Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Schmerzen in Hüfte und Leiste

Mar 31, 2017 8:37 PM

Hi an alle!

Ich bin neu hier, hab einige Beiträge gelesen und jetzt würde ich euch gern meine Krankengeschichte erzählen.
Angefangen hat alles mit einem doppelten Steißbeinbruch ... Hier kann man ja nichts fixieren oder dergleichen, muss halt ausheilen ist mir gesagt worden. Der Bruch war 2014, die Schmerzen sind viel besser geworden, aber nach wie vor nicht weg obwohl alles sauber zusammen gewachsen ist. Durch die ewige Schonhaltung ist in der LWS ein leichter Bandscheibenvorfall entstanden, den ich aber durch Krankengymnastik und Akkupunktur sehr gut in den Griff bekommen habe.
Seit gut 1 Jahr hab ich jetzt starke Schmerzen in der rechten Hüft- und Leistenregion. Von chronischer Schleimbeutelentzündung, über Zysten in der Hüfte und Arthrose ist so ziemlich alles festgestellt worden. Ich bin zu einem sehr guten Arzt gekommen, der festgestellt hat dass mein linker Fuß 2,5 cm kürzer ist als der rechte. Seitdem trage ich eine Schuherhöhung direkt am Schuh, war am Anfang eine große Umstellung nach 33 Jahren auf einmal "gerade" zu laufen, aber mittlerweile komm ich super damit klar. Die Schmerzen in der Hüfte allerdings blieben mein treuer Begleiter. Mehrmalige Krankengymnastik brachte keine Besserung, auch die Spritzen ins Hüftgelenk brachten nicht den gewünschten Erfolg. Nach gut einer Woche waren die Schmerzen zurück, aber in dieser einen Woche war ich wie ein neuer Mensch. Im Winter wenn das Wetter kalt und nass war, hab ich kaum eine Nacht durch geschlafen,

Mar 31, 2017 8:43 PM

Seit gut 8 Wochen nehme ich 2 Mal täglich MSM, das sind pflanzliche Tabletten. Ich habe schon soviel an Schmerzmittel probiert und hab mir gedacht dass ich eh nichts zu verlieren habe. Seit einiger Zeit geh ich auch wieder walken, mein Arzt hat gesagt ich soll die Zähne zusammen beißen und die Schmerzen überwinden, nichts tun ist noch schlechter fürs Gelenk. Die Schmerzen sind nicht weg, aber ich finde sie sind viel besser geworden. An Tagen mit starken Schmerzen (die Intervalle sind geringer geworden) schone ich mich, wenns aber irgendwie geht, bin ich beim walken im Wald, mind 3 Mal in der Woche. Ende Juni habe ich jetzt eiben Termin bei einem Arzt aus dem Ärztestab der Nationalmannschaft, der kann evtl gelenkerhaltend operieren, ansonsten muss wohl das Gelenk getauscht werden ist mir gesagt worden.

Apr 01, 2017 12:00 AM

Hallo Emsi
Danke für deine Schilderungen. Es braucht wirklich eine gewisse Hartnäckigkeit um zu guten Ärzten zu kommen. Das gieng mir auch so. Auch Vermittlungen durch Freunde oder Verwandte helfen. Ich habe auch seit 2014 Schmerzen und bin jetzt mit meinen neuropathischen Schm. gut bei einem Neurologen und Hausarzt augehoben.
Es macht mir Mut, wenn du von mehr Bewegung schreibst, trotz Schm.
Ich werde 48 und bin wie du eigentlich zu jung für chronische Schm.
Ich wünsche dir gutes Vorankommen bei deinen Beschwerden. Lass mal erwas von dir hören, wie es bei dir weitergeht.

Viel Energie und Liebe Grüsse
Acryllyrika

Apr 01, 2017 12:47 AM

Wenn du 33 jahre "krumm" gelaufen bist wegen eines verkürzten beins, dann stand auch dein becken schief. Wenn das jetzt durch den Schuh ausgeglichen wird, braucht es seine zeit bis muskeln und bänder und das becken sich angepasst haben. Vielleicht kann dir auch ein Zahnarzt mit einer knirscher schiene helfen. Dein kiefer ist bestimmt auch schief

Apr 02, 2017 1:04 AM

Danke euch für eure Antworten. Ja ich geh ja schon seit Juni mit Schuherhöhung, daran sollte ich mich jetzt gewöhnt haben, aber die Idee mit dem Zahnarzt ist gut, da werde ich mal nachfragen. Danke und jetzt gehts auf in den Wald zum walken :)

Apr 05, 2017 12:16 PM

Ich geh jetzt seit gut 2 Wochen regelmäßig walken, mind 3 Mal pro Woche. Heut war ich wieder und heut dreh ich wieder fast durch vor Schmerzen. Wie letztes Jahr, erst nichts und dann aus heiterem Himmel gehen die Schmerzen los.

