Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Unerklärlische Schmerzen

Mar 31, 2016 5:09 AM

Hallo, ich bin neu hier.
Meine Schmerzen begannen im Januar mit rechtsseitige Unterleibsschmerzen die in den Rücken gezogen sind. Es wurde eine Harnwegsinfektion festgestellt. Ich nahm 2 verschiedene Antibiotker. Die Schmerzen blieben.

Ich wurde stationär eingewiesen. Eine Harnwegsinfektion wurde ausgeschloßen. Der Befund war eine geplatzte ovrialzyste. Nach Heilung blieben die Schmerzen. Die Schmerzen wurden schlimmer.

Es wurde wieder eine Harnwegsinfektion festgestellt und ich bekam das dritte Antibiotikum. Auch dieses half mir nicht.Darmspieglung ohne Befund

Die Schmerzen zogen dann in das rechte Bein und waren dann hauptsächlich im Bein. Ich habe starke Probleme beim laufen. Der Orthopäde konnte durch ein Mrt der Lws einen Bandscheibenvorfall ausschließen. Ursache meiner Schmerzen soll nun meine Skolisose sein und ein blockiertes Isointegralgelenk sein. Da ich seit September jeden Tag geschwollende Finger habe wurde Rheuma mit einen Bluttest ausgeschloßen.

Nun habe ich seit einer Woche auch noch starke Kopfschmerzen.

Nun weis ich nicht mehr weiter und die Ärtze wissen es auch nicht so genau denke ich.

Apr 15, 2016 12:39 PM

Im Juni gehe ich jetzt zur stationären Schmerztherapie wer hat Erfahrungen damit?

Apr 16, 2016 11:00 AM

Hallo , Steffi! Bei einer rheumatischen artritis kann im Blut kein Rheuma festgestellt werden . Ich habe das auch und schon wirklich alles versucht ! Aber könnte es vielleicht auch borilliose sein von einem zeckenbiss !?

Apr 16, 2016 11:52 PM

Hallo Kaletsch, vielen Dank für deine Antwort. Rheuma haben die Ärzte immer wieder im Verdacht, aber sie schließen es dann wegen dem Bluttest aus. Ich bin auch erst 25 Jahre alt.

Borreliose hatte ich auch im Verdacht gehabt, da ich vor 2 Jahren am Wald gewohnt hatte und ständig Zeckenbisse hatte. Aber die Ärztin sagt ohne Zecke keine Borreliose. Einen Test hat sie nicht gemacht.

Ich bin ratlos und hoffe das mir eine stationäre Schmerztherapie hilft.
Steffi

Apr 17, 2016 12:45 AM

Was meint denn die Ärztin mit " ohne Zecke" wenn du doch ständig Zeckenbisse hattest?

Apr 17, 2016 12:50 AM

Mein Tipp, suche dir nen anderen Arzt ! Vielleicht stellen sie ja in der Schmerz Klinik etwas fest !

Apr 17, 2016 12:55 AM

Es gibt auch kleine Kinder die an Rheuma leiden , das hat mit dem Alter nichts zu tun ! Und wie gesagt rheumatische artritis kann im Blut nur schwer oder gar nicht festgestellt werden . Das ist eine autoimun Krankheit bei der der Körper sich ewig mit Entzündungen wehrt . Werden denn Leukozyten regelmäßig gecheckt? Mfg

Apr 17, 2016 3:40 AM

Vielen Dank für eure Antworten. Die Ärtztin meinte wenn ich aktuell keine Zecke habe dann habe ich auch keine borreliose. Sie hat auch gesagt sie hat keine Zeit für sowas

Hausarzt hatte ich erst geweckselt weil die andere meinte es ist normal wenn man geschwollende Finger hat das hat sie auch und hat mir ihre Finger gezeigt und sonst wäre ich auch völlig gesund. Ne keine Werte werden regelmäßig kontrolliert. Der letzte Rheumatest war im November 15 und der letzte Bluttest im Januar.dort war der Entzündungswert leicht erhöht.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag mit möglichst wenig Schmerzen

May 01, 2016 7:43 PM

Hallo Steffi 567

Ich habe ähnliches durch,mit dir nicht zu vergleichen aber der Grundgedanke ist der selbe.
Auch mir tappen die Herren in weiß, immernoch im dunklen,wenn sie dann nichts finden, ist man zu dick, dünn, alt oder zu jung,entweder man hat zuviel Sport gemacht oder zu wenig, irgendwas ist immer.

Was ich aber raten möchte, es hat lange gedauert, zur Zeit läuft bei mir auf ne Nervenwurzelentzündung hinaus,ist weder sichtbar noch direkt nachweisbar,siehst du nicht im Blut.
Strahlt in alle Richtungen und ist Gefühlt jeden Tag woanders, tut Sau weh,und passiert ohne Ursache und Vorwarnung.
Bei mir wurde es so schlimm, sie können mir immernoch nicht richtig helfen, außer viel Morphium und ner Weisung, ab sofort, sitzt du im Rollstuhl, denn die Gefahr das sie ohne Grund umfallen ist zu groß und zu gefährlich, ja, so bitter das ist, deswegen sitze ich jetzt im Rollstuhl.
Ach, du möchtest wissen was ich hab?
Sorry, das weiß ich immernoch nicht, man doktort noch rum.

Ich sagte ja,nicht aufregen, es ist mit dir nicht zu vergleichen, aber mir fielen doch etliche Parallel auf,die passten.

Also nix für ungut....
Ich wollte dir keine Angst machen, den einen guten Rat möchte ich dir noch geben, gib niemals auf und nimm die erste Diagnose nie als gegeben hin,frag einen 2.3.Dok, geh Ihnen auf die Nerven, bis Du zufrieden bist, und oder gesund!!!!!👌👍

Ich war sooooooo dumm, habe meinen Rat, viel zu spät, bekommen, ich hat's praktisch verschleppt, jetzt will niemand mehr dran.

Kopf hoch, wird schon werden.
Dir einen schönen Tag und baldige Genesung

May 02, 2016 10:10 AM

Hallo
Ich entschuldige mich für den Text, nicht des Inhalt wegen, aber wegen des bitteren Beigeschmacks, ich wollte dir nen Tipp geben und dich weder verschrecken noch runter ziehen.
Eigentlich bin ich ein froher Mensch, für meinen Takt und Feinvermögen,stets bekannt.

Weiß nicht was los war, aber sollte ich dich vor den Kopf gestoßen haben, bedaure ich das sehr.

Entschuldigene Grüße sendet Cleo

May 02, 2016 2:51 PM

Liebe Cleo,
Ich danke dir sehr für deine Antwort.
Es tut mir für dich leid, dass du schon einen schweren Weg vor dir hattest und es dir immer noch nicht gut geht.

Ich finde das echt sehr anstrengend ,dass so an mir raum gedoktert wird und mir keiner helfen kann. Aber die Schmerzen werden immer schlimmer.
Ich kann kaum noch richtig laufen und meine Arbeit als Krippenerzieherin ist kaum noch möglich.

Ich habe deine Worte als aufbauend empfunden. Es ist wirklich so man sollte nie aufgeben auch wenn einen die Ärzte nicht ernst nehmen.

Liebe Grüße Steffi

May 02, 2016 4:20 PM

Hallo Steffi

So war's gemeint,hoffe dich trifft es besser, schnelle Diagnosen, gute Medikamente und Heilverfahren und rasche Genesung und wieder fröhlich und fit im Job.

