Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Polyneuropathie

May 04, 2016 12:48 AM

Hallo meine mitleidenden ich habe vor einem Jahr die Diagnose Neuropathie und Überlastungsümtron bekommen. Mein Leiden begann mit immer wieder kehrenden Kopfschmerzen sowie Krippen in den Zehen muss dazu sagen ich habe seit 20 Jahren Diabetes Typ 2 dieser wurde erst seit 3 Jahren richtig eingestellt leider sind die Folgeerscheinungen zu spät erkannt worden. Würde mich freuen für gute Tipps dieser Erkrankung entgegenzutreten. LG. Karl

May 04, 2016 1:33 PM

Hallo Karl

Willkommen in der Runde.

Was tust du dagegen und welche Medikamente hast du bekommen?
Kommst du ansonsten mit dem Zucker zurecht neben der Neuropathie?

Was mich betrifft, habe ebenfalls Diabetes Typ II,und Neuropathie und Fibrofomlagie und und und
Ich habe mit starken Zuckerschwankungen zu kämpfen, obwohl ich, Essenstechnich brav bin.
Das merk ich immer dann, wenn die Schmerzen verrückt spielen und besonders heftig sind.

Merkst du auch Unterschiede, ob du Gute oder Schlechte Tage hast?

Was dein Kribbeln angeht, hätte ich eine Idee, falls du das nicht selber schon weißt :

Ich nenne diesen Zustand, Stromstöße,weil es damit vergleichen kann, dagegen nehme ich, GABAPENTIN,das hilft ganz gut und wenn das Kribbeln mal gar nicht, aufhören will,kühle ich die Füße runter,richtig mit Kühlakkus, ich habe festgestellt, wenn die Füße kalt werden, ziehen sich die Nerven zusammen und es kehrt Ruhe ein, gut funktioniert auch, Strümpfe ins Einfach legen, nicht lang, und diese dann anziehen.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

Dir einen schönen Abend noch

LG Cleo

May 04, 2016 1:41 PM

Hallo Karl

Möchte mich noch entschuldigen, ich hätte vorher fragen sollen, ob du, gedutzt oder lieber mit Sie angesprochen werden willst.
Sollte ich mich im Ton vergriffen haben, dann sorry.

Aber ich kann im du Modus einfach besser quatschen!

May 05, 2016 1:23 AM

Hallo Cleo vorerst möchte ich dich begrüßen, danke für deine guten Tipps ich finde das es Schicksal ist mit unseren Erkrankungen, ich will dir kurz schildern wie es mir ergangen ist mit der Diagnose Polyneuroparhie und Diabetiker zu sein. Nach einigen Krankenhaus Aufenthalten wurde mir erklärt man könne mir nicht mehr helfen da beide Erkrankungen chronisch sind ( ich soll mir selber helfen ) mir wurden alle ansuchen auf Reha abgelehnt für immer (vom Chefarzt). So nun ein paar Tipps wie ich mir selber hilf die besten Erfahrungen mache ich mit Reizstromtherapie die ich mir selbst therapiere zwei mal an Tag eine Stunde und ich kann dir sagen damit unterbinde ich meine Schmerzen hilft hundert prozentig. Mit der Diabetes gibt es nur strengstes Diät halten. So nun habe genug gejammert. Freue mich auf weiteren Kontakt
LG Karl

May 05, 2016 9:47 AM

Hallo Karl

Kontakt, den sollst du haben und kriegen, hoffe es werden jeden Tag mehr, denn wenn du gut unterhalten wirst, wirst du keine Zeit mehr zum jammern finden, obwohl,sich ab und zu, mal richtig auszukotzen, ist nicht das verkehrteste.
Was hat mein Opa 👴, immer gesagt?
Ach ja ein gutes Gewitter reinigt die Luft.
Ich habe eine Freundin hier gefunden, und davon hab ich nicht viele, den mit Kranken wollen viele nichts zu tun haben, deshalb ist sie doppelt wichtig, und die ist, nochviel schlimmer krank als ich, und selbst die sagt mir immer,
LIEBER LACHFALTEN ALS TRÄNENSÄCKE HABEN.

Wenn die Ärzte einen aufgeben, dann müssen und dürfen wir, daß auf keinen Fall tun, die halb Götter in weiß, auch noch gewinnen lassen, na,soweit kommt es noch!!! 👌

Schön das du dir selber zu helfen weißt und es funktioniert, so ist der Tag erträglich.

Falls du Papa bist und das gilt mal für Alle Männer da draußen, na eben für dich speziell, hab nen schönen Vatertag!!!'

Freu mich jetzt schon, wieder mit dir zu schreiben 📝
Also, lass die Tasten glühen, die Sorgen sollen warten.

Einen schönen Tag allerseits
LG Cleo
Und tschüss

May 17, 2016 11:07 AM

Hallo Herr Karl

Wie geht es Ihnen?
Schade das Sie sich zurück gezogen haben.
Hatte ich doch den Eindruck, Sie würden sich, über mehr Briefwechsel und Kontakt freuen.
Ist was vorgefallen?
Wurden Sie gekränkt oder sind Sie gar erkrankt, beides täte mir leid.
Hoffe Sie überlegen sich das nochmal.

Jetzt habe ich genug gestört
Ihnen einen schönen Abend noch.

Wehrte Grüße sendet Cleo
Auf Bald vielleicht......

Ready to start relieving your pain?

Join Community