Apr 05, 2017 12:32 PM

Hallo Emsi

Tut dir Wärme gut?
Dann reibe dir eine wärmende Salbe ein und packe die Stelle gut mit Wolldecke ein mit Bettflasche und leg dich zum entspannen hin. Ich mache zum Beispiel Wickel. Auch Moorerde kann man erwärmen und anwenden.
Es ist nur gegen den akuten Schm. Mal etwas zu tun. Der Seele tut die Wärme manchmal auch gut. Gute Besserung und liebe Grüsse
Acryllyrika

Apr 05, 2017 1:24 PM

Bin schon mit Kytta und Wärmflasche im Bett. Ich versteh's einfach nicht warum es jetzt auf einmal Schmerzen macht. Danke dir.

Apr 05, 2017 2:52 PM

Das ist schwierig, warum. Ich weiss. Es kommt da einfach und der Mensch muss damit umgehen. Wünsch dir Geduld und gute Besserung.
L.G. Acryllyrika

Apr 06, 2017 3:57 AM

Es gibt ein ganz gutes Buch zum Thema: Schmerzen Verstehen von David Butler

Apr 06, 2017 4:37 AM

Toll Deine Empfehlungen! Ich werde das Buch heut noch bestellen.
Danke😉

Apr 14, 2017 5:24 AM

Heut muss ich euch was erzählen, seit Ende Februar nehme ich neue Tabletten "pflanzlich" und ich glaube die helfen mir mittlerweile. Meine Schmerzen sind nach wie vor da, aber die Abstände von den Schmerzschüben werden größer und größer. MSM heißt das "Wundermittel" falls es jemand testen will :)

Apr 14, 2017 5:49 AM

Du kannst auch curcuma probieren oder sango meereskorallo

Apr 15, 2017 3:07 PM

Ich hab's wohl verschrien dass es mir besser geht. Lieg heut den ganzen Tag flach, mehrmalige Schmerzmittel helfen nix, heut ist wieder der Wurm drin, obwohl ich nichts außergewöhnliches gemacht habe. Seit heut früh um kurz nach fünf hab ich Schmerzen zum davon laufen 😣

Apr 18, 2017 11:59 AM

Das waren tolle Ostern, Karfreitag gegen Abend gibg's los mit mehr Schmerzen. Samstag und Sonntag war ich ein Totalausfall, Schmerzmittel, Salbe, Wärme und Couch waren angesagt. Montag wars ein bisschen besser, heut gehts wieder ein bisschen mehr in Richtung "Normalschmerzen". Mich würde brennend interessieren was der Auslöser für solche Totalausfälle ist.

Apr 20, 2017 7:29 PM

Gestern war ich im MRT, ich habe Zysten in der Hüfte und fortgeschrittene Arthrose und das mit 33! Hat jemand Erfahrung damit? Nächste Woche muss ich zum Orthopäden, aber ich dachte vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen?! Im Moment sind die Schmerzen wieder total schlimm, das wird noch eine lange Nacht ...

Apr 22, 2017 3:29 PM

Hallo Emsi,
Hast du dir schonmal die HWS anschauen lassen?
Ich hatte auch jahrelang eine Schuherhöhung wegen einem verkürztem Bein. Ein neuer Orthopäde hat dann herausgefunden, dass nicht das verkürzte Bein den Beckenschiefstand verursacht, sondern schon der Atlas schief war wegen einseitiger Belastung. Nachdem der wieder an Ort und Stelle war und ich die Schuherhöhung los war waren auch die Schmerzen weg!
Einen Versuch ist es vielleicht wert...

Das mit den Schmerzen muss am Wetter liegen, mich hat es seit Ostern auch erwischt 😄
Also ab auf Couch und die Katze auf den Schoß 😇 das hilft 👍

Lass den Kopf nicht hängen und alles Gute!!

Apr 22, 2017 4:45 PM

Bei mir liegts leider definitiv an den Beinen, Oberschenkel 1,9cm und Unterschenkel 0,9cm zu kurz, hatte da ne Ganzbeinröntgenaufnahme. Ich war gestern beim Doc, der hat mir ne richtige Kanone gespritzt. Doppeldosis Tramal, die Schmerzen sind zwar weg, aber bis heute Nachmittag war's mir schlecht und wars mir schwindelig so bald ich gesessen bin. Am Do war ich im MRT, diese Woche Mi muss ich wieder zum Orthopäden, mal schauen was der spricht.

Apr 22, 2017 4:47 PM

Schade, das mit dem Atlas wäre definitiv die einfachere Option gewesen. Aber einfach kann ja jeder 😇...
Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen, dass dir der Orthopäde weiter helfen kann!!

Apr 22, 2017 4:48 PM

Danke, ich hoffe dass eine gelenkerhaltende OP möglich ust, den Termin hab ich aber erst am 27. Juni aber ich hoff auf's Beste.

Ready to start relieving your pain?

Join Community