Irgendwo müssen doch auch einpaar Ärzte rum laufen, die Ihren Job,mal so richtig gut machen.
So ein Geigerzähler für Ärzte na das wär's doch, je höher es piept desto besser ist der Dok.

Mach es besser als wie ich.
Schönen Abend noch
LG Cleo

May 02, 2016 11:26 PM

Danke Cleo
das hoffe ich auch und wünsche es hier auch alle anderen denen es ähnlich geht.

Heute habe ich einen Termin beim Neurochirug und im Juni gehe ich in die Schmerzklinik ich habe noch Hoffnung das mir doch ein Arzt hilft.
Lg Steffi

May 03, 2016 3:26 AM

Hallo Steffi

Nur Mut alles wird gut
Und
Toi toi toi
Ich drück dir ganz fest die Daumen
Lass mal was von dir hören.

Gute Zeit und rasche Genesung

LG Cleo

May 04, 2016 2:30 PM

Liebe Cleo,

vielen Dank!
Mein Besuch beim Neurochirug war durchwachsen. Der Arzt mich sehr lange untersucht und befragt.

Ich musste "normal laufen" auf "Zehen spitzen laufen mich runter beugen und ganz viele andere Sachen. Ich wurde abgetastet. Reflexe und Gefühle in den Beinen wurde getestet.

Er meinte mein Beschwerdebild ist gravierend und passt nicht zu den fast unaufälligen Mrt Bildern der Lendenwirbelsäule. Nun soll ich zum Mrt der Brustwirbelsäule für mein eigene Sicherheit.( auf den Überweisungschein steht Skoliose: z.A Stenose, Gefügestörung)
Das war es dann auch schon.

Lg Steffi

May 04, 2016 3:02 PM

Hallo Steffi

Klingt nicht gut, gar nicht gut.

Auf die Gefahr mich schrecklich zu blamieren, was soll das sein und kann man da was gegen machen? 😱

Wie soll es mit dir weiter gehen, wenn die zweite Röntgenserie abgeschlossen sind.

Hat er dich, wenigstens gut aufgeklärt und dich beruhigt nach Hause entlassen?

Nicht das dein Kopfkino heute Überstunden schiebt, so grausam das alles ist,du darfst dich nicht verrückt machen, bis das endgültige Ergebnis fest steht.

Komm erstmal zur Ruhe, lass das ganze sacken, atme tief durch.
Alleine die Vermutung, heißt ja nicht, daß das eintreten muss.

Ich wünsche dir Kraft, für das was jetzt kommt.
Hab eine gute schmerzarme traumhafte sorgenfreie Nacht.

Lieben ♥ Gruß Cleo

May 04, 2016 6:39 PM

Hallo Steffi,

wenn alles andere ausgeschlossen ist, bleibt noch eine Fibromyalgie bzw. ein chronisches Schmerzsyndrom. Ist doch gut, dass der Doc alles checkt. Ist sehr beruhigend, wenn nichts gefunden wird, dass einen in den Rollstuhl bringt.

May 04, 2016 7:41 PM

Das stimmt.

Ich spreche aus Erfahrung, ich sitze nämlich drin, im Rollstuhl, weil mein Arzt nicht gründlich war,es inzwischen chronisch geworden ist und nun nicht mehr zu ändern Ist.

May 04, 2016 11:26 PM

Vielen Dank für eure Antworten.

@cleo ich weis selber auch nicht was das ist. Ich mag mir das auch gar nicht mehr im Internet oder so durchlesen, weil ich dann erst Angst bekomme aber ich die Krankeit dann doch meistens nicht habe.

Der Arzt hat nichts zur möglichen Diagnose gesagt und auch nicht meine Fragen beantwortet ( er hat auf mein Po gedrückt und das hat überraschender Weise auch weh getan da habe ich ihn gefragt warum das weh tut. Ich bekam keine Antwort)
Der Arzt meinte nur es ist gravierend und Schritt für Schritt mehr nicht.
Danke für deine lieben Worte

@TigerScorpio
Es sind noch einige Sachen nicht aussgeschloßen.
Leider kann ich mir das mit der Fibromalygie auch gut vorstellen. Da meine Finger jeden morgen etwas steif sind und die Beweglichkeit im Rücken stark eingeschränkt ist.

Ich wünsche euch allen einen schmerzfreien Herrentag.
Lg Steffi

May 17, 2016 10:59 AM

Hallo Steffi

Lebst du noch?

Gibt's Neuigkeiten?
Hast dich lange nicht gemeldet, oder ich habe dich verpaßt.

Piep doch mal, wenn es was zu melden gibt.
Würd mich freuen.

Einen schönen Abend

LG Cleo

May 17, 2016 11:07 AM

Hallo Cleo!

Bei mir gibt es nichts schönes neues! Meine Schmerzen werden nicht besser.

Meine Beine werden immer häufiger taub. Nun hab ich auch noch sändig Fieber ohne Grund. Aber keiner kann mir helfen.

Ich gehe bald in stationäre Schmerztherapie und hoffe man kann mir helfen.

Wünsche dir auch einen schönen Abend.

May 17, 2016 2:29 PM

Hallo Steffi


Hör mal, was ich jetzt erfahren habe, vieles trifft auf dich zu.
Ohne dich zu erschrecken, aber vielleicht magst du mal Umdenken.

Geh gedanklich mal weg von der Fibro weg und lass dich mal auf Polyneuropathie testen, und zwar direkt auf die Variante :AUTONOME POLYNEUROPATHIE, es gibt 3oder 4,Polyneuropathie Arten, eine angeborene,eine durch Tier oder.Umweltgifte,und die meinige,
Die autonome,begleit Erscheinungen sind mitunter, Einzel auffällig und oder im Zusammenhang aufzufinden.

Sorry viel Text, aber ich will das jetzt korrekt wiedergeben

Also hinzu kann vorkommen :
-Herzrythmusstörung
-Blutdruckschwankungen
-Schwindel
-Störung bei der Magenentleerung
-Magen und Darm Probleme
-Fieber Schübe möglich
-Und noch einiges mehr

Hab ich vergessen, will auch nicht lügen und dich verrückt machen schon gar nicht!!!

Na,findest du dich in einigen Punkten wieder?

Bei mir wird noch auf Rheuma getestet,was bedeutet, daß ich ne aggressive Form erwischt habe,hab fast alle Extras,von oben.
Juchuh,was für ein Scheiß, aber, wenn jetzt bestätigt, endlich ne fundierte Diagnose.
Dann werden auch die Medis umgestellt und angepasst.

Du kannst deinen Dok ja mal fragen ob das möglich sein könnte, meiner hat gesagt früh genug erkannt, kann man neben den Medis auch mit der Nahrung, viele Schmerzen lindern, wenn ich das richtig verstanden habe, kann Essen sehr krank machen, und die Schmerzschübe auslösen.
Wenn ich in die Klinik gehe zum Test bekomme ich einen Termin bei einer Ernährungsberatung.

Bin gespannt, werde berichten, falls von Interesse

Schönen Abend

LG Cleo

Denk dran, ich will nicht das du das hast!!!!!!
Es hatte nur viel gepasst, 👌 ok???

