Learn from patients with pain similar to yours

CatchMyPain Community and Pain Diary App to manage chronic illness

Wer hat Erfahrung mit CBD-Tropfen? Legaler Bestandteil von Cannabis!

Dec 29, 2017 10:11 AM

Hallo zusammen! Ich habe ein paar Wochen lang CBD-Tropfen genommen. Laut Beschreibung 2×5 Tropfen pro Tag. Es soll muskelentspannend, schlaffördernd und angstlösend wirken. Die Entspannung habe ich gespürt, aber hatte anschließend das Gefühl, dass die Muskelschmerzen eher stärker wurden. Evtl. hat jemand Erfahrung mit einer anderen Dosierung? Sonst gebe ich die Tropfen wieder auf. Evtl. fehlt einfach das High vom THC!?

Viele Grüße, Andrea

Dec 29, 2017 1:35 PM

Hi Andrea, das mit dem THC solltest mit dem Arzt besprechen. Da sollte man nicht vergessen das die Wirkung auch nur ein paar Stunden anhält. Zumindest der Rausch. Wie sich das auf Schmerzen auswirkt, weiß ich leider nicht.
Aber die CBS Tropfen nehme ich jetzt auch seit ein paar Wochen. Die Dosierung kann man eigentlich nicht einfach so aufschreiben, da ja nicht jeder gleich auf diese Tropfen reagiert. Die 2x5 Tropfen tägl. sind ja nur eine Empfehlung. Ich habe mit Leuten geschrieben die 2x10 Tropfen nehmen. Also einfach probieren. Wenn du merkst das du mehr müde wirst wie sonst, kann es etwas zu viel sein, da die Tropfen gerne müde machen wenn man etwas mehr nimmt.
Ich nehme z.B. morgens 5 Tropfen und Abends 3. Man darf auch nicht vergessen das diese Tropfen auch niemals als Hauptmedizin genommen werden, sondern nur als Zusatz. Also einfach mal probieren, bis du deine optimale Dosis gefunden hast. Übrigens übernehmen viele Krankenkassen einen großen Teil, oder sogar alle Kosten dieser Tropfen. Einfach mal nachfragen, da die ja nicht gerade günstig sind. Viel geschrieben, ich hoffe das dir das Eine oder andere ein kleines bisschen weiterhelfen konnte 👍

Jan 01, 2018 5:09 AM

Hey. Ich habe auch Cbd Tropfen eingenommen und habe dann nachts, sobald ich eingeschlafen bin, üble Muskelschmerzen bekommen und war total aufgedreht. Sollte lt. Arzt dann erst mal absetzen. Das waren zuviel Tropfen für mich. Meine Wirbelschmerzen sind aber weg gegangen. Fibro schmerzen leider nicht.

Jan 01, 2018 5:09 AM

Aufgeben ist keine Option💪

Jan 06, 2018 2:40 PM

CBD muss individuell dosiert werden, je nach Erkrankung muss mehr oder weniger eingenommen werden. Dosierungen von bis zu 60 Tropfen (5%) sind z. B. bei MS völlig legitim. Wieviel Prozent haben deine Tropfen und wie ist das Verhältnis zwischen CBD und CBDa? Letzteres ist in Ölform wirkungslos und wird häufig zum strecken der Tropfen verwendet, das selbe gilt für Zubereitungen auf Alkoholbasis. Zudem ist es besser ein Produkt zu verwenden dass das volle Terpenenspektrum enthält.

Jan 14, 2018 7:24 AM

Hallo Lau, meine Tropfen haben 10 % und mehr wie 8 Tropfen auf einmal habe ich noch nie genommen. Zum Verhältnis kann ich leider nichts sagen. Es hatte aber bei Amazon gute Bewertungen!

Jan 14, 2018 7:30 AM

2 Ärzte haben es abgelehnt mir med. Cannabis zu verschreiben. Aus Gründen, die nichts mit Medizin zu tun hatten. Starke Schmerzmittel würde ich jederzeit bekommen! Ich weiß nicht, was besser ist, da ich von Tramal schon mal abhängig war. Seither achte ich sehr auf Anzeichen von Abhängigkeit und vermeide Schmerzmittel soweit es geht. Manchmal hilft auch Ortoton zur Muskelentspannung!

Jan 14, 2018 9:27 AM

Da CBD als Nahrungsergänzung gilt tun sich viele Krankenkassen schwer damit, meine hat die Übernahme auch abgelehnt. Deine Tropfen sind sehr gut, die kaufe ich auch hin und wieder, CBDa ist laut Hersteller nicht drin aber das volle Terpenenspektrum. Du könntest versuchen drei mal täglich 5 zu nehmen, dann drei Tage warten und die Dosis erhöhen - z.B. auf 3 mal 7 Tropfen. CBD kann man nicht überdosieren, nimmt man zu viel wird es vom Gehirn nicht mehr aufgenommen - man verschwendet also nur Geld, Auswirkungen hat es keine. Die von dir angegebenen Muskelschmerzen nach der Einnahme sind normal, das ist nur ein Zeichen dafür dass es anfängt zu wirken - diesen Effekt hat man teils auch bei hochpotenten Benzodiazepinen. Der einzige Nachteil ist starke Müdigkeit bei höheren Dosen, taste dich einfach vorsichtig heran und schau wie es sich bei dir verhält.

Jan 25, 2018 4:04 AM

mir haben die cbd tropfen nicht so durchschlagend geholfen. ich bin nach rücksprache mit meiner schmerztherapeutin auf cannabis umgestiegen. dies hilft mir deutlich besser. ich taste mich noch an die mengen und anwendungshäufigkeiten heran. ich vaporisiere und wiege das gras auf einer kleinen sehr genauen waage ein. es handelt sich um medizinisches cannabis mit hohem cbd wert. es geht mir damit deutlich besser. ausserdem habe ich auf vegane ernährung und dr bruker umgestellt und bin überzeugt, dass mir das auch gegen die fibromyalgie hilf. probieren geht über studieren. ps natürlich bezahlt die kk nichts. gras ist aber deutlich günstiger als cbd. egal ob öl oder kristallin. lg und haltet durch.

Ready to start relieving your pain?

Join Community