Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Stosswellentherapie bei Neuropathie

Nov 11, 2018 12:41 AM

Allo zuzammen

Hat jemand Erfahrung mit Stosswellentherapie, Tends, bei neuroneuropatischen Schmerzen? Wer bietet die an?

Nov 12, 2018 1:14 AM

Hallo Acryllyrica, ich leide auch an Neuropathischen Schmerzen, eine Stoßwellentherapie habe ich noch nicht gemacht. Ich habe mir allerdings ein Tens-Gerät gekauft, was gut hilft im Sitzen oder Liegen Schmerzen und Verspannungen nicht zu spüren oder zumindest weniger. Die sind auch ziemlich günstig. Also ich glaub das Elektronische Therapien sehr effizient sein können. Kann aber leider zur Stoßwellentherapie nicht viel sagen. Ist die nicht v.a. für Weichteilrheuma?
Hast du erfahrungen mit einer Small Fiber Matrix Stimulation? Die soll ja das Schmerzgedächtnis löschen können.
Viel Kraft!

Nov 12, 2018 5:21 AM

Vielen Dank für deine Antwort.
Eigentlich meinte ich Tens, do wie du geschrieben hast. Ich versuche mal so ein Gerät zu testen.
Small Fiber Matrix kenne ich nicht.
Darf ich fragen warum du die neuropathischen Schmerzen hast?
Im Forum hat es sehr wenige davon.
Ich hätte einen Tumor im Rückenmark, das entfernt worden ist.
Seitdem strahlen die Schmerzen in einem gürtelförmig im Gebiet um den Bauch und Rücken.
Würde gerne mehr erfahren, wie du damit lebst.
Herzlicher Gruss

Nov 17, 2018 11:02 AM

Den Krebs hast du aber überstanden, ja?
Also ein Tensgerät ist nicht teuer. Ich hab meins für 50€ (Medisana) gekauft war aber reduziert von 90€.
Während Small Fiber Geräte so 700€ kosten.
Ich hatte eine geschlossene Gürtelrose und das ist jetzt schon 1 1/2Jahre her. Damit leben ist gut gesagt, durchhalten in der Hoffnung das es besser wird. Aber man findet nach und nach so seine Strategien. Wie lange hast du die Schmerzen schon?

Herzlichen Gruß,
Martin

Nov 17, 2018 2:25 PM

Mein Anfang mit den Schmerzen und der OP, ist jetzt genau vier Jahre her. Es war ein gutartiger Tumor und bis jetzt ist alles gut. Ich muss jedes Jahr ein MRI machen.
Ich komme aus der Schweiz und werde von einem Neurologen der auch anthroposophischer Arzt ist interdisziplinär behandelt und habe einen guten Psychiater gefunden, der auch einen guten Austausch mit dem Neurologen hat.
Ja die Strategien sind wichtig und gehören mitlerweile zu meinem Alltag. Ich brauche einfach nach dem Mittag, wenn es möglich ist einen Wickel um meinen Bauch und muss etwas schlafen können. Meine Medis machen müde. Zur Zeit nehme ich mehr Oxycodon und es hilft mir sehr. Herauszufinden was wirklich nützt ist eine langwierige Angelegenheit.
Suchen, austesten und beibehalten was gut tut. Ich bin jetzt 49, weiblich mit einem Mann und einem 16 jährigen tollen Sohn und muss mit den Schmerzen ein paar Jahre noch damit klar kommen. Aufgeben geht einfach nicht. Ich kann ja doch noch viel. Wenn ich so im Forum lesen kann und das sollte mich ja schon dankbar machen.
Danke für deine Antwort.
Gutes Wochenende mit erfreulichen Momenten.

Ready to start relieving your pain?

Join Community