May 17, 2016 11:14 PM

Hallo Cleo
Du hast recht viele von die beschriebenen Dinge treffen auf mich auch zu aber ob das ein Arzt auf meinen Wunsch testet weis ich nicht. Mich will ja auch kein Arzt auf Borreliose testen. Obwohl vieles dafür spricht. Auch eine Polyneuropathie ausgelöst durch Borreliose kann ich mir gut vorstellen.
Ich werde mal sehen was bei der Schmerztherapie für eine Diagnose gestellt wird
Für dich freut es mich sehr, dass man bei dir nun vlt. endlich eine richtige Diagnose stellen kann.
Ich bin grade mal 4 Monate auf der Suche nach einer Diagnose und das ist schon super anstrengend.
Ich weis, dass viele von euch schon Jahre lang keine richtige Diagnose bekommen. Das ist wirklich nicht schön.
Aber kopf hoch es wird schon alles gut werden.
Lg Steffi

May 18, 2016 12:54 AM

Guten Morgen , alle miteinander .
Steffi576, der Test auf Borreliose ist ein einfacher Bluttest , wenn du so oft Zeckenbisse hattes , ist das durchaus eine Möglichkeit . Die Ärztin glaubt doch nicht ernsthaft , daß du alle Zecken aufbewahrst . Ebenso rheumatische Arthritis . Die meisten haben eine : sero negative Form .Da ist der Rheumamarker im Blut eben negativ , und außerdem ist " Rheuma " ein Sammelbegriff . Darunten fallen mehr als 150 verschiedene Krankheiten. Zum Beispiel : chronische Polyarthritis , Arthrose Fibromyalgie und eine Menge andere Krankheiten . Also laß dich nicht von einer faulen , genervten Ärztin abschieben . Such dir einen anderen Arzt , such so lange bist du einen gefunden hat , der seinen Beruf ernstnimmt und auch mal sagt : ich weiß nicht mehr weiter , ich überweise sie mal an einen Kollegen . Und ja , egal was es ist , wenn du seit mehr als 6 Monaten Schmerzen hast , sind sie laut Definition :chronisch . Und dann hilft , außer anderen Maßnahmen , auch die Schmerztherapie . Ich habe vergessen , auch wenn der Rheumafaktor negativ ist ,kannst du trotzdem Rheuma hanen . Ebeb die seronegative Variante .Die Schmerztherapie kannst du ja trotzdem machen , solange bei dir weiter gesucht wird . Ich hoffe , es war etwas hilfreich bei dem Kuddelmuddel , den deine Ärztin angerichtet hat .Gib nicht auf . Seht doch mal bei Wikipedia unter " Rheuma" nach .

May 18, 2016 11:24 AM

Hallo Grenzfall
Vielen Dank für deine Antwort!
Ja noch schlimmer aber die Ärztin ist wohl der Meinung Borreliose kann man nur haben wenn man ganz aktuell eine Zecke hat. Bei dieser Ärztin war ich das Erste mal gewesen weil meine alte Hautärztin mir erklärt hat das es normal ist geschwollende Finger zu haben und hat mir ihre Finger gezeigt, dass die auch geschwollen sind und meine andren Beschwerden wären auch nicht krankhaft. Da habe ich mich veralbert gefühlt.
Ich habe die Hoffnung, dass bei der Schmerztherapie die richtige Diagnose gestellt wird.
Das es Rheuma ist kann ich mir auch vorstellen.
Danke für die Motivation ich werde wohl doch noch mal nach einen anderen Hausarzt suchen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend
Lg Steffi

May 18, 2016 2:34 PM

So ist's richtig,!!!! AUFGEBEN ist keine Option!!!!! 👌

Wenn wir alles so reichlich hätten, wie Hausärzte,da ist auch ganz bestimmt, auch einer für dich dabei!!!

Wenn ich das richtig weiß, bekommst du ja sowas wie ne Aufnahmeprozedur bei Schmerzklinik oder wo du hin mußt, da kannst du dann alles erzählen und auch alle Beschwerden,sowie deinen Verdacht bzw deine Sorge auf Boriolose, und da du Blut abgenommen bekommst, können die den Test dann direkt mitmachen.

Und, so weißt ganz schnell, was los ist.

Mach dir keine Sorgen und dich bitte nicht verrückt.
Ohne dich zu verletzen, 4Monate ist wirklich noch kein Zeitraum.

Nur Mut liebe Steffi
Jetzt konzentriere dich erstmal auf die nächsten Schritte....

Neuen Arzt suchen, Schmerztherapeuten hinter dich bringen und dann Siehste weiter.
Immer Schritt für Schritt zum Ziel
Eins, lass dir gesagt sein, Stress und Sorgen, begünstigen die Schmerzen, und davon haste doch genug, nicht wahr?
Mehr brauchste nich

Ruhig Blut, alles wird gut

Dir eine gute schmerzarme Nacht

Lieben Gruß Cleo

May 18, 2016 3:27 PM

Danke Cleo
Vielen Dank für die lieben Ratschläge und die neue Motivation!
Ich hoffe ich finde einen Hausarzt der mich ernst nimmt.

Du hast recht 4 Monate sind gar nichts. Das ist mir aber erst auch durch dieses Forum aufgefallen. Es gibt so viele Menschen mit Schmerzen die jahrelang keine richtige Diagnose bekommen oder sich viele Jahre mit Schmerzen herum schlagen müssen. Also brauche ich noch lange nicht aufgeben und alle anderen sollten auch den Kampf gegen den Schmerz nicht aufgeben. Es muss eine Lösung geben.

Manche Arztbesuche können schon frustriend sein und die Hoffnung Hilfe zu bekommen ist nicht sehr groß. Aber wenigstens ist die Hoffnung da.

Nochmal vielen Dank
Wie geht es dir denn zu Zeit?

Ich wünsche dir auch eine erholsame gute Nacht!
Lg Steffi

May 18, 2016 6:06 PM

Hallo
Ich muß etwas erklären .Zumindest in meiner Schmerzklinik muß man " vorher " die ganzen Untersuchungen schon gemacht haben .Diagnostik , um herauszufinden was es ist , oder auch nicht ist ,werden dort nicht gemacht . Man wird höchstens nochmal zum behandelnden Arzt geschickt , der die fehlenden Untersuchungen veranlassen soll .Man muß ja auch alle Untersuchungsberichte mitbringen .Beim Erstgespräch wird dann gesagt , welche Untersuchungen noch gemacht werden sollten . Und nochmal zur Borreliose .Wenn du öfter von Zecken gebissen wirst , achtest du garnicht mehr darauf .Man braucht doch im Sommer nur durch Gras laufen , schon kann sich eine Zecke irgendwo an den Armen oder Beinen vollsaugen und sich anschließend wieder fallen lassen . Das bekommt man garnicht mit .Du kannst schon vor einigen Jahren eine Borreliose Infektion gehabt haben , ohne es als solche registriert zu haben .Vielleicht hattest du nur das Gefühl , eine leichte Grippe zu haben . Die Erreger können also theoretisch immer noch in deinem Blut herumschwirren .Deshalb kann man auch nach längerer Zeit mit einer einfachen Laboruntersuchung feststellen ob du mal eine Borreliose - Infektion durchgemacht hast . Lass dich nicht abspeisen , versuche es eventuell bei einem Allergologen .oder Hautarzt , die kommen öfter mit solchen Erkrankungen in Berührung .Ich habe auch nur einen kleinen , roten Fleck auf dem Oberschenkel bemerkt , der täglich größer wurde . Bis er die größe einer Untertasse hatte .Eine Zecke hatte ich nicht entdecken können .Aber mein Arzt hat beim Anblick dieses riesigen , roten Fleckes , sofort Blut abgenommen und auf Borrelien untersuchen lassen . Es war eine Borreliose . 6Wochen lang Antibiotika , und es war überstanden .Nächste Woche wird nochmal kontrolliert , ob wirklich alle Erreger vernichtet worden sind .Ehrlich , ich wußte nicht , wie winzig diese Tiere sind .Also , hartnäckig bleiben .Viel Glück

