Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Starke Nervenschmerzen in Beine und Füssen sowie Krämpfe nach Guillan Barre Syndrom

Mar 05, 2015 7:20 AM

Hallo Zusammen ich würde mich freuen von jmd zu hören der ebenfalls mit starken Nervenschmerzen zu kämpfen hat resp. Konstanten Krämpfen oder sonst mit meiner Geschichte etwas anfangen kann..ich bin 23j..
Angefangen hat alles im Januar 2011 mit einer scheinbar normalen Grippe , welche sich dann viel später als Pfeifferisches drüsenfieber, EBV-Virus entpuppte. Nach mehrmaligem und immer wieder krank werden bis im Sommer 2011; wurden dann die Beine und Arme schwächer, der Allgemeinzustand war konstant schlecht mit ÜBelkeit, Müdigkeit , Erschöpftheit und krank fühlen.. Nach nächtlichen Krämpfen und verschlimmerung aller Probleme v allem extreme schwäche in Beinen sowie konstanten Zuckungen in 2 Zehen rechts wurde im Aug 2011 die Diagnose Guillan Barre gestellt. Zu diesem Zeitpunkt war ich fast 2j nicht mehr weg von zu Hause ausser ca 30-50 prozentigem Arbeiten ( mehr schlecht als recht). X -1000 Therapien und sehr viele Starke Medikamente später sind die Schmerzen nun manifestiert in beiden Füsseb und Waden - sowie eibe spezielle art restless legs dazu gekommen mit im sekundentakt auftretenden Bewegungen und krämpfen in füssen / zehen sowie muskel Schmerzen in beiden beinen durch fehlbelastungen ( wegen der anhaltenden nun aber etwas besser gewordenen Schwäche). Um die Schmerzen auszuhalten nehme ich lyrica cymbalta neupro sifrol botox injektionen in Füsse ubd gehe in x Therapien wie physio theeapie mit dryneedline osteopathie etc. Aussedem momentan einnahme von alpha liponsäure für Evt hilfe für die polyneuropathie (nervenschmerzen)... Gehirb war anfangs ebenfalls mit Entzündung auch betroffen nun aber wieder belastbarer bei Arbeit und keine blackouts mehr etc... Nebenwirkungen der Medikamente machen mir ebenfalls zu schaffen. qutenza pflaster , ketamin injektionen und opiate habe ich auch alles schon durch... Falls jemand sich mit extremsten Nervenschmerzen auskennt würde ich mich freuen mich mit dieser Person austauschen zu können ..habe noch nie von jmd gelesen oder gehört der ständige fusskrämpfe inkl Nervenschmerzen hat...hoffentlich bis bald!!!!

Mar 15, 2015 5:46 AM

Hallo,

GRUNDSÄTZLICH ist das Medikament Lyrica mit dem Wirkstoff Pregabalin bei Nervenschmerzen recht wirksam. Es wird unter anderem bei Bandscheibenvorfällen mit eingeklemmten oder abgeklemmpten Nerven(Ästen) gegeben. Das Medikament wird, weil es recht teuer ist, von Hausärzten nur ungern verordnet. Bei mir verordnet es mein Neurologe, da dieser ein großes Budget hat.

Ich rate Ihnen, sich bei einem Neurologen vorzustellen, sofern Sie dies noch nicht getan haben, und ihn auf Lyrica mit dem Wirkstoff Pregabalin anzusprechen.

Ich habe unter anderem 3 Bandscheibenvorfälle in der Lendenwirbelsäule (LWS). Einer davon drückt seitlich auf einen Nervenast, alle 3 drücken auf den Spinalkanal (dort verläuft das Rückenmark).

Nach dem ich über ein halbes Jahr immer stärkere Schmerzmittel verordnet bekommen habe (angefangen mit Valoron retard, dann mit V-Tropfen, die schnell wirken, gefolgt von Oxygesic-Retard-Tabletten 2 x 10 mg und morgens eine Oxygesic-10-mg-Schmelztablette, die den Wirkstoff sehr schnell an den Körper abgibt. All diese und weitere Schmerzmedikamente haben mir nur wenig Linderung verschafft.

Letztendlich hat dann das Medikament Lyrica (Pregabalin) die ersehnte Schmerzlinderung gebracht.

Gute Besserung wünscht Mr Moyamoya

Mar 15, 2015 6:07 AM

Hallo mrmoymoya, vielen dank für ihren Beitrag!!!!

Ich bin bereits seit 3 jahren bei meinee neurologin in behandlung!...sie hat auch alles diagnostiziert. Ebenfalls binich bei Schmerzärzten sowie Sport/rehab/physikalische medizin Experten in Behandlung.

Ich nehme ebenfalls seit 3 Jahren lyrica ein, täglich mind 450-550 mg.,manchmals mehr... Damit sag ich mal kann ich diese aushalten. Die Schmerzen sind einfach sehr sehr stark bei mir..trotz allem. Ohne lyrica jedoch könnte ich schmerztechnisch nicht leben, ginge gar nicht. Ich weiss nicht wie es bei ihnen von den nebenwirkungen her aussieht aber ich vertrage lyrica gut.
Neu habe ich das Opiat palexia verschrieben bekommen- den es gibt nächte da eskalieren die Schmerzen völlig dass nichts mehr hilft ; auch kein antieptileptika für neuropathische schmerzen- nur noch ein Opiat wie Palexia...

Sind bei Ihnen unter lyrica die Schmerzen einfach erträglicher oder gehen sie fast weg?
Ich denke je nach Krankheit oder Schmerzart ist dies eh immer verschieden:)

Danke für das Teilen Ihrer Erfahrung! Ebenfalls gute besserung!!!!!:)

Mar 15, 2015 6:17 AM

Durch Lyrica sind die Schmerzen, die ins linke Bein ausstrahlen, zu 90 % reduziert, die teils sehr starken LWS-Schmerzen sind 70 - 80 % weniger geworden. Wobei ich bei bestimmten Wetterlagen (Nasskaltes Wetter) immer wieder für mehrere Stunden oder 1-2 Tage starke Schmerzen habe.

Sobald ich das Haus verlasse und Autofahre, trage ich eine LWS-Stütze, da bei dem Fahrersitz meines Autos die Rückenlehne rechts nach hinten verzogen ist.

Ich kann trotz der Medikamente nicht mehr als bis zu 2 Runden in einem Supermarkt gehen. Ich hatte in 2006 am rechten Knie eine Umstellungs-Osteotomie (Keil wurde aus dem vorderen Knochen rausgesägt und mit einer Platte verschraubt, am hinteren kleinen Knochen wurde ein ca. 3 cm langes Stück rausgesägt, ohne es zu verschrauben.

Deshalb habe ich rechts nun ein von O-Bein auf "normales" korrigertes Bein, links habe ich noch immer ein X-Bein. Das linke Bein kann ich, nachdem ich im Januar 2009 mit 40,5 Jahren ein künstliches Kniegelenk bekommen habe, NICHT durchstrecken. Mit 41 Jahren bekam ich dann auch rechts ein künstliches Kniegelenk. Dieses kann ich durchstrecken.

Dadurch habe ich beim Gehen teilweise starke Schmerzen in den Hüften, sodass ich weiterhin nur kurze strecken gehen kann.

Gruß Mr Moyamoya

Mar 15, 2015 6:20 AM

Ich bin froh dass wenigstens die Schmerzen für Sie einiges erträglicher geworden sind.. Das mit den kurzen Gehstrecken tut mir leid. Ich habe andere schwierige Schwerpunkte wie Sie- aber ich weiss wie schwer das alles ist...

Ready to start relieving your pain?

Join Community