Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Plötzlich Probleme mit Beinen, Sehstörungen und Lichtempflindlichkeit am Morgen

Apr 17, 2016 7:07 AM

Hallo Zusammen
Ich habe seit 2 1/2 Jahren unerklärliche Probleme, bei welchem mir bisher niemand weiter helfen konnte.
Im August 2013 schliefen in der Nacht ständig meine Hände ein, jeweils ziemlich stark. Im Oktober 2013 hatte ich erstmals diese Sehstörungen. Diese dauern jeweils ca. 20 Minuten und verhalten sich wie Blitze. Danach meist starke Kopfschmerzen. Wenn es ganz schlimm war, zitterte ich und hatte teils Sprachstörungen. Im Dezember 2013 bekam ich beim Laufen plötzlich einen starken Stich im rechten Bein, worauf hin ich dieses kaum noch spührte. Seit diesem Tag sind meine Beine nicht mehr wie vorher. Sie sind immer schwer und lange stehen oder laufen bereitet mir Probleme. Die Beine fühlen sich zwar schlecht an, aber immerhin versagen diese nicht total.
Ich habe MRT vom Kopf und Rücken gemacht, war beim Neurologen, beim Sportarzt, habe alle Blutuntersuchungen gemacht, war im Spital zur Krebsuntersuchung aber alle sagen ich wäre Gesund. Das ist einerseits schön, aber andererseits habe ich Symphtome, welche sehr unangenehm sind.
Die "Migräne" (Sehstörungen) ist besser seit ich regelmässig in die Chinesische Medizin (Akupunktur) gehe. Die Beine sind jedoch immer nahezu unverändert. Auch fühlen sich meine Unterarme seit ca. 6 Monaten immer wieder schwer an und ich habe das Gefühl, dass ich diese nicht mehr zu 100% spühre, obwohl alles funktioniert.
Am Morgen habe ich jeweils eine starke Lichtempflindlichkeit, die etwa 15 Minuten andauert.
Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll, denn so ist das kein Zustand. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder kennt jemanden der so etwas erlebt hat. Wenn ja, wäre ich sehr dankbar um Tipps oder eure Erfahrungen. Vielen Dank im voraus.

Liebe Grüsse
Patrick

Apr 17, 2016 8:54 AM

Lieber Patrik,
Ich habe teilweise ähnliche Symptome leider auch noch ohne Diagnose.
Wenn nachts die Hände einschlafen gibt es viele Möglichkeiten zum Beispiel kapartunnelsyndom kann man mit Nervenmessung festellen oder ein Problem mit der Halswirbelsäule. Es kann auch sein dass du eine ungünstige Schlafposition hast.

Warst du schon beim Augenarzt?

Steffi

Apr 17, 2016 10:09 AM

Liebe Steffi

Danke für dein Feedback.

Beim Augenarzt war ich auch schon und da war auch alles ok. Das mit den einschlafenden Händen ist nun nur noch selten, aber beim Neurologen wurde das Karpaltunnelsyndrom ausgeschlossen.

Das schlimmste ist die ständige Müdigkeit in den Beinen und die Sehstörungen.

Gruss
Patrick

Apr 17, 2016 10:20 AM

Sehr schwierig, bei mir schläft zur Zeit auch nichts mehr ein. Das Problem mit den Beinen habe ich auch aber nur im rechten Bein mit starken Schmerzen. Teilweise habe ich auch seit einigen Wochen starke ungewöhnliche Kopfschmerzen, sehstörung rechts

Ich mache bald eine stationäre Schmerztherapie.

Meine derzeitige Diagnose Lws Syndrom - psychosomatisch

Apr 17, 2016 10:32 AM

Ich habs in beiden Beinen, rechts aber meistens stärker. Hast du es auch konstant?
Sehstörungen habe ich beidseitig und ca. 1-3 mal im Monat.

Ich wünsche dir alles gute.

Apr 17, 2016 10:42 AM

Ich habe jeden Tag Schmerzen nur die Schmerzintensität ändert sich. Hast du jeden Tag Schmerzen? Oft habe ich ein schwaches Bein bin schon öfters gestürzt. Sehstörung hatte ich bis jetzt nicht so oft.( habe ich auch kein Arzt gesagt)
Ich wünsche dir auch dass es dir besser geht

Apr 17, 2016 10:59 AM

ich würde es bei mir nicht als Schmerzen bezeichnen, sondern als starke Müdigkeit. So als hätte ich einen Marathon gelaufen und möchte mich nur noch hinsetzen. Es wird dann aber sehr mühsam wenn ich dies nicht tun kann.
Sei froh wenn du die Sehstörungen nicht so oft hast.
Vielen Dank, dir auch ;-)

Apr 17, 2016 11:01 AM

Arbeitest du körperlich schwer?
Darf ich fragen wie alt du bist

Apr 17, 2016 11:35 AM

ich bin im Aussendienst tätig, somit arbeite ich körperlich nicht sehr hart. Klar darfst du fragen, ich bin 38 Jahre alt, die Beschwerden fingen mit 35 Jahren an.

Apr 17, 2016 11:42 AM

So lange schon oh je wurde bei dir schon auf Diabetis, Borreliose getestet?

Ich bin erst 25 Jahre und arbeite seit 3 Jahren körperlich in der Krippe im Kindergarten. Was hast du schon gegen die Beschwerden gemacht? Ich habe erst seit 3 Monaten Beschwerden.

Apr 17, 2016 12:06 PM

Borreliose ja, Diabetis weiss ich nicht, gehe aber davon aus, da meine Blutwerte ausführlich getestet wurden.

Gegen die Beschwerden gehe ich in die Chinesische Medizin, mache dort Akupunktur und ähnliches, was mir gut tut. Ansonsten Kopf hoch und weiter.

Apr 17, 2016 12:21 PM

Mh schwierig
Ich mache Chioropraktik und Physiotherapie und hatte auch eine Injektion bekommen aber naja

Bei mir wurde noch nicht viel getestet.

Ich glaube Kopf hoch und weiter ist echt das Beste

Apr 17, 2016 1:42 PM

Was den für eine Injektion?

Ich denke wichtig ist die schlimmen Sachen auszuschliessen. Deshalb macht es schon Sinn wenn es nicht besser wird mal ein MRT zu machen.

Aber ja, trotz allem, Kopf hoch und das Leben geniesen ;-)

Apr 17, 2016 1:48 PM

2 Spritzen in den Rücken mit welchem Wirkstoff weis ich nicht.
LWS MRT war so weit Inordnung außer leichte Verkrümmung der Wirbelssäule
Ja das ist das wichtigste aber manchmal können die Beschwerden einen alles vermiesen. Ich versuche so aktiv wie möglich zu bleiben

Ready to start relieving your pain?

Join Community