May 18, 2016 11:50 PM

In der Schmerzklinik in der ich hin gehe nutzen sie auch verschiedene Diagnostikverfahren: Orthopädische, neurologische, rheumatologische Diagnostik Psychosomatische Schmerzdiagnostik, bildgebene Diagnostik, Labordiagnostik, Erfassung psychosozialer Einflüsse und Ressourcen, Manualmedizienische Differentialdiagnostik von arthromuskulären Funktionsstörungen. Es ist ein Fachkrankenhaus für nichtoperative Orthopädie und Schnerzmedizin.
Ob die auch auf Borreliose testen weis ich nicht. Mein Opa war dort schon und ihn wurde am ersten Tag einmal Blut abgenohmen.
Aber sonst ist es wahrscheinlich wirklich besser es noch vorher zu erledigen.
Ja ich habe halt früher am Wald mit Garten gewohnt. Da hatte ich halt öfter eine Zecke. Die habe ich raus gemacht und gut war es. Bei den ersten Zecken war ich noch beim Arzt aber der hat nie was gemacht also bin ich deswegen auch nicht mehr zum Arzt gegangen.
Vielen Dank
Wünsche euch einen schönen Tag

May 20, 2016 6:05 PM

Hallo Steffi , kannst du mirden Namen und die Adresse dieser Schmerzklinik mitteilen ? Ich lande sonst wieder unter dem Messer .Nichtoperative Orthopädie u n d Schmerztherapie hört sich gut an .Sogar mein Mann sagte : da würde ich sofort hingehen .Und der geht freiwillig zu keinem Arzt .Vielleicht wäre diese Klinik für mich die Lösung , mal ohne Op. davonzukommen .Wär ja auch mal nett .

May 20, 2016 11:06 PM

Hallo
Gerne es ist ein Fachkrankenhaus für manuelle Medizin und nichtoperative Orthopädie und Schmerzmedizin
Sana Kliniken Sommerfeld waldhausstraße 44 16766 Kremmen/OT Sommerfeld www.sana-sommerfeld.de
Ich
hoffe es ist nicht zu weit weg für dich. Ich selber war noch nicht da gewesen, aber mein Opa zweimal. Sie haben beide Male die Ursache seiner Schmerzen gefunden und behandelt und ihn schmerzfrei wieder entlassen.
Ich selber setze auch viel Hoffnung darin und werde euch dann natürlich davon berichten.
Zudem diagnostizieren sie ja genau und wenn eine Op die einzigste Lösung ist sagen sie das auch und schicken die Patienten nach der Schmerztherapie in den anderen Teil des Krankenhauses für operative Medizin. Das soll auch ganz spitze sein.
Also in meinen Flyer steht auch: Indikationen: Akute, chronifizierungsgefährdete und chronische Erkrankungen des Bewegungssystems die eine interdisziplinäre Diagnostik oder eine Komplextherapie erfordern und nicht ausreichend ausreichend diagnostiziert oder oder behandelt werden können : - Akute und chronische Schmerzen des Bewegungssystems zur multimodalen Behandlung einschließlich Überprüfung einer Operationsindikation - Therapieresistente Rücken und Gelenkschmerzen mit Funktionsstörungen - Anhaltende Schmerzen nach Funktionsstörungen nach Wirbelsäulen/Gelenkoperationen
Das Diagnose Spektrum habe ich ja schon geschrieben
Therapie Spektrum:
Ärztliche Behandlungen:
Medikamentöse Schmerztherapie
Interventionelle Schmerztherapie
Neuraltherapie therapeutische Lokalanästhesie
Akupunktur usw.

Psychotherapie
Verfahren der speziellen Schmerzpsychotherapie
Usw.
Krankengymnastik, Bewegungstherapie Physikalische Therapie
Ergotherapie Musikmedizin und vieles mehr.

Man muss aber dazu sagen die Klinik ist sehr begehrt und man muss mit längeren Wartezeiten rechnen. Ich stehe auf der Dringlichkeitsliste und musste zwei Monate warten und werde im Juni auf Abruf dort hingehen. Für einen festen Termin hätte ich 4 Monate warten müssen.

Lg Steffi

May 21, 2016 3:20 AM

Super , danke für die schnelle Antwort . Weit ist es schon , ich lebe im Norden .Das macht aber nichts , mein Mann würde mitkommen .Da kann er dann Urlaub machen .Ich werde mich gleich anmelden . Nochmal Danke , Danke , Danke Schönen Tag noch , und für dich vielErfolg wenn du dort bist . Wenn sie dich Schmerzarm nach Hause entlassen können , ist das ein riesen Erfolg .Toi,Toi,Toi

May 21, 2016 3:29 AM

Hallo
Gerne falls du noch fragen dazu hast melde dich einfach.
Ja da kann man auch Urlaub machen es gibt da auch unterbringungsmöglichkeiten für Angehörige habe ich gelesen.
Danke dir auch viel Erfolg.
Lg Steffi

May 21, 2016 4:07 AM

Ich habe gerade ge-googelt : Herrlich , Brandenburg ! Meine Freundin wohnt in der Nähe , Fürstenwalde . Dann sind es für uns nur 5 1/2 Stunden Fahrzeit von Bielefeld .

May 21, 2016 5:21 AM

Oh ja das ist trotzdem eine lange Fahrzeit, aber ich würde es auch trotzdem machen weil ich habe vieles gutes gehört. Man sollte vlt. nicht die Hoffnung haben das die Schmerzen 100 % weg sind aber eine gewisse Linderung wird bestimmt erziehlt.
Ja es ist in Brandenburg bei Oranienburg in der Nähe von Berlin.
Du brauchst eine Einweisung von einen Arzt. Dann habe ich dort angerufen und 2 Tage später habe ich alle unterlagen bekommen.

Jun 16, 2016 1:16 PM

Hallo ihr Lieben,

Nun ist es bei mir endlich so weit ich gehe nächste Woche Freitag in die Schmerzklinik. Meine Schmerzen werden immer schlimmer. Ich hoffe man kann mir dort helfen.
Ich werde euch berichten wie es ist.

Liebe Grüße Steffi

Jun 16, 2016 4:38 PM

Hallo Steffi576,
die Schmerzen im Bein und BecKen bei dir hören sich wirklich nach ISG-GELENK an. Diese bislang sehr Starke Schmerzen hatte ich die letzten 6 Wochen auch. Jetzt habe ich meinen Orthopäden aufgesucht und der hat gleich in die Gelenkfuge eine Betäubung gespritzt und das Gelenk wird eingerengt, und es wird zunehmend Besser. Man kann das ISG-GELENK aber auch durch Gynmastik und Massagen wieder schmerzfrei bekommen. Glaub mir es ist zwar schmerzhaft aber es lindert sich wieder. Sollte es der Fall sein, das daß ISG-GELENK bei dir nicht zu Ruhen bringen lässt, kann man es Versteifen lassen um Hundertprozent Schmerzfrei zu werden. Bei dir als Frau ist das ISG-GELENK noch wichtig, wegen Kinder bekommen.Aber es gibt für alles Lösungen, man darf nur nicht die Geduld verlieren.Und die anderen Diagnosen bekommst du auch noch im Griff, ich weiß wovon ich rede, ich bin auch ein wandeltes Diagnose Buch.Damit meine ich, ich habe auch zahlreiche Krankheiten.
P.S.Schau mal im Internet nach dem ISG-GELENK.

