Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Vitamin D

May 05, 2015 10:33 AM

Schon mal was von einem Zusammenhang von Vitamin D-Mangel bei Fibromyalgie gehört? Wurde mir heute zugetragen?!?

May 05, 2015 10:54 AM

Vitamin D Mangel ist häufig ein Symptom/Ursache bei Schmerzerkrankungen. Aber auch bei einer Menge anderer Krankheiten, wie Depressionen.

May 05, 2015 11:17 AM

Ich hatte schon als Baby (6 Wochen zu früh geboren) Vitamin-D-Mangel. Es wurde jedoch erst wieder in 12/2013 festgestellt. Seit dem nehme ich regelmnäßig Dekristol 20.000 IE. Bei nachgewiesenem Vitamin-D-Mangel wird es von der KK übernommen!

Zur Stärkung meiner Nerven nehme ich jetzt noch Vitamin-D-Komplex ein.

Gruß

Mr Moyamoya

May 05, 2015 1:35 PM

Das es die Kasse übernimmt ist nicht ganz richtig. Bei mir wurde gesagt, wenn keine Knochenerkrankung vorliegt, sehe man hier keine Notwendigkeit. Der Mangel ist aber deutlich nachgewiesen bei mir.

May 05, 2015 2:09 PM

Vitamin D ist ein ganz großes Thema. Bei mir war Vitamin D nicht mehr messbar. Habe dann die "volle Dröhnung" bekommen u nun muss regelmäßig kontrolliert werden, in wieweit der Spiegel sich regeneriert. Vitamin D Mangel, kann zu schweren körperlichen Erkrankungen u bleibenden Schäden führen, deshalb ist es wichtig, auf diesen Wert zu achten. Ebenfalls wichtig ist Vitamin B 12. Bei massiven Stress, kann es sein, das der Körper auch dieses Vitamin vollkommen aufbricht u es zu Schäden kommen kann.

May 05, 2015 3:53 PM

Vitamin D ist ja das sogenannte sonnenvitamin das wichtig für die Knochen ist hauptsächlich bekommt man es zusätzlich bei Osteoporose oder Vorstufe osteopenie. Auch bei rheuma ich muss auch die 20 000 E. eimal die Woche nehmen. Wer selten in die sonne kommt hat oft ein mangel.

May 05, 2015 4:14 PM

Mir wurde im Rheumazentrum im August 2013 IMMUNOSPORIN als Rheumamedikament verordnet, welche das Immunsystem runterfährt und gegen Rheuma und Schuppenflechte sein sollte - Ich sollte die Sonne meiden und war ständig erkältet.

Gerade bei Schuppenflechte sollte man jedoch oft in die Sonne ("echtes" Sonnenlicht oder UV-Bestrahlungen beim Hautarzt oder in einer Hautklinik). Infektionen sind bei Schuppenflechte kontraproduktiv. Dazu wurde im selben Rheumazentrum im Dezember 2013 ein massiver Vitamin-D-Mangel festgestellt - Dieser wurde mit Dekristol 20.000 IE behandelt.

Im November 2014 wurde ich dann auf die sehr teure Enbrel-Spritze (kostet eine um die 450 Euro und gebe mir jede Woche eine davon - Die Kosten werden von der Krankenkasse dafür übernommen). Seit dem hat sich mein Hautbefund gebessert, meine rheumatischen Entzündungen sind weniger geworden und ich darf nun endlich wieder an die Sonne. Dennoch muss ich nach einem speziellen Einnahmeplan jeden 1. und 15. im Monat eine Dekristol 20.000 IE einnehmen (diese Tabletten bezahlt die KK ebenfalls).

Beim letzten Vitamin-D-Spiegel überprüfen lag der Vitamin-D-Wert jedoch nur bei 22,6.

Ich trinke jeden morgen eine Tasse Latte-Macchiatto mit Milch. Käse und Milchprodukte nehme ich eher selten zu mir.

Jeden Tag eine Portion (fetten) Hering würde den täglichen Vitamin-D-Bedarf decken!

Gruß vom

Mr Moyamoya

Ready to start relieving your pain?

Join Community