmerz bestimmen zu lassen. Alternativ Medizin kann bei chronischen Schmerzpatienten nicht die Schmerzmedikation ersetzen aber es kann die psyche positiv beeinflussen und das ist eine wichtige Voraussetzung um mit Schmerzen leben zu können ohne seine Medikation ins unendliche schrauben zu müssen.

Apr 16, 2017 10:45 AM

Hallo Wurzelgnom
Danke für Deine Stellungnahme. Ich bin inzwischen weiter gekommen mit meiner Schmerzbewältiung. Ein kleines Stück wenigstens. Mein Weg ist ja noch lange und da macht man kleine Schritte vorwärts. Ich habe einen Achtsamkeitskurs gemacht und nehme vor allem das Meditieren weiter im Alltag mit. Reduziere mein Opiat. Lyrika wird jetzt noch herhöt. Kraft gibt mir auch die stille Unterstützung meines Mannes. Ich weiss, er will dass es mir gut geht. Auch nehme ich ab und zu einen Joint und da kann ich mal richtig entspannen und habe keine Schmerzen. Ich werde dies bei der nächsten Sprechstunde mit meinem Neurologen bereden, ob ich es in Form von Tropfen legal konsumieren kann.
Ich danke dir, dass du zu meiner Grundfragen so kompetent geantwortet hast.
Herzliche Grüsse
Acryllyrika

Ready to start relieving your pain?

Join Community