Jun 17, 2016 1:03 AM

Hallo Mupf10mopf,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe diese Schmerzen schon 5 Monate. Zuerst wurde gesagt das es das Isg sein kann. Im Mrt war das nicht auffällig. Spritzen habe ich einmal bekommen. Hat nur kurzeitig geholfen. Physiotherapie hatte ich und beim chiroptaktiker war ich auch.

Jun 17, 2016 1:42 PM

Hallo Steffi

Ich drück dir die Daumen für dein Projekt und wünsche dir Kraft und Erfolg,auf das du besser raus kommst aus der Klinik als wie das du rein gingst!!!!
Mögen die Schmerzen im besten Fall verschwinden

Freue mich auf Neuigkeiten.

Kopf hoch,-
Schick die Schmerzen zum Teufel 😈.


Von genießen, will ich ja gar nicht reden, aber vielleicht lernst du Techniken die dein Leben deutlich angenehmer machen und so dein Leben um vieles Lebenswerter und Schmerzfreier!!!! 👌

Hab einen schönen Aufenthalt und komm bald gesunder wieder.

Dir nen schönen Abend.....

Lieben Gruß Cleo

Vergiss uns nicht, und immer schön hören was der Dok sagt!!!
Grins 😁

Wenn's doch mal weh tut, denk dran

Immer nur lächeln,das ist doch die schönste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen!!!!!

Laß es dir gut ergehen......

Jun 17, 2016 2:23 PM

Liebe Cleo,

ich danke dir sehr für deine netten Worte. Das hoffe ich auch !
Ich werde euch genau berichten wie es so ist und ob ich es weiterempfehlen kann oder ein paar Tipps bekomme die euch vlt. auch helfen.

Ich wünsche dir auch einen schönen Abend!

Liebe Grüße Steffi

Jun 17, 2016 2:46 PM

Hallo Steffi

Du bist stärker als du denkst
Du schaffst das,mit links

Lass es einfach auf dich zu kommen.

Hab ne gute Zeit und komm heile wieder........ ...

Besser noch, komm gesund wieder!!!!! 👌

Jun 20, 2016 12:46 AM

Hallo Steffi, ich bin selbst Arzthelferin und habe Fibromyalgie. Hat bestimmt 15 Jahre oder länger bis zur Diagnose gedauert.Als erstes würde ich den Arzt wechseln und jemand suchen, der dich ernst nimmt.Boreliose gibt es leider auch als Neuroboreliose.Die geht auf die Nerven und macht Beschwerden wie MS. Zum Beispiel..Die Schmerztherapie tja...da weiß ich nicht, ob die auch die Gesamtbeschwerden beachten.Das Fieber zeigt ja, dass dein Körper gegen was kämpft.Man muss erstmal die Ursache rausfinden.Wie stehst du denn zu alternativen Methoden?Gute Heilpraktiker bekommen oft raus, was einem fehlt.Liebe Grüße Sandra

Jun 20, 2016 1:02 PM

Liebe Sandra,

danke für deine Antwort. Ich war schon bei zwei Heilpraktiker. Diese denken das meine Beschwerden vom Rücken kommen. Mh naja
Ich hoffe das sie mir bei der Schmerztherapie trotzdem helfen können und vlt. auch die Ursache finden.

Liebe Grüße Steffi

Jun 20, 2016 1:09 PM

Liebe Steffi,
das hoffe ich auch sehr für dich!Die Ursache finden wäre echt was wert.Wenn man eine Diagnose hat, kann man was dagegen machen und besser damit leben.
Hoffe, es geht dir bald besser.
Taubheitsgefühle im Bein kommen wirklich oft vom Rücken.Wenn das Ileosakralgelenk "verrenkt"ist, kann das mit Schmerzen und Taubheit einhergehen.
Liebe Grüße Sandra

Jun 20, 2016 2:06 PM

Liebe Sandra,

Ja möglich ist auch dies. Im Mrt war das Gelenk inordnung. Leider gibt es so viele Möglichkeiten und jeder Arzt hat eine neue Idee. Ich werde euch berichten wie es mir dort ergeht.

Liebe Grüße Steffi

Jun 20, 2016 11:33 PM

Prima.Viel Erfolg!
Liebe Grüße Sandra

Jul 16, 2016 1:14 PM

Nun bin ich von der Schmerztherapie zurück. Meine Schmerzen sind besser geworden. Leider nicht ganz weg. Ich war sehr zufrieden mit der Klinik.
Ich hatte viele Therapien wie Wassergymnastik, manuelle Therapie, Schröpfen, Hochvoltherapie, Atemtherapie, autogenes Training, Traininigstherapie und noch vieles mehr.
Medikamente bekomme ich Arcoxia 90 mg. Zusätzlich wurde Amineurin zur Nacht in schmerztherapeutischer Dosis zum Ziel der Schmerzdistanzierung verabreicht.
Meine Behandlungsdiagnosen sind folgende:
Chronisches lumbales Pseudoradikulärsyndrom rechts( schmerzbedingte Beeinträchtigung Grad 3 nach Korf bei
-erheblichen arthromuskulären Dysfunktion mit Insuffiziens der Tiefenstabilisation i.R. einer konstitutionellen Hypermibilität, generalisierten Koordinationsstörungen und unterem gekreuzten Syndrom nach Janda sowie Störung der Grobmotorik unklarer Ursache seit dem Kindesalter
- linkskonvexer Skoliose lumbal und im thorakolumbalen Übergang
-im Bereich der Hüftgelenke zeigen sich bereits geringe degenerative Veränderungen altersuntypischer Art( geringe Coxarthrose beiderseits)
Lg Steffi

Jul 17, 2016 9:53 AM

Hallo Steffi

Schön das du wieder da bist und das du relativ zufrieden warst, das ist die halbe Miete.

Die untere Hälfte, klingt weniger gut, obwohl ich ehrlich zugeben muss, das meiste ist mir fremd, aber klingt xchon bescheiden!!! 👍

Beschissen darf ich ja nicht sagen.......


Aber erstmal, schön das es dir soweit zwar nicht gut, aber doch deutlich besser geht. 👍😀

Willkommen zu Hause,


Lieben Gruß Cleo 👍 😛

Jul 17, 2016 1:56 PM

Ja es hat zumindestens Linderung gebracht. Aber ich denke es liegt auch an den Medikamenten.

Mir wurde es so erklärt meine Muskeln sind zwar da, aber sie schafen es nicht Kraft auf zu bauen. Das ist wohl eine Störung im Gehirrn. Deshalb schaffen die Muskeln es nicht alles zu halten und andere Muskeln die gar nicht dafür gedacht sind müssen die ganze Arbeit machen.
Die Ärztin meinte wenn ich meine Übungen jeden Tag mache ist die Wahrscheinlichkeit groß für eine gewisse Zeit schmerzfrei zu werden.
Aber ich werde damit immer wieder Probleme bekommen.
Wenigstens kann ich jetz besser mit den Schmerzen umgehen
Lg Steffi

Jul 17, 2016 4:26 PM

Hallo Steffi


Das war dein erster, ich sag mal Reparaturauftrag,das nicht alles gleich funktioniert, ist nicht verwunderlich.

Aber mit den Wiederholungen,kommt die Routine und die Stabilität, auch die Muskeln werden Ihre Arbeit wieder aufnehmen und das neu erlernte, richtig umsetzen.

Das du jetzt mit den Schmerzen besser umgehen kannst, ist die halbe Miete.

Du bist ehrgeizig, so schätze ich dich ein, und dich weiter zum Erfolg führen.

Und es wird immer besser werden, verlang und fordere nicht zu viel am Anfang, der erste Schritt ist getan, du brauchst nur noch was Geduld!!! 👍

Deine Erfolgsgeschichte ist noch nicht, zu Ende geschrieben, da kommen noch tolle Kapitel bei, ich bin sicher

Du wirst sehen.....

Hab noch lange eine gute Zeit, die dich weiter glücklich und zufriedenSchmerzftei macht!!! 👍


Gute Nacht


Lieben Gruß Cleo

Sep 14, 2016 12:35 PM

Hallo ihr Lieben,
vielleicht hat jemand noch ein Tipp für mich!
Ich habe jetzt schon soviel versucht. Ich war bei der Schmerztherapie und mache jeden Tag fleißig meine Übungen die ich dort gelernt habe und ich habe mein Arbeitsbereich von der Krippe zum Kindergarten gewechselt. Ich renne von einen Arzt zum anderen und gehe auch zum Heilpraktiker. Leider habe ich trotzdem jeden Tag starke Rückenschmerzen.
Ich weis nicht mehr weiter. Ich versuche die Schmerzen zu akzeptieren aber ich kann nicht glauben, dass mir keiner helfen kann.
Ich hoffe es hat jemand noch einen Tipp für mich!
Lg Steffi

Sep 14, 2016 2:08 PM

Wenn ich da mal als Physio was dazu sagen darf... Hat schonmal jemand gefragt wie es mit dem Beckenboden aussieht? Die Stabilität des Beckens wird stark vom Beckenboden beeinflusst, er zieht das Kreuzbein ins Becken (also bei Anspannung). Wenn da Senkungsbeschwerden sind, Verkrampfungen oder ähnliches kann das auch die Schmerzen verursachen. Ich konnte meine ISG Blockaden lösen indem ich die Beckenbodenmuskeln angespannt habe. Gut ich muss dazu sagen dass ich täglich Beckenbodengymnastik unterrichtet habe und dabei immer mitgemacht hab. mein Beckenboden war echt Bombe (bis mein Sohn unterwegs war😁). Überleg mal ob du auf den Steiß gefallen sein könntest oder mal gynäkologisch was auffällig war.
LG maren

Sep 14, 2016 2:21 PM

Vielen Dank für deine Antwort
Gynäkologisch war nichts auffällig. Die Schmerzen kamen aber nach einer geplatzten Zyste. Meine Schmerzen sind seit 8 Monate hauptsächlich im rechten Bein aber auch in der Leiste und im Rücken Lws und Bws

Sep 14, 2016 4:51 PM

Lass dich mal osteopathisch behandeln. Das kann auch eine Irritation sein durch das Platzen der Zyste.

Sep 14, 2016 5:07 PM

Das ist eine sehr gute Idee,ich habe auch einen tollen Osteopathen.

Sep 14, 2016 6:10 PM

Hallo

Geht doch mal, außergewöhnliche Wege, weg von dem, das uns nur, die Götter in weiß, helfen können...

VERSUCHT mal, z B, chinesische Medizin und Behandlungen
Akupunktur soll großartig sein.
Oder, wo ich gerade nach Suche, eine Kältekammer, dort gehst du mit dem Badeanzug rein, und Stiefeln und Handschuhe und Mundschutz, dann bleibst du da drin, soweit ich weiß, muss man da drinnen, laufen und bewegungen machen, nach ca 10 Minuten ist der Spuk vorbei, man sagt, das die Schmerzen, manchmal ganz weg sind und bleiben, aber alle aus der Reportage, sagten aus, deutliche Besserung um die Hälfte Schmerzreduziert und lange Zeiträume ohne Schmerzschübe.

Das alles ohne OP...!!!! 👍

Was denkt ihr, ist es nicht einen Versuch wert, wenn unsere Götter, so oft versagen, nicht können oder machtlos sind????

Soll doch ein Anderer sein Glück versuchen und sein Können unter Beweis stellen, schlimmer, wie es jetzt schon ist, kann es nicht mehr werden!!!!!! 👍

Lieben Gruß Cleo 😝

Sep 15, 2016 1:09 AM

Das hat aber alles mit Geld zu tun.ich kann mir sooo viele Alternativen einfach nicht leisten. Der Osteopath nimmt ja schon an die 100 € für eine ! ! Behandlung

Sep 15, 2016 1:36 AM

Hallo und guten Morgen.Ich habe am 27.9 ein Termin für eine : angewandte Kinesiologie./applied kinesiology. Hat da jemand schon Erfahrungen mit gemacht?

Sep 15, 2016 7:43 AM

Manchmal kommt es nur darauf an in welcher Krankenkasse man ist.Meine Kasse übernimmt Akupunktur bei bestimmten Diagnosen ,Chinesische Medizin wird voll übernommen,Homöopathie bei Ärzten mit Zulassung und für Osteopathie gibt es Zuschüsse bis 80€pro Jahr( ein Witz).

Sep 15, 2016 8:50 AM

Genau ich hatte mal 6 Behandlungen im Jahr beim Ostheopaten, leider gehen die Krankenkassen ein Schritt zurück. Jetzt sind es im Jahr 80 Euro und wenn Du Glück hast ist das eine Behandlung.Ich bin schon ausgesteuert und bekomme vom Arbeitsamt jetzt noch weniger ....das geht dann leider nicht.
Muss sagen ich rauche nicht und trinke auch nicht,kaum Kaffee und ganz selten Alkohol.Wenn dann mal ein Grapefruit Bier mit 2 % Alkohol mehr nicht.🙈

Sep 15, 2016 10:22 AM

Bin heute frustriert...starke Schmerzen und Mega Müde 🤑

Sep 15, 2016 11:54 AM

Ich habe zum Glück eine Heilpraktiker Versicherung in der auch Ostheopathie mit dran ist das werde ich mal noch probieren.
Mit Kniesotape habe ich schon Erfahrungen gemacht. Ich wurde in der Schmerzklinik getapt und ich zum Heilpraktiker zum tapen. Ich empfinde das tapen zwar angenehm allerdings hält es bei mir wegen meinem Hohlkreuz nicht lange. Ich habe deswegen in der Klinik auch eine Bandage verschrieben bekommen.

Sep 15, 2016 2:30 PM

Liebe Hannag2007 mir geht es heute genauso😐

Sep 15, 2016 2:31 PM

Das tröstet mich 😏 meine Schmerzmittel haben gar nicht gewirkt🙄

Sep 15, 2016 2:33 PM

Meine auch nicht.😐

Sep 15, 2016 2:35 PM

Es war Mega anstrengend, Haken wir den Tag gemeinsam ab
Morgen kommt ein neuer Tag🤗

Sep 15, 2016 2:39 PM

Ja das ist wohl eine gute Einstellung! Es kann nur besser werden!

Sep 15, 2016 2:43 PM

Schlaf gut und versuche dich zu entspannen. Morgen früh sieht die Welt schon ganz anders aus!😚

Sep 15, 2016 2:45 PM

Danke ich werde jetzt irgendeine schöne Musik leise hören und hoffentlich schlafen können😴

Sep 15, 2016 2:45 PM

Schlaf Du auch gut 😴

Sep 15, 2016 4:57 PM

Ja das ist bei mir so ne Sache. Da ich im Moment so sch*** schlafe reagiere ich fast gereizt wenn man mir sagt ich kann doch jetzt schlafen und morgen ist alles besser. Ja erstmal die Nacht einigermaßen rumkriegen 😩

Sep 15, 2016 4:59 PM

Leider ist das irgendwie alles ein Kreislauf 😩

Sep 16, 2016 9:10 AM

Ja finde ich auch. Ich kann auch oft wegen der Schmerzen oder weil mir irgendwelche Gedanken in Kopf kommen schlecht schlafen.

Sep 16, 2016 2:09 PM

Einschlafen ist noch nicht mal immer das Problem....aber wenn ich dann aufwache und sofort der Gedanke in den Kopf schießt "oh Schreck ich muss schlafen , ich muss doch morgen wieder arbeiten..." Ist wiedereinschlafen ne Quälerei

Sep 17, 2016 12:55 AM

Ja das geht mir auch manchmal so.

Oct 09, 2016 1:04 PM

Hallo ihr Lieben,
was habe ich nur für ein Pech heute Nacht bin ich auch noch aus dem Bett gefallen. Dabei bin ich voll auf den Rücken gefallen habe mir die Schulter geschramt sogar mein Ohr ist blau. Als wenn ich nicht schon genug Schmerzen hätte. 😢

Oct 10, 2016 4:33 PM

Hallo Steffi

Du Arme, was hast du denn im Schlaf wohl so gemacht, das du aus dem Bett geflogen bist, schöne Scheiße, ist es sehr schlimm??

Du tut mir leid, hoffe es geht dir bald wieder, besser!!!! 👍

Wünsche dir ruhige Nächte und guten Halt, damit sich das nicht wiederholt 😁
Okay, das war nicht nett

Schande, daß das passieren musste, gute und rasche Genesung.....
Hoffe die blauen Flecke verschwinden recht bald und du verdaut, den Zwischenfall ganz schnell, lass dich davon nicht runter ziehen,
Denk dran, das ist nirgends ein Schild, alles Unglück bitte zu mir!!!! 👍

Ist dummerweise passiert.
Wollen wir hoffen, daß dies ein einmaliges PECH war und sich nicht mehr wiederholt......

Ich falle leider auch manchmal um,ohne Grund, meine Ärzte, schieben das auf die vielen Medis, was für mich echt unbefriedende
Antwort ist.

Deshalb, bitte pass gut auf dich auf, und zur Vorsicht, bitte Polster deine Umgebung etwas, ich weiß nicht die tollste Lösung, aber man fällt weicher......
Bin Fallexperte
Lieben Gruß Cleo

Gute Besserung!!!! 👍

Oct 11, 2016 11:37 AM

Danke Cleo!
Es sind zum Glück nur blaue Flecken und Schramen, aber angenehm ist das nicht.

Ich hoffe auch das es einmalig war. Medikamente hatte ich gar nicht genommen.

Oct 12, 2016 7:56 PM

Na, Gott sei dank, ich hatte schon Sorge, hoffe es geht dir inzwischen auch schon wieder etwas besser.
Du machst das schon ganz richtig, gar nicht lange drüber grübeln, warum, wieso bin ich gestürzt, schnell abhaken und positiv nach vorn sehen.

Bitte, pass gut auf dich auf...... 😁
Weiterhin gute Besserung.
Lass dich verwöhnen und bitte keine Dummheiten mehr

Wünsche dir eine gute schmerzarme Zeit

Lieben Gruß Cleo

Dec 20, 2016 1:49 PM

Hallo ihr Lieben!
Ich habe leider immer noch Schmerzen in meinen rechten Bein. Es will einfach nicht weg gehen. Nun tuen manchmal auch meine Arme weh und meine Hände weh. Nun soll ich noch ein Mrt der Halswirbelsäule machen lassen aber naja. Ich habe keine Schmerzen in der Halswirbelsäule. Die Untersuchung dies bezüglich war auch unaufällig aber der Neurochirurg meinte er möchte nichts übersehen.
Hilfe aber wo können nur meine Beinschmerzen herkommen? Seit nun fast ein Jahr habe ich Schmerzen aber eine klare Diagnose habe ich immer noch nicht.
Lg Steffi

Dec 20, 2016 4:02 PM

Hallo Steffi

Mensch, was machst du denn bloß, für Sachen.
Bedaure, das du immer noch, keine Besserung verspürst.
Was das MRT angeht, es ist gar nicht so dumm, alles abzuschecken, viele Schmerzen, die sich, z B, im Arm bemerkbar machen, tuen zwar sau weh, aber die Ursache, kommt wo anders her, obwohl du den Schmerz, dort deutlich fühlst.

Zwei meiner Baustellen, zum Beispiel, kamen nicht dort her, wo der Schmerz aufgetreten ist, Verursacher war, in einem Fall, meine Zähne, das hätte ich nicht gedacht, doch nach Aufklärung und Behandlung, in meinem Fall, Entfernung selbiger, ist die eine Baustelle, wirklich, erst zurück gegangen und dann verschwunden.

Was ich damit, nur sagen wollte, lass ruhig alles nachschauen, vielleicht, bekommst du dann auch endlich deine Diagnose und deine Antworten.

Verzweifle nicht, alles wird gut, auch für dich, Kopf hoch, denk dran, sei deinem Feind (Krankheit) immer einen Schritt voraus, dann kann er dich, nicht überlaufen.
Positiv....
Du hast noch soviel vor, bitte gib nicht auf, und pass gut auf dich auf.

Dir eine schmerzarme schöne Weihnachtszeit.

Gib den Kalkleisten eine Chance, sind auch gute darunter.... 😁

Lieben Gruß Cleo

Dec 21, 2016 12:19 PM

Hallo Cleo

Vielen Dank für deine netten Worte. Du hast recht ich werde das Mrt auch machen lassen auch wenn ich nicht denke, dass man dort was findet. Aber sicher ist sicher.
Ich wünsche dir auch schöne schmerzarme Weihnachten.
Liebe Grüße Steffi

Jan 21, 2017 10:58 AM

Hallo ihr Lieben!
Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Leider kann ich nicht viel neues berichten. Ich habe immer noch keine Diagnose.
Meine Schmerzen hingegen werden immer schlimmer. Leider habe ich jetzt in beiden Beinen Schmerzen und manchmal auch in den Armen. Sobald ich zu Ruhe komme mich hinsetzte oder hinlege qäulen mich diese Schmerzen. Langsam ist es nicht zufrieden stellend nicht zu wissen was man hat.

LG Steffi

Jan 31, 2017 4:28 AM

Liebe Steffi.
Das ist ja nicht so schön dass dir keiner helfen kann.
Aber ich sage mir immer was lange währt wird auch irgendwann einmal wieder gut.

Leider spielt auch mein Körper seit ca. 2 Jahren verrückt.
2015 fing es an dass ich Schmerzen in beiden Leisten bekam. Es wurde immer schlimmer. Mein Gangbild sah aus als ob ich in die Hosen gemacht hätte so breitbeinig ging ich. Die Schmerzen strahlen in die Pobacken und teilweise auch in die Beine aus.

MRT der Hüfte und der LWS zeigen nichts Besonderes. 2 Orthopäden konnten mir nicht helfen und der Neurologe auch nicht. Auch Akupunktur hilft nicht. Starke opiumhaltige Schmerzmittel helfen auch nicht.
Nach 2 Jahren hat mich meine Hausärztin nun zur Diagnostik in die Ambulanz des hiesigen Krankenhauses überwiesen weil sie es nicht mehr mit ansehen konnte.

Dort wurde erstmals durch die hinzugezogene Oberärztin eine einleuchtende Diagnose gestellt. Es sollen die Muskeln die Adduktoren sein die so gespannt sind wie ein Flitzebogen und total verhärtet sind.

Es wurde eine Infiltration der Adduktoren gemacht was mir sofort eine spürbare Besserung verschaffte.
Ich bekomme ein Muskelrelaxanz was diese weicher macht und mache nebenbei noch Physiotherapie.

Die Schmerzen in den Leisten und das Gangbild haben sich sehr gebessert.

Aber die Schmerzen in den Beinen kann man sich immer noch nicht erklären und man vermutet dass es psychosomatisch ist.

Ich habe gemerkt das es durchaus einen Zusammenhang geben könnte. Die Schmerzen fingen an als meine Schwester an Krebs erkrankte.

Seit Oktober letzten Jahres fing es an dass mir immer übel war. Es wurde immer schlimmer. Letzte Woche sah ich einen Zusammenhang mit meiner Schwiegermutter die im Oktober mit 91 Jahren in ein Pflegeheim kam. Es ging ihr immer schlechter und je schlechter es ihr ging desto schlechter ging es mir. Letzte Woche Sonntag früh stand ich auf seit Monaten ohne Übelkeit. An diesem Tag ist sie am Nachmittag gestorben. Mir war in dem Moment als wäre eine große last von mir abgefallen und mir ist seitdem noch nicht einmal wieder übel gewesen.

Du kannst daran sehen wie sehr doch die Seele mitspielt. Das hätte ich nicht erwartet.

Wie gesagt die Leistenschmerzen fingen ja auch an als meine Schwester krank wurde.

Es gibt ja auch noch ein Schmerzgedächtnis das der Körper hat und diese ihm mitteilt dass man Schmerzen hat wenn die Ursache schon längst weg ist. Das kann man mit Hypnose angehen.

Ich werde diese Methode jetzt ausprobieren weil auch ich nicht weiter weiß.

Ich hoffe ich konnte dir etwas Neues sagen was Dir helfen könnte.

Lass es mich bitte wissen. Es ist mir wichtig. Ich hoffe immer den Menschen helfen zu können wenn sie in Not sind.

Liebe grüße und gute Besserung wünscht dir
Juttle

Feb 01, 2017 12:27 PM

Hallo Juttle123
Vielen Dank für deine liebe Antwort.
Es tut mir leid, dass du so
Lange Schmerzen ertragen musstest bis man die richtige Ursache gefunden hat.
Ich wurde in der Schmerzklinik sehr intensiv von einer Psychologen gescheckt. Ich habe ihr sehr erlich und offen ihre Fragen beantwortet
Diese sah keinen Psychologischen Aspekt für meine Schmerzen. Ich habe auch ein psychologischen Befund bekommen da steht. Kein Anhalt für psychosoziale Belastungsfaktoren. Kein Anhalt für depressive oder Angstsymptomatik. Kein Anhalt für Somatisierungsprozesse oder posttraumatische Prozesse.
Denoch kann ich mir vorstellen dass die Psyche eine Rolle mitspielt. Vielleicht sollte ich dass mit der Hypnose auch mal ausprobieren. Das finde ich eine gute Idee

Lg Steffi





I

Mar 09, 2017 1:46 PM

Liebe Steffi,
Ich habe jetzt nicht alles von dir durchgelesen aber das meiste. Und für mich hört sich das sehr nach Borreliose an!
Mir wurde Fibromyalgie diagnostiziert und es ist Borreliose. Ebenso bei einer Freundin die jetzt, nach 3 Jahren Behandlung! schmerzfrei und gesund ist.
Lass den LTT Test machen (Labor in Berlin) der ist am aussagekräftigsten wenn auch nicht 100 prozentig, und geh zu einem fähigen Borreliose Spezialisten oder in eine Borreliose Klinik.
Liebe Grüsse

Mar 12, 2017 11:03 AM

Hallo Tipitapa,

vielen Dank für deine Antwort!
An Borreliose habe ich selber schon oft gedacht. Leider möchte mich kein Arzt auf Borreliose testen. Kann ich auf eigene Faust in das Labor Berlin gehen und den Test machen. Ich würde den Test auch selber bezahlen. Ich wohne in der Nähe von Berlin. Kennst du einen Borreliose Arzt?

LG Steffi

Mar 18, 2017 5:40 AM

Hallo ihr Lieben,
bei mir geht es nur bergab! Nun sehe ich auch noch doppelt. Vor zwei Wochen habe ich das erste Mal stundenlang doppelt gesehen. Zu dem doppelt sehen können ungewöhnlich starke Schmerzen in Armen und Beinen. Die Augenärztin könnte erstmal nichts gravierendes finden. Am Montag werden die Pupillen erweitert um nochmal zu gucken.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
LG Steffi

Mar 18, 2017 12:34 PM

Hallo Steffi. Wurde bei dir mal auf Sarkoidose getestet? Das war bei mir letzte Woche in der Klinik auch eher so ein Zufallsbefund. Ich hab es nur in der Lunge, aber es können alle Organe betroffen sein. Hatte jetzt 5 Tage Stoßtherapie mit Cortison und bin mit den Schmerzen von Stärke 7-8 schon auf 5 runter. Einfach geröntgt und Bronchoskopie hinterher, schon stand das Ergebnis fest. Auf Borreliose hatte mich meine Hausärztin ohne Probleme getestet. Dafür bekomme ich zusätzlich noch Antibiotika. Von heute auf morgen verschwinden nicht alle Symptome. Aber ich bin froh zu wissen, dass ich mir die Schmerzen nicht einbilde, sondern wirklich krank bin und ein Teil gut zu behandeln ist.

Jun 30, 2017 1:01 PM

Hallo ihr Lieben,
Ich wollte euch nur mitteilen das nun nach 1,5 Jahren ohne Diagnose endlich meine unerklärlichen Schmerzen erklärlich werden. Endlich wurde ein Kopf MRT bei mir durchgeführt. Hierbei hat man Entzündungsherde im Gehirn festgestellt
Nun wurde ich in die Multiple Sklerose Ambulanz überwiesen und werde sehen wie es weiter geht.
Ich kann euch nur sagen Ärzte können manchmal ewig brauchen um etwas zu finden. Deswegen gebt nicht auf.
LG Steffi

Jul 01, 2017 1:20 PM

Hallo Steffi,

toll, dass endlich was gefunden wurde. Jetzt hast du was greifbares und hoffentlich bald auch eine gute Therapie. Das macht Mut und gibt Hoffnung für alle anderen. Alles Gute für die weitere Zeit.

Jul 01, 2017 2:44 PM

Ja ich möchte euch damit auch Mut machen. Ich habe von Anfang an hier im Forum immer wieder über meine Symptome und Diagnosen gesprochen. Ich war in 3 verschiedenen Krankenhäuser bei Ärzten aller möglichen Fachrichtungen meist ohne wirklichen Befund. Es wurde oft alles auf Psyche und auf Stress geschoben. Das wäre ja vlt. auch möglich gewesen. Aber ich selber wusste dass das nicht sein kann. Als meine Symptome anfingen war ich der glücklichste Mensch. Ich hatte in meiner Jugend leichte psychische Probleme von daher wusste ich genau das es mir psychisch super ging! Ihr solltet ehrlich und genau auf euch selber schaun und einfach immer weiter kämpfen. Denn der Hauptpunkt alle sagen ist nur Stress aber denkt ihr ich habe eine Behandlung gegen Stress bekommen? Nein das habe ich nicht.
Nun auch egal. Jetzt brauche ich nicht mehr lange warten in 1,5 Wochen habe ich meinen Termin in der MS-Ambulanz.
Ich bin echt sehr schockiert und traurig, aber nun weiß ich endlich was mit mir nicht stimmt.
Ich werde euch auf dem laufenden halten.

Eure Steffi

Ready to start relieving your pain?